www.be24.at www.foonds.com www.boerse-express.com/abo
User online: 113
pxp
main
sub
Advertisement

Telekom Austria: 5.290 0.069 (1.32%) [L&S 5.19 / 5.29 , 19.12. 22:51]

Vergleichen Sie diesen Titel mit anderen Aktien   |    Auf twitter.com

Klicken Sie hier, um das Orderbuch einzublenden

News

Telekom pusht Breitband-Ausbau 19.12
News des Tages: ATX im Jahr... 17.12
Analysen des Tages: Downgra... 17.12
Telekom Austria - Deutsche ... 17.12
AnalystTrade Nr. 62/14: Ers... 17.12
Telekom Austria - Erste Gro... 17.12
weitere Stories

Analysen

Deutsche Bank nimmt Coverag... 17.12
Erste Group mit Upgrade von... 17.12
RCB passt das Kursziel an 09.12
AlphaValue erhöht das Kursziel 04.12
Macquarie mit Downgrade von... 04.11
EVA Dimensions mit Upgrade ... 30.10
weitere Analysen

BElogs

Börse Wien: Umsatzspitzenre... 19.11
Börse Wien: Umsatzspitzenre... 18.11
Börse Wien: Umsatzspitzenre... 17.11
Börse Wien: Umsatzspitzenre... 14.11
Börse Wien: Umsatzspitzenre... 13.11
Börse Wien: Umsatzspitzenre... 12.11
weitere Stories


News by FinanzNachrichten.de

XETR FFM: DELETION OF INS... 19.Dec
Wie Lenzing, Verbund, Zumto... 18.Dec
Kurzfristig Vorsicht bei Le... 17.Dec
Analysen des Tages: Downgra... 17.Dec
Telekom Austria - Deutsche ... 17.Dec
Deutsche Bank stuft Telekom... 17.Dec

Zertifikate/Derivate

Raiffeisen CENTROBANK AG (127)
Deutsche Bank (4)
Erste Group Bank (3)


News auf wirtschaftsblatt.at

Deutsche Telekom will T-Online an Springer...
Carlos Slim investiert in Ferrari
Endlich: USA und Kuba wagen den Anfang vom...
Deutschland fixiert Pkw-Maut für Ausländer...
Kaum Lehrlinge trotz Top-Lehre

Tickdaten

19.12. 17:33 5.29 2045335
         17:29 5.24 958
         17:29 5.24 129
         17:29 5.21 242
         17:29 5.22 118
vor >>

Top 5 Tage

7.81% (07.01.14)
6.30% (24.04.14)
5.83% (18.11.14)
4.60% (26.03.14)
3.85% (07.02.14)

Flop 5 Tage

-7.63% (22.10.14)
-7.47% (10.11.14)
-4.70% (17.10.14)
-3.91% (17.07.14)
-3.69% (03.03.14)
Techn. Analyse von ein/aus tägl. neu!

Charttechnik

MA(8)   5.29
MA(15)   5.46
MA(30)   5.47
MA(100)   6.49
MA(200)   6.79
Aktueller Kurs: 5.290
Visualisierte Kursziele
Show mit Klick auf Bild
Pics

  • Bild mit
  • Bild mit
  • Bild mit
  • Bild mit
  • Bild mit
  • Bild mit
  • Bild mit
  • Bild mit
  • Bild mit
  • Bild mit
  • Bild mit
  • Bild mit
  • Bild mit
  • Bild mit
  • Bild mit
  • Bild mit
  • Bild mit
  • Bild mit
  • Bild mit
  • Bild mit
  • Bild mit
  • Bild mit
  • Bild mit
  • Bild mit
  • Bild mit
  • Bild mit
  • Bild mit
  • Bild mit
  • Bild mit
  • Bild mit
  • Bild mit
  • Bild mit
  • Bild mit
  • Bild mit
  • Bild mit
  • Bild mit
  • Bild mit
  • Bild mit
  • Bild mit
  • Bild mit
  • Bild mit
  • Bild mit
  • Bild mit
  • Bild mit
  • Bild mit
  • Bild mit
  • Bild mit
  • Bild mit
  • Bild mit
  • Bild mit

Performance (20 Tage)
5.42
-0.44% (21.11.)
5.40
-0.72% (26.11.)
5.75
-0.31% (04.12.)
5.58
-3.19% (09.12.)
5.50
-1.49% (10.12.)
5.46
-0.73% (11.12.)
5.31
-2.66% (12.12.)
5.16
-2.77% (15.12.)
5.14
-0.46% (16.12.)
5.22
-0.38% (18.12.)
5.43
0.37% (24.11.)
5.44
0.09% (25.11.)
5.42
0.33% (27.11.)
5.49
1.22% (28.11.)
5.54
1.00% (01.12.)
5.68
2.56% (02.12.)
5.77
1.48% (03.12.)
5.76
0.24% (05.12.)
5.24
1.98% (17.12.)
5.29
1.32% (19.12.)
Tendenz
> Ranking (327 votes)
Wie sehen Sie die Entwicklung dieses Unternehmens in den nächsten 5 Tagen? fallend steigend
 

Chart Telekom Austria

TKA 1.32 % intraday 1 W 1 M 1 Y 3 Y YTD
Stammdaten
WKN 72000
Währung EUR
Typ Aktie
Börse Wien
Aktueller Wert
Letzter 5.290
Vortag 5.221
Veränd. 0.069 (1.32%)
Eröffnung 5.280
Hoch 5.337
Tief 5.163
Volumen 2815662
Chart
Linienchart
von:
bis: 2014-12-20
Veränd. -
Erster 5.28
Letzter 5.290
chart
Chart-Details J-Trader

Diesen Titel: ins Portfolio

comment Neuen Thread zu Telekom Austria starten
 
Rottweiler
Nach Ablauf des Pflichtangebotes gestern2014-10-17 10:12:25
52 Postings

seit 2011-06-20

Habe nur etwa 40% meines Bestandes vor Ablauf der Frist angedient, weil ich überzeugt bin, dass die TKA unter der privatwirtschaftlichen Führung des Milliardärs Carlos Slim und America Movil mittelfristig eine der besten Anlagen am österreichischen Markt ist.

Die Bereinigung der Bilanz zum Halbjahr mit allen möglichen Abschreibungen (400 Mio) ist die Voraussetzung dafür, dass ab dem Bilanzjahr 2015 die Dividenden wieder ordentlich sprudeln werden.

Die jahrzehntelange Staatsherrschaft hat mit der Übernahme endlich das bestmögliche Ende gefunden und Slims Netzwerk sehe ich als Garant für Wachstum und Rentabilitätsgewinne in der Zukunft. Das sind die besten Voraussetzungen zur Abrundung eines Wachstumsportfolios mit einem defensiven Dividendentitel.

Nutze jetzt Börsenkurse unter dem Übernahmeangebotspreis um die ursprüngliche Position wieder aufzufüllen und eventuell bis zur Verdoppelung auszubauen.

