www.be24.at www.foonds.com www.boerse-express.com/abo english.boerse-express.com
User online: 252
pxp
main
sub

Analysen zu UNIQA

Analyse der Erste Group Bank vom 01.02.2012: UNDERPERFORM
Kursziel bestätigt
 
Am 3. Februar wird Uniqa die vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2011 präsentieren. Wie der Versicherer bereits angekündigt hat, wird er einen Verlust vor Steuern hinnehmen müssen. Erste Group Analyst Christoph Schultes wird dahingehend konkret: "Wir erwarten, dass der Vor-Steuer-Verlust am oberen Ende der Guidance landen wird, oder diese sogar übertrifft". Aus diesem Grund wurde die "Gewinnschätzung" je Aktie von -0,14 Euro auf -1,47 Euro gesenkt. Für die beiden kommenden Geschäftsjahre 2012 und 2013 wurde an den Prognosen hingegen nichts geändert. "Wir haben die Schätzungen bewusst nicht verändert, weil wir davon überzeugt sind, dass das Management bei der Restrukturierung des Unternehmens Erfolg haben wird und schon im laufenden Geschäftsjahr in die Profitabilität zurückkehren wird". Die Prognosen für die kommenden beiden Jahre bleiben damit bei 0,85 Euro bzw. 1,07 Euro. Christoph Schultes bleibt bei seiner Reduce-Einschätzung. Auch das Kursziel von 10,5 Euro wird bestätigt. "Uniqa handelt immer noch über seinem Buchwert, was im Stoxx Insurance Index eher selten vorkommt". Eine Kapitalerhöhung für 2013 hält der Analyst für sehr wahrscheinlich. Das würde dazu führen, dass der "bis dahin hoffentlich wieder steigende" ROE verwässert wird.
 

 
Die jüngsten Analysen zu österr. börsenotierten Unternehmen
Neueste Analyse: 23.04.2014: AMS (Derzeit 12762 Analysen verfügbar)