LASKler
6608 Postings
seit 2012-02-28


So auch mein Gedanke, aber jetzt kommen mal noch Abschreibungen + KE + neue Anbieter + wie schnell kann SLIM auf Kurs bringen. Ich habe Aktien angedient da ich glaube das die oben Angegebenen Gründe die TKA noch mal drücken wird. Schau mir das aus sicherer Distanz an. Habe aber pro Aktie 0,9€ Gewinn lukrairen können.

Martinuzzi
1641 Postings
seit 2008-09-08


Slim hat bereits nach der Ersten Runde des Angebots über 50% der Anteile erhalten. Jetzt war nochmals 3 Monate Zeit das Angebot anzunehmen. Im Free-Float bleiben momentan nicht mehr viele Stücke übrig bis sich in der KE die Anteile wieder verwässern.

Rottweiler
52 Postings
seit 2011-06-20


Ja Slim hatte bereits nach der Ersten Runde des Angebots über 50% der Anteile erhalten und die, die er jetzt noch zusätzlich erhalten hat gehen alle an dem Slim Imperium nahestehende aber rechtlich komplett von Slim unabhängige private Investmentfirmen und Fonds.

Die KE erwarte ich deshalb erst wenn der Kurs vom Pflichangebotspreis deutlich (so zwischen 20% und 30%) gestiegen ist.

Das steckt dahinter, warum der Kurs seit Angebotsende nicht und wenn nur kurzfristig fällt und dann sofort wieder hochgekauft wird.

PS: Konnte in der Früh noch ein paar k Stücke um 6,92 in das Depot holen.

Rottweiler
52 Postings
seit 2011-06-20


Und noch was:

Die TKA Aktie wurde in den Tagen zuvor - im Hinblick auf das Ende des Pflichangebotes gestern - von Hedgies und Anlegern massiv geshortet, wie man an den geschriebenen Puts erkennen kann.

Nur tut dann der Markt oft anders als die Mehrzahl der Akteure denkt, die nicht eingepreist haben, dass es sich beim Milliardär Carlos Slim um einen der reichsten Menschen weltweit handelt, der, wenn die Regierung es zugelassen hätte, die gesamten 100% der Telekom Aktien gekauft hätte.

Spekuliere deshalb auf einen Short Squeeze in den nächsten Tagen, der die Telekom Aktie auf über 8 Euro springen lassen könnte.

Rottweiler
52 Postings
seit 2011-06-20


Schön!

Die am Freitag gekauften Aktien sind wieder weg. Der kam ja schneller als erwartet der Squeeze: meine Verkaufslimits zwischen 6,95 und 6,97 wurden alle ausgelöst.

Mal sehen, ob die TKA Bären es nochmal schaffen den Preis unter 6,6 runterzudrücken, denn da warten meine neuen Kauflimits.

LASKler
6608 Postings
seit 2012-02-28


3te Quartal könnte Aktie eine Richtung weißen & Vorallem der Ausblick + KE

Anthean
10467 Postings
seit 2007-08-24


"Spekuliere deshalb auf einen Short Squeeze in den nächsten Tagen, der die Telekom Aktie auf über 8 Euro springen lassen könnte. "

Schaut eher so aus als ob gleich die 6 fällt ...

Hasch
131 Postings
seit 2007-09-13


Und trotzdem will heute kein Hund kaufen...

swan1
92 Postings
seit 2010-12-19


doch doch, habe zugelangt!

the_saint
1161 Postings
seit 2011-08-06


Der short squeeze sieht eher aus wie eine bullen falle ;) Noch ne aktie die nachhaltig schädlich ist für den aktienmarkt in Österreich. Und völlig unkalkulierbar was da noch kommt und in welchem umfang.


LASKler
6608 Postings
seit 2012-02-28


KE bleibt ab zu warten, obwohl ich mir gut vorstellen kann das der Streubesitz in Slim nahe Strohnänner gehen. Und kein Handel Volumen mehr zusammen kommt

Anthean
10467 Postings
seit 2007-08-24


Short Squeeze läuft grade im Dax ... Zahlen nur ein Äutzerl besser und schon geht die Post ab ...

Hasch
131 Postings
seit 2007-09-13


Der Kursverlauf der TKA ist schon sehr erstaunlich.

Vor 2 Wochen konnten Aktionäre noch 7.15 bekommen, wer das Angebot nicht angenommen hat, erwartet sich offensichtlich mehr.

Der Mexikaner sieht - oder sah zumindest - bestimmt einen höheren Wert in dem Unternehmen, auch wenn man erst mal was investieren muss.

Wer verkauft also jetzt bei um die 6 Euro? Shorten einer Aktie, deren Kursverlauf allein von Slims Imperium gesteuert werden kann? Wäre Wahnsinn! Oder traut man ihnen die KE nicht zu? Da könnten sie ja mal bei der RZB nachfragen, wie sowas geht bei uns...

LASKler
6608 Postings
seit 2012-02-28


KE kann Slim nicht aleine tragen wegen den Syndikats vertrag hat er ja jetzt schon weit mehr Aktien als er habend darf.
Also muss man denn Streubesitz ansprechen - aber wie will man diesen die KE verkaufen bzw. warum sollten sie SLIM die Expansion Finanzieren?
Fragen über fragen ...

Hasch
131 Postings
seit 2007-09-13


Ich glaube aber, der ist nicht einer der Reichsten geworden mit der Frage, was darf ich, sondern was will ich.
Und die Telekom will er wohl, je mehr davon umso besser, schätze ich. Zumindest hat er bisher so gehandelt.

hobbyanalyse
2975 Postings
seit 2012-06-08


Er hat doch die Telekom schon längst, deswegen braucht er sie nicht mehr wollen.

LASKler
6608 Postings
seit 2012-02-28



LASKler
6608 Postings
seit 2012-02-28


Auf wieviel schätz ihr denn Wert der Infrastruktur der TKA?

big_mac
8254 Postings
seit 2008-08-03


NULL.
Negatives Eigenkapital => kein Substanzwert
regelmäßige Verluste => kein Ertragswert

was bleibt ist ein Optionswert wegen einer möglicherweise irgendwann besseren Zukunft.

hobbyanalyse
2975 Postings
seit 2012-06-08


Nun, ganz so eng würde ich das nicht sehen. Verluste in der G&V hin oder her, was für den Ertragswert zählt ist der free cashflow und der ist im Schnitt positiv (auch unter Berücksichtigung der kürzlich erworbenen Lizenzen - zumindest bei Verteilung des Kaufpreises auf sagen wir 6 Jahre).

Aus Sicht eines Streubesitzaktionärs ist der jetzige Kurs sicherlich kein Schnäppchen, eher einigermaßen nachvollziehbar für einen Laien wie mich. Mit Berücksichtigung einer Kontrollprämie ist auch der Preis für die Übernahme einigermaßen begreiflich und begründbar.

Jetzt muss man mal abwarten, wie die Kapitalerhöhung aussieht, dann kann man sich ein neuerliches Bild machen. Wenn sie in dem Umfeld eine durchführen (müssen), spricht das Bände für die grausliche finanzielle Verfassung in die sie sich hineinmaneuvriert haben. Das sollte eigentlich auch den Leuten von der AK (glaube ich zumindest) zu denken geben, die unlängst noch ernsthaft argumentieren wollten, die Telekom sei gut finanziert.

big_mac
8254 Postings
seit 2008-08-03


also so schlecht ist das Umfeld keineswegs ! Die großen Indices sind in der Nähe des ATH, das könnte alles viel schlimmer sein.
Und bist du sicher, dass dein freier CF wirklich frei ist ?

LASKler
6608 Postings
seit 2012-02-28


Auch eine TKA sollte einen Buchwert haben ;-)

LASKler
6608 Postings
seit 2012-02-28


Auch eine TKA sollte einen Buchwert haben ;-)

hobbyanalyse
2975 Postings
seit 2012-06-08


"Auch eine TKA sollte einen Buchwert haben ;-)"

Naja, nach Abzug von wackligen Firmenwerten und der Hybriden, die ins Eigenkapital gerechnet ist, nicht.


@big_mac: Zunächst einmal ist für eine Kapitalerhöhung über den österreichischen Markt das österreichische Umfeld maßgeblich, und das ist keinesfalls so super (ob zurecht oder zu unrecht wollen wir jetzt ausklammern). Und was nützen mir amerikanische Aktien am Allzeithoch, wenn ich österreichische Aktien verkaufen muss?

Warum soll der free cf denn nicht frei sein?

LASKler
6608 Postings
seit 2012-02-28


Entweder liegen wir alle falsch mit der Einschätzung ODER ABER der CEO der TKA der von Zukäufe & von der Größe einer Deutschen Telekom (träumt) bzw. redet.

big_mac
8254 Postings
seit 2008-08-03


wie hast ihn denn errechnet, den free CF ?

hobbyanalyse
2975 Postings
seit 2012-06-08


Daumen mal Pi... lässt sich sicher über Einzelheiten diskutieren

Im Zeitraum 2009 bis Ende 9/2014 betrug der CF aus der lfd. Geschäftstätigkeit in Summe 6,77 Mrd. Euro.

Im selben Zeitraum wurden Erwerbe von Sachanlagen und immateriellen Vermögenswerten in Höhe von 5,17 Mrd. Euro getätigt. Hierin ist eine Mrd. für die LTE-Lizenzen enthalten, die ich persönlich auf 6 bis 7 Jahre in die Zukunft (beginnend bei 2013) verteilen würde. Demnach würden von dieser Milliarde ca 285 Mio. in 2013 und 2014 hineinfallen, der Rest erst in Zukunft berücksichtigt. Dann wären die Capex im selben Zeitraum bei ca. 4,5 Mrd.

Demnach lag der free cf in diesem Zeitraum bei 1,6 respektive 2,27 Mrd. Euro.

Was freilich erkennbar ist - und deshalb besteht Handlungsbedarf - ist dass der Trend bei den Einzelzeiträumen der Rechnung (insbesondere die letzten beiden Jahre) negativ ist. Trotzdem ist er auch jetzt noch positiv.

Nicht hineingerechnet habe ich auf der einen Seite Erwerbe von Tochtergesellschaften, weil das keine klassischen Capex sind und auf der anderen Seite habe ich die Zuflüsse aus dem Abgang von AV weggelassen, weshalb die Schätzung eher noch konservativ ist.

Das Problem ist bei der Telekom nicht, dass sie kein Geld erwirtschaftet, sondern dass das Management mit diesem Geld nicht umgehen kann. So wurde (grob geschätzt) deutlich über eine Milliarde für Unternehmenszusammenschlüsse und Erwerbe von Tochtergesellschaften ausgegeben, dann die Dividenden, dann ist fraglich ob im "Erwerb" und in der "Veräußerung von finanziellen Vermögenswerten" nicht auch durch mieses Timing Geld verbraten wurde.

Zur Abrundung müsste man sich überlegen, ob die Capex in den letzten Jahren ausreichend waren (sie waren ja schließlich niedriger als die Abschreibungen). Hierzu könnte man die Sachinvestitionsquoten von anderen Telekoms anschauen. Außerdem ist unklar ob sich nicht ohne die ganzen Unternehmenserwerbe die Lage noch mehr verschlechtert hat. Das kann ich nicht überprüfen, allerdings wäre selbst unter Einbeziehung aller Beträge für die Expansion durch Zukäufe der Free CF noch positiv.

LASKler
6608 Postings
seit 2012-02-28



LASKler
6608 Postings
seit 2012-02-28



big_mac
8254 Postings
seit 2008-08-03


aus dem Artikel:

"Wegen höherer Steuern brach der Gewinn des Telekom-Mehrheitsaktionärs im Jahresvergleich um 38 Prozent ein."

Senor Slim kann also eine steuersparende Abschreibung brauchen. Die hiesigen Aktionäre wohl eher nicht.

hobby,
schöne Rechnung ! Etwas wundert mich, da komm ich später darauf zurück.
Hast du ev. die Dividendenhistorie im Kopf ? Die 1,6 mrd wären ca. 80c/Aktie/Jahr im betreffenden Zeitraum - iirc viel weniger als ausgeschüttet wurde.

hobbyanalyse
2975 Postings
seit 2012-06-08


Nein, die Ausschüttungen im selben Zeitraum habe ich nicht im Kopf, aber ich kann sie gerne noch mal nachsehen.

5 Min. später....

In den Jahren 2009 bis 2011 wurden ja jeweils 0,75 je Aktie ausgeschüttet also 332 Mio. p.a.
2012 gab es eine Divi in Höhe von insgesamt 168 Mio. Euro (0,38 je Stück), 2013 war die Gesamtausschüttung bei 22 Mio. Euro (0,05 je Aktie) und 2014 wurden 57 Mio. ausgezahlt. Hier muss man aufpassen, dass die Hybridzinsen auch reingerechnet wurden.

Insgesamt also 1,24 Mrd., die im selben Zeitraum rausgegangen sind.


hobbyanalyse
2975 Postings
seit 2012-06-08


Die Dividende an sich ist sich also schon ausgegangen aus dem Cashflow, mit den Unternehmenserwerben zusammen wurde aber wenig überraschend schon mehr Geld ausgegeben, als eingenommen. Ohne die Begleitumstände bei der Telekom zu berücksichtigen, wären die Dividenden kein all zu großes Problem gewesen.

ABER: Wenn ich mir 2010 und 2011 ansehe und man möge mir bitte die etwas polemische Wortwahl am Ende vergeben:

Dass da noch diese Ausschüttungen bewilligt wurden... Ehrlich gesagt müsste ein jeder, der damals diese Entscheidung, für das Geschäftjahr 2010 noch eine Dividende in Höhe von 0,75 je Aktie zu zahlen, mitgetragen hat, persönlich zur Verantwortung gezogen werden.
-) Eine Eigenkapitalquote von unter 20%,
-) eine drastisch zuspitzende Euroschuldenkrise
-) ein Gearing von >200% (!!!!),
-) eine Goodwillquote von über 100% des Eigenkapitals
-) die Firmenwerte zu fast 2/3 in Weißrussland und Bulgarien
-) ein sich offensichtlich zuspitzender Wettbewerb (davon schreiben diese Witzbolde ja auch im damaligen Lagebericht)

Dass die da im Jahr 2011 noch eine Ausschüttung von 332 Mio. Euro für das Geschäftsjahr 2010 vorschlagen und abwinken, was mehr als eineinhalb Mal so viel war, wie die gesamten liquiden Mittel und kurzfristigen Wertpapiere zum Bilanzstichtag 2010, spottet jeder Beschreibung. Menschen, die so mit ihrem eigenen Geld umgehen, werden entmündigt, und die zwei Lustigen, die das damals als Vorstände getragen haben, haben in dem Jahr über zwei Millionen Euro kassiert.

Ehrlich gesagt... jetzt beobachte ich das als Nichtaktionär bei der Telekom mit einem gehörigen zeitlichen Abstand zu den besprochenen Ereignissen und sooft ich mir das auch durchlese und auf der Zunge zergehen lasse, mir wird jedes Mal gleich schlecht...

big_mac
8254 Postings
seit 2008-08-03


Das ist ja was mich so verwundert an deinem freien CF. Wie frei ist der wirklich, wenn regelmäßig neue Schulden aufgenommen werden müssen, egal wofür ?

hobbyanalyse
2975 Postings
seit 2012-06-08


Das Problem ist da aber nicht die "Freiheit des Cashflows", sondern seine Verwendung in den letzten Jahren. Er hätte angesichts der Bilanzstruktur und der Wettbewerbssituation zum Tilgen von Schulden verwendet werden müssen und nicht für Dividenden in Höhe von 20% des buchmäßigen Eigenkapitals und für fragwürdige Expansionsschritte.

Aber sowas fällt einem Vorstand, der die finanzielle Stabilität "seines" Unternehmens anhand eines der Nettofinanzverschuldung in Relation zum "bereinigten EBITDA" misst, natürlich nicht auf. Allein diese Maßzahl ist schon ein Witz...

hobbyanalyse
2975 Postings
seit 2012-06-08


So quasi: ich könnte die Schulden meines Unternehmens innerhalb von zwei Jahren zurückzahlen, wenn nicht noch Zinsen, CAPEX, Steuern und regelmäßige Restrukturierungsaufwendungen anfallen würden, und deshalb ist es kerngesund.

Freilich: unterschrieben haben diesen Schmarrn alle, hinterfragen tut sowas nie jemand...

LASKler
6608 Postings
seit 2012-02-28


Wie sieht die Finanzierung der TKA nach der KE aus?

hobbyanalyse
2975 Postings
seit 2012-06-08


Naja, das hängt erstens mal davon ab, wie schwer die Kapitalerhöhung tatsächlich wird, und was dann mit dem Geld gemacht wird.

LASKler
6608 Postings
seit 2012-02-28


sie wollen ~1 Milliarden lukrairen & ordentlich Einkaufen (laut CEO),

LASKler
6608 Postings
seit 2012-02-28


sie wollen ~1 Milliarden lukrairen & ordentlich Einkaufen (laut CEO),

hobbyanalyse
2975 Postings
seit 2012-06-08


Diese Knilche sollen gefälligst die Verschuldung etwas reduzieren und nicht schon wieder zukaufen. Mal sehen, wie lang der CEO noch CEO ist.

Anthean
10467 Postings
seit 2007-08-24


Vielleicht ist das Ziel ja "too big too fail" - warum sollen das nur die Banken dürfen ;)

hobbyanalyse
2975 Postings
seit 2012-06-08


Bei der Telekom ist es in der momentanen Besetzung eher "too dumb to succeed" :-)

Treffsicher1
174 Postings
seit 2012-08-16


Wie der Pecik dem Slim diesen Schmarrn zu einem Kurs von 9.50 andrehen konnte, wird mir immer ein Rätsel bleiben. Hut ab, der kann wirklich alles verkaufen

big_mac
8254 Postings
seit 2008-08-03


too big to fail gibts bei einer Telekom nicht, siehe Worldcom.

Und sie brauchen eine Story für die KE - "leere Kasse füllen" reicht nicht, da keine Phantasie

hobbyanalyse
2975 Postings
seit 2012-06-08


"Und sie brauchen eine Story für die KE - "leere Kasse füllen" reicht nicht, da keine Phantasie"

Das würde ich bei einem Unternehmen wie der Telekom, das einen mittlerweile sehr geringen free float hat, aber nicht unterschreiben.

Und angesichts der finanziellen Situation sollte auch eine Story a la "Stärkung der Kapitalstruktur angesichts des Wettbewerbs" oder was ähnliches verkaufbar sein. Ich würde - abgesehen davon dass mich Kapitalerhöhungen generell nicht interessieren - der Telekom eher Geld geben, wenn sie damit Schulden tilgen wollen, anstatt irgendeine schwindlige Story a la "profitables Wachstum" aufzutischen.

Anthean
10467 Postings
seit 2007-08-24


Mein fundamentales Wissen reicht nicht aus um zu verstehen, warum man jetzt, nachdem man einen Großinvestor ala Slim an Land gezogen hat, noch eine KE braucht bzw Leute nicht-mexikanischer Herkunft, die Geld in das Unternehmen reinbuttern. Ich dachte eigentlich, Slim wird die ein oder andere MIlliarde investieren.

hobbyanalyse
2975 Postings
seit 2012-06-08


Warum soll Slim in einem Unternehmen, das ihm nicht zu 100% gehört, 100% der notwendigen Investitionen tätigen?

hobbyanalyse
2975 Postings
seit 2012-06-08


Außerdem: wenn man Geld in ein Unternehmen investieren möchte, muss es irgendwie in dieses Unternehmen gelangen. Das passiert in der Regel via Kapitalerhöhung.

Anthean
10467 Postings
seit 2007-08-24


Ja klar, aber die KE will er offensichtlich nicht alleine tätigen.

Durch die KE wird ja auch sein Anteil am Unternehmen fallen, falls er nicht mitzieht.

hobbyanalyse
2975 Postings
seit 2012-06-08


Warum soll er sie allein tragen? Die Kontrolle über das Unternehmen hat er doch ohnehin, und im Ausmaß seiner Beteiligung wird er mitziehen. Die ÖIAG wird auch zumindest soweit mitgehen, dass die Sperrminorität (die bei der TKA eh kaum was wert ist) erhalten bleibt. Damit ist der Großteil in trockenen Tüchern, für den Rest werden sich schon genug finden, die mitgehen.

LASKler
6608 Postings
seit 2012-02-28


bin gespannt ob sie Anleger begeistern können - TKA unter Leitung von SLIM hat schon seinen Reiz

LASKler
6608 Postings
seit 2012-02-28


Slim kann nicht mitziehen - hat er doch schon mehr Anteile als er haben darf - laut Vertrag

big_mac
8254 Postings
seit 2008-08-03


Darf er sie überhaupt alleine tragen ? Bezugsrecht ist eines der wichtigsten Aktionärsrechte !

hobbyanalyse
2975 Postings
seit 2012-06-08


Ja, abgesehen davon, dass dieser Umstand fraglich ist, ob er das überhaupt darf. Ich kenne den Syndikatsvertrag nicht.

Wie gesagt, meines Erachtens spielt das keine Rolle, ob er es dürfte oder nicht. Er hat es nicht notwendig.

Anthean
10467 Postings
seit 2007-08-24


Gut wenn ihr das sagts dann glaub ichs euch. :)

hobbyanalyse
2975 Postings
seit 2012-06-08


Na bitte, geht ja doch in die richtige Richtung:

"Die Gesellschaft beabsichtigt, die Nettoerlöse zur Neuaufstellung ihrer
angestrebten Kapitalstruktur zur Aufrechterhaltung ihres Kreditrating von
mindestens BBB (stabil) von Standard & Poor's zu verwenden."

Zitat aus der ad hoc von heute.

4,57 je Aktie, bis zu 221 Mio. junge Aktien und ÖIAG und Movil ziehen mit. Ein Hauch von Vernunft scheint in diesem Haus einzukehren :-)

LASKler
6608 Postings
seit 2012-02-28


Hmmmmm KE scheint billig von Ausgabe Preis.

LASKler
6608 Postings
seit 2012-02-28


Hmmmmm KE scheint billig von Ausgabe Preis.

Coriolis
1399 Postings
seit 2008-04-03


Ich werde bei der KE mitziehen und meine durchschnittlichen Kaufpreise senken.
Vielleich kann ich die nächsten Jahre dann mit der Dividende meinen derzeitigen Verlust minimieren.

cashier
401 Postings
seit 2012-12-28


SK heute 6,00 € (plus 2,58 %) bei dreifachem Normalumsatz

Für mich stellt sich die Frage, ob es eine typische KE oder eine untypische KE wird.

Das wird sehr spannend.

Eine typische KE sehe ich wie jene der ERSTEN vor gut einem Jahr. Da hat sich der Aktienkurs der Alten auf wenige Cent an den Preis der Jungen (glaublich 18,50 €) am Ende der Zeichnungsfrist angenähert, um dann wieder 20 % zu steigen.

Wenn das der Fall ist, kaufe ich über die Börse am Ende der ZF die Alte.
Diese könnte sich zumindest in den nächsten 6 Monaten nach oben bewegen, weil Slim und die ÖIAG diese Sperrfrirst vereinbart haben.

Spekulativ könnte man Slim unterstellen, daß er die 6 Monate nützt, um den Kurs hochzupflegen und danach jene Aktien, die er vertraglich (wenn er sich um Verträge überhaupt schert) zu viel hält, bei hohem Kurs zu verkaufen. Spekulation! und nur ein mögliches Szenario.

Insgesamt frage ich mich nur, ob heute 1 TA-Altaktie 6,855 € wert ist? Nach der KE sind 1,5 TA genau so viel wert. Durch den Emipreis von 4,57 für die Jungen ergibt sich diese rechnerische Bewertung.

Eine untypische KE war jene der RBI, bei der die Alte mit viel Geld (verm der DB) auf runde 34.--€ hochgekauft wurde und gegenüber der Jungen (28,50 €) um runde 20 % höher am Ende der Bezugsfrist notierte.
Ich habe damals schon diese Vorgangsweise in diesem Forum verteufelt und es kam, wie es kommen mußte. Der Absturz weit unter dem Emipreis von 28,50€ war die Folge.

An Coriolis:
Ich glaube nur bedingt, daß du durch die Teilnahme an der KE deinen Einstandspreis vorteilhaft heruntermischen kannst.

Wenn eine "typische KE" stattfindet, fährst du mit dem Nachkauf der Alten dann billiger, wenn der Kurs nahe den 4,57 € geht. Hängt im Detail von deinem alten Einstandspreis ab.

Gibt es eine "untypische KE" bist du mit der Teilnahme an der KE sicher besser dran.


Aber bitte verbessert mich. Es ist schon spät und ich will mein Hirn heute nicht mehr martern.




cashier
401 Postings
seit 2012-12-28



Korrektur an Coriolis:

Habe meinen Beitrag zu schnell gesendet.

Wenn du deine 2 teuren Alten im Verhältnis zu 1 Jungen heruntermischen willst, bist du bei der KE immer besser dran.

Wenn du deine 2 teuren Alten mit 2 billigen Alten heruntermischen willst, wird es eine Rechenaufgabe.

Ich meine auf das Mischungsverhältnis wirds ankommen.

Wenn du dich traust, deine Stk.-zahl und Einstandspreis zu nennen, dürfte es einfacher werden.

copi
3 Postings
seit 2014-01-08


Irgendwie verhält sich die Börse in Wien derzeit sowieso unlogisch.

Bei RBI hat man vl den Kurs nach oben gedrückt um die KE durchzubringen.

Aber die TKA steht ja ohnehin deutlich höher als der Ausgabepreis der neuen Aktien ist.
Warum steigt also bei Bekanntgabe des niedrigeren Ausgabepreises der Kurs um fast 3%?

Umgekehrt beim Flughafen: Dort gibt es ein Teil-Übernahmeangebot von 80€ und der Kurs steht bei 74€. Obwohl Land Wien, NÖ und der Mitarbeiterfond nicht verkaufen wird und daher das Angebot auf einen relativ kleinen Streubesitz trifft.

Irgendwie unlogisch oder?


big_mac
8254 Postings
seit 2008-08-03


cashier,

im Falle einer typischen KE ist er mit mitziehen besser dran. Der Kurs wird den Zeichnungspreis im betrachteten Zeitraum kaum unterschreiten.
mögliche Varianten: VORHER Aktien verkaufen um Mitziehen mit dem Rest zu finanzieren,
allenfalls alle verkaufen und später rückkaufen.

eine "untypische" KE a la RBI wäre eine goldene Ausstiegsgelegenheit. Aber dafür fehlen hier die Anzeichen - hochgekauft um einen hohen Ausgabepreis zu ermöglichen schaut die TKA nicht aus.
Ein "Hochkaufen" würde auch kaum den Interessen von Slim dienen, immerhin kostet so eine Aktion.

LASKler
6608 Postings
seit 2012-02-28


Mal eine vielleicht dumme frage, welchen kurs hat die TKA - 6% die BE anzeigt ODER +3 die Aktien Portal anzeigt? komm von smart Phone von aus auf keine anderen Seiten rein

Anthean
10467 Postings
seit 2007-08-24


-6 %, 5,64

Hasch
131 Postings
seit 2007-09-13


Bei Kurs 5,64 hat aber auch das erhaltene Bezugsrecht einen Wert von 0,535 - da schaut es schon wieder anders aus!

LASKler
6608 Postings
seit 2012-02-28


Danke

LASKler
6608 Postings
seit 2012-02-28


Danke

Coriolis
1399 Postings
seit 2008-04-03


@cashier: Derzeit bin ich mit 2000 Stk. à 8,91 investiert, alles Altbestand, daher habe ich auch nicht verkauft und dann wieder gekauft...wäre aber wohl besser gewesen...

lanpower
62 Postings
seit 2010-03-18
> bezugrecht2014-11-11 13:17:27


wie genau kann ich jetzt mein bezugsrecht ausüben ?
Kommt das mit der Post ?

Hasch
131 Postings
seit 2007-09-13
>> bezugrecht2014-11-11 13:42:47


Du beauftragst deinen Broker, die BR auszuüben (oder du verkaufst deine BR beizeiten...)

Frag halt im Zweifel einmal dort nach, wenn du nicht die online-Option zur Ausübung hast.

junkfritz
649 Postings
seit 2010-12-13
>> bezugrecht2014-11-11 13:43:39


"normale" Bank - Schreiben mit der Post -> Kontakt mit Berater

Online-Broker - Email/Brief und dann Ausübung online

LASKler
6608 Postings
seit 2012-02-28
>>> Re(1): bezugrecht2014-11-11 14:58:35


Können nicht Aktionäre auch Zeichen? Ich geh davon aus das nach der KE viele ihre "neuen" TKA Aktien zu Chash machen werden i. f. könnte die 5€ Marke wackeln. Die TKA "neu" ist eventuell interessant - Mehr EK - neue Führung - in verbund des größten Telekom Konzern der Welt. Dagegen spricht - der Beamten Status vieler Mitarbeiter - Undurchsichtiges Ost Geschäft - starke Konkurrenz (nicht nur Österreich, auch Europa).

cashier
401 Postings
seit 2012-12-28
>>>> Re(1): bezugrecht2014-11-11 21:55:41


SK 5,675 (+ 2,22%)

@ coriolis:
Wahrscheinlich hast du es dir ohnehin schon ausgerechnet.

Für 2 Deiner Alten darfst du eine Neue zu 4,57 kaufen. Heißt 8,91 mal 2, plus 4,57, dividiert durch 3, ergibt 7,46 € als neuer Mischkurs für alle 3000 Stk.

Jetzt liegt es an Dir, wie Du die künftige Entwicklung der Alten einschätzt.

BEi einer "Tpischen KE" fällt der Kurs der Alten bis zum Ende der Bezugsfrist nahe den Ausgabepreis von 4,57 €.
Glaubst Du nun an eine solche KE, die geschätzt zu 80 % eintritt?

Dann müßtest Du jetzt Deine 2000 Stk. Alte zu aktuell 5,70 € verkaufen und dann alle 3000 Stk. am Ende der BF zu HausNr. 4,70 zurückkaufen.

Dein Gewinn wäre dann 1.--€ pro Stk. je Altaktie. (also 2000.--€) Die BR verscherbelst du auch noch bei gutem Wind. Der Wind ist am Beginn des BR-Handels meist am stärksten.


Da fragt sich, ob sich die Wette lohnt, oder Du lieber auf Nr. sicher gehtst und ausübst?

Wenn Du noch keine Erfahrung beim "Ausüben" hast, würde ich die Sicherheitsvariante nehmen, weil die Aktiensprünge während der BF sehr groß sind. Da das richtige Timing zu erwischen, ist schwer.
Zudem hast Du jetzt "nur" Buchverluste. Wenn due die 2000 Alte verkaufst, hast Du realen Verlust, wenn die Spekulation nicht aufgeht.


Hasch
131 Postings
seit 2007-09-13
>>>>> Re(1): bezugrecht2014-11-12 10:05:53


Bin schon neugierig auf die erste Auktion der Bezugsrechte (heute 13:30?)

Die meisten Kleinanleger / Streubesitzaktionäre würden ihre BR - "bei gutem Wind" wie cashier schreibt - wahrscheinlich gerne zu Geld machen. Das könnte dann schon Druck auf die Aktie ausüben. Dass es aber auch nur in die Nähe vom Ausübungspreis geht, kann ich mir nicht vorstellen. Da wird schon jemand dagegenhalten.

LASKler
6608 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>> Re(2): bezugrecht2014-11-12 11:31:41


spätestens wenn die neuen ausgegeben werden sinkt der preis richtung 5€ matke

big_mac
8254 Postings
seit 2008-08-03
>>>>>>> Re(2): bezugrecht2014-11-12 16:20:45


praktisch sind die neuen schon am Markt. Zur Zeit halt als Bezugsrecht (=Option)

Zu 4,57 werden die Aktien plaziert werden können, da habe ich keinen Zweifel.
Üblicherweise übernimmt sonst das Bankenkonsortium den Rest.

Hasch
131 Postings
seit 2007-09-13
>>>> Re(1): bezugrecht2014-11-12 12:07:08


Noch zu deiner gestrigen Frage:

Meinst du sinngemäß...

(a) Erkennen Aktionäre nicht die Zeichen?

oder

(b) Erkennen Nicht-Aktionäre die Zeichen?

oder

(c) Können Aktionäre nicht auch zeichnen?

oder

(d) Können Nicht-Aktionäre auch zeichnen?

oder sonstwas? ;-)

LASKler
6608 Postings
seit 2012-02-28
>>>>> Re(2): bezugrecht2014-11-12 15:48:03


Stimmt meine Frage war Ungeschickt vormoliert SORRY. Sollte die gewünschte KE von 1 Milliarde nicht bei "alt" Aktionären untergebracht werden können - ist es denkbar das nicht Aktionäre auch Zeichen können? Übrigens muss Slim

big_mac
8254 Postings
seit 2008-08-03
>>>>>> Re(2): bezugrecht2014-11-12 16:23:23


p.s.: warum sollen so viele NACH der KE ihre Aktien zu Cash machen ? VORHER haben sie gute Gründe, von Portfoliozusammensetzung bis Geldbeschaffung. Hinterher fehlen diese Gründe.

Coriolis
1399 Postings
seit 2008-04-03
>>>>>>> Re(2): bezugrecht2014-11-12 19:34:44


Danke cashier, als unverbesserlicher Optimist werde ich wohl zeichnen...

big_mac
8254 Postings
seit 2008-08-03
>>>>>>>> Re(2): bezugrecht2014-11-12 19:57:17


zeichnen ist jetzt gar keine Frage !

Tatsächlich überlege auch ich, Anfang nächster Woche zu kaufen. Um die 5 herum sollten auf recht kurze Sicht 10-20% möglich sein.

Coriolis
1399 Postings
seit 2008-04-03
>>>>>>>>> Re(2): bezugrecht2014-11-12 20:02:24


big_mac, ich dachte nicht, dass du überhaupt TA Aktien und damit Bezugsrechte hast.
Du warst immer recht kritisch der TA gegenüber und hattest damit eigentlich auch immer recht.
Siehst du die Zukunft jetzt so positiv dass du weiter Aktien kaufen willst?

LASKler
6608 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>> Re(3): bezugrecht2014-11-13 13:18:17


hab eine Kauforder bei 5,1 bis 19 Nov hinein gestellt.

LASKler
6608 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>> Re(3): bezugrecht2014-11-13 13:18:17


hab eine Kauforder bei 5,1 bis 19 Nov hinein gestellt.

LASKler
6608 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>> Re(3): bezugrecht2014-11-13 13:18:21


hab eine Kauforder bei 5,1 bis 19 Nov hinein gestellt.

LASKler
6608 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>> Re(3): bezugrecht2014-11-13 13:18:21


hab eine Kauforder bei 5,1 bis 19 Nov hinein gestellt.

LASKler
6608 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>> Re(3): bezugrecht2014-11-13 13:18:24


hab eine Kauforder bei 5,1 bis 19 Nov hinein gestellt.

markusma2
591 Postings
seit 2008-04-23
>>>>>>>>>>> Re(3): bezugrecht2014-11-13 14:16:48


Ich warte auch ab, Kurs sollte bis 19ten mindestens auf 5,2 wenns gut läuft sogar unter 5 Euro fallen.

2000 Stück bei 5,1 wären eine gute Einstiegsordner.

LASKler
6608 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>>> Re(4): bezugrecht2014-11-13 15:05:10


unter 5€ wird die Luft dünn, KE 4,57 + ~0,5€ Bezugsrechte...

LASKler
6608 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>>> Re(4): bezugrecht2014-11-13 15:05:10


unter 5€ wird die Luft dünn, KE 4,57 + ~0,5€ Bezugsrechte...

big_mac
8254 Postings
seit 2008-08-03
>>>>>>>>>>>>> Re(4): bezugrecht2014-11-13 17:04:38


Der Wert der Bezugsrechte ist eine Variable, die können problemlos auf 0 gehen.

LASKler
6608 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>>>>> Re(5): bezugrecht2014-11-13 17:28:25


gestern war sie bei 0,45€

LASKler
6608 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>>>>> Re(5): bezugrecht2014-11-13 17:28:25


gestern war sie bei 0,45€

LASKler
6608 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>>>>>> Re(6): bezugrecht2014-11-13 19:09:16


nächste Woche werden wir es wissen ;-)

LASKler
6608 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>>>>>>> Re(6): bezugrecht2014-11-17 22:05:57


TKA "neu" müsste doch wesentlich atraktiver sein?!
Besonders unter neuen Führung.

Aber der Wichtige heimmarkt wird weiter heiß Umkämpft sein - kommen scheinbar ab 2015 2 neue Anbieter.

Meinungen?

Coriolis
1399 Postings
seit 2008-04-03
>>>>>>>>>>>>>>>>> Re(6): bezugrecht2014-11-19 09:04:06


...war €5,30 schon der Boden?

markusma2
591 Postings
seit 2008-04-23
>>>>>>>>>>>>>>>>>> Re(6): bezugrecht2014-11-19 09:06:59


5,12 war das Tief bisher. Meine erste Order steht bei 5.10 mal abwarten bis nächste woche Dienstag.

LASKler
6608 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Re(6): bezugrecht2014-11-20 08:13:34


Vieleicht bin ich ja zu Dumm, aber was hat die beamten Klage bezüglich Arbeitszeit mit der KE zu tun? Oder habe ich da was falsch verstanden??

Auf jeden fall wieder ein "mortz" Hick Hack & sehr schlechte TKA PR

LASKler
6608 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Re(7): bezugrecht2014-11-27 17:12:15


Ab heute sind die neuen Aktien handelbar, mal schauen wie sich TKA "neu" entwickelt.

LASKler
6608 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Re(7): bezugrecht2014-11-27 17:12:15


Ab heute sind die neuen Aktien handelbar, mal schauen wie sich TKA "neu" entwickelt.

LASKler
6608 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Re(7): bezugrecht2014-11-27 17:12:18


Ab heute sind die neuen Aktien handelbar, mal schauen wie sich TKA "neu" entwickelt.

LASKler
6608 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Re(8): bezugrecht2014-12-01 16:57:26


WoW

LASKler
6608 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Re(8): bezugrecht2014-12-01 16:57:26


WoW

LASKler
6608 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Re(8): bezugrecht2014-12-01 16:57:30


WoW

LASKler
6608 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Re(9): bezugrecht2014-12-01 18:57:30


Hofer startet ab 2,Jänner 2015 mit neuer Tarif Anbieter "HOT" kooperieren mi T Mobile. wird die YESSS Marke zum abschreiben

LASKler
6608 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Re(9): bezugrecht2014-12-01 18:57:31


Hofer startet ab 2,Jänner 2015 mit neuer Tarif Anbieter "HOT" kooperieren mi T Mobile. wird die YESSS Marke zum abschreiben

LASKler
6608 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Re(10): bezugrecht2014-12-19 18:38:20


Etwas Ruhig um TKA geworden. MEINUNGEN ZUR TKA? TKA steht immer noch am Tief, aber durch Mexikaneische Führung sollte das Unternehmen doch an Wert gewinnen? Wie schätzt ihr denn neuen Markt Eintritt Hofers ein.

 
hobbyanalyse
Telekom-Halbjahresbilanz als abschreckendes Beispiel2014-08-13 11:16:46
2975 Postings

seit 2012-06-08

Die Gesamteigenkapitalquote liegt jetzt bei 15,9%, die um die Hybridanleihe bereinigte Aktionärs-Eigenkapitalquote, welche schließlich auch für die Republik von Bedeutung sein dürfte, liegt bei beschämenden 7,8%. Damit ist das Aktionärseigenkapital in diesem mustergültig geführten Unternehmen von knapp 3 Milliarden Euro im Jahr 2005 auf beachtliche 567 Millionen Euro zusammengegangen - bei fast gleichbleibender Bilanzsumme. Immerhin stehen aber noch immer knapp 1,2 Milliarden Euro Firmenwerte in der Bilanz.

Das EBIT reicht derzeit knapp 2 fach zur Deckung der Zinsaufwendungen aus. Wenn man sich anschaut, dass 1,1 Milliarden kurzfristige Aktiva vorhanden sind, allerdings mittlerweile 1,9 Milliarden kurzfristige Verbindlichkeiten zu Buche stehen, braucht man kein Prophet sein, um eine nicht unwesentliche Finanzierungslücke binnen Jahresfrist zu erkennen - aus dem Cashflow wird man diese Lücke augenscheinlich nicht stopfen.

Ergo kann man entweder in bisheriger Manier noch mehr Schulden aufnehmen, sagen wir 1,5 Milliarden. Dann steigt der Zinsaufwand nocheinmal um 50 oder 60 Millionen Euro im Jahr, zusammen mit dem Hybridkapitalzins bleibt den Aktionären (und somit der Republik) dann gerade noch ein feuchter Händedruck übrig. Das einzige was dann noch bliebe wäre das Risiko ob wenigstens der restliche goodwill werthaltig und somit das Eigenkapital zumindest positiv bleibt. Die andere Mögichkeit wäre dann noch die angeblich nicht notwendige Kapitalerhöhung.

Wenn man sich dann noch den Verbund anschaut, der auf dem besten Weg zu einem ähnlichen Szenario ist, wo der Chef - kaum fällt der Regen auf die alten, aber noch nicht bereinigten Baustellen - schon wieder über Zukäufe nachdenkt, stellt man sich als rational denkender Mensch schon die Frage, warum der Staat überhaupt noch auf Unternehmen operativen Einfluss nehmen möchte.



Anthean
10467 Postings
seit 2007-08-24


Möglicherweise weil es im Interesse des Staates ist, bei wichtigen Infrastrukurunternehmen ein Mitspracherecht zu haben ?

Wie man dieses Interesse allerdings organisiert, ist eine andere Frage ;)
zB Ob eine AG in diesem Bereichen eine geeignete Form ist.

voitsberger
1952 Postings
seit 2007-11-21


man sieht hier sehr schön wohin staatlicher einfluß führt. gegen die wand. allerdings nur für die aktionäre. aber nur für die kleinen. dem staat ist das doch vollkommen egal. die bures hat allein eine milliarde rausgezogen ohne dass sich in ösistan irgendjemand aufregt. nur mal so zum mitdenken: diese bures ist gelernte zahnarztassistentin und greift eine milliarde euro ab. wozu? um die eigene klientel ruhig zu stellen. öbb, orf, ögb, ak, etc.
ich frage mich wirklich ob das bei uns niemand kapiert.

dass mit der mobitel ein herr schlaff(rot) und ein herr taus(schwarz) aberwitztig verdient haben, sollte man auch wissen. (ein paar blaue waren auch dabei, aber für die gabs nur brosamen)

fazit: die österr. politiker sind durch die bank ein korrupter haufen ohne jeden funken an anstand.

Anthean
10467 Postings
seit 2007-08-24


Und wie fällt Dein Fazit über die Vorstandsvorsitzenden der öst. Aktiengesellschaften aus ? ;)

hobbyanalyse
2975 Postings
seit 2012-06-08


"Möglicherweise weil es im Interesse des Staates ist, bei wichtigen Infrastrukurunternehmen ein Mitspracherecht zu haben ?"

Nun lässt sich aber darüber diskutieren, was ein "wichtiges Infrastrukturunternehmen" ist und ob es Sinn macht, diesen Einfluss wahrzunehmen bei jenen Unternehmen, die zusätzlich noch einem freien Wettbewerb ausgesetzt sind - so wie es eben bei der Telekom und auch beim Verbund der Fall ist. Wenn ich nämlich ein Unternehmen, das einem intensiven Wettbewerb ausgesetzt ist, in Verstaatlichtenmanier bewirtschafte, schade ich mir selbst.

Ich glaube aber, dass wir beide nicht über den Umfang der Privatisierungsbestrebungen reden brauchen, weil wir wahrscheinlich weit auseinander liegen :-)

Anthean
10467 Postings
seit 2007-08-24


@ hobby: Ja, ich fürchte da kommen wir auf keinen grünen Zweig ;) Wenn ich mir zb UK anschaue dann wird mir da eher schlecht, da bin ich froh daß wir nicht alles privatisieren, uch wenns vlt momentan ein paar Euros mehr kostet.

@ Voitsberger: Stimmt, solche Skandale wie Worldcom oder die ganzen Ereignisse rund um 2008 schaffen Beamte wirklich nicht. Oder MEL/MAI/MIP etc, da brauchts schon ein ausgefinkeltes Hirn, um so viel Schaden anzurichten. Da ist mein Ösi-Hirn sicher zu klein dafür ;))

LASKler
6608 Postings
seit 2012-02-28


lol

big_mac
8254 Postings
seit 2008-08-03


Beamte haben in Österreich die HAA geschafft, in Deutschland die ganzen Landesbanken, und in den USA waren Fannie und Freddie ja auch staatlich lizensierte und garantierte Unternehmen, die lange Zeit auch im Eigentum des Staates waren, genauso wie Depfa bei der Hypo Real Estate in D oder die Kommunalkredit in Österreich.

Wenn es richtig hart gegen die Wand gehen soll brauchst den Staat dazu - bei Privaten fragt irgendwann einer nach der Bonität.

LASKler
6608 Postings
seit 2012-02-28


Bei Staatlichen Pleite Firmen steht immer profitierente Parteien

LASKler
6608 Postings
seit 2012-02-28


Jetzt übernehmen die Mexikaner das Ruder & Hand aufs Herz - kann ja nicht schlimmer werden. Alles Abschreiben & neu beginnen (KE). Syndikat 75% 25%Streubesitz

voitsberger
1952 Postings
seit 2007-11-21


es gibt schlicht nichts auf diesem gesamten planeten was beamte besser können als private. aber ein ösi wird das nie behirnen.

LASKler
6608 Postings
seit 2012-02-28


Nicht ganz richtig - aber wie soll man das Beamten Heer loswerden, dass Jahrzehnte Aufgebaut wurde.

LASKler
6608 Postings
seit 2012-02-28


Nicht ganz richtig - aber wie soll man das Beamten Heer loswerden, dass Jahrzehnte Aufgebaut wurde.

LASKler
6608 Postings
seit 2012-02-28


Nicht ganz richtig - aber wie soll man das Beamten Heer loswerden, dass Jahrzehnte Aufgebaut wurde.

voitsberger
1952 Postings
seit 2007-11-21


@anthean

die diskussion hatten wir schon mal. wie ich lese hat sich das brett vorm kopf keinen millimeter weiterbewegt. aber passt schon so. in ösistan lebt sichs damit eh recht kommod.

Anthean
10467 Postings
seit 2007-08-24


Gleichfalls ! :)

voitsberger
1952 Postings
seit 2007-11-21


@anthean

heuer doch bei der krone an. beim polemisieren gegen den freihandel suchen die eh noch ständig leute. aber pass auf, dass du nicht an einem chlorhendl dastickst:-)

hobbyanalyse
2975 Postings
seit 2012-06-08


voitsberger,
spar dir deine Seitenhiebe gegen Anthean, der einer der ganz, ganz, ganz wenigen hier ist, die hier mit Sachargumenten eine Diskussion führen.

big_mac
8254 Postings
seit 2008-08-03


^Laskler, das geht am einfachsten durch Konkurs.

Phronesis
5861 Postings
seit 2009-01-09


Konkurs bei der Telekom?
Ja, das sollte man dann den Aktionären erklären können - und all den anderen Gläubigern.

LASKler
6608 Postings
seit 2012-02-28


ÖSTERREICH Zeitung (print) schreibt das sich unser Ex FM K H Grasser sich einen Golf Urlaub von der TKA zahlen hat lassen. Bei der schwarz - blaue Regierung waren die Staats Unternehmen die größten Selbstbedienungs Läden für die genannten Farben, um genauer zu sein - mehr als sonst.

 
LASKler
Telekom-Austria-CEO soll an Macht im Vorstand verlieren2014-07-24 13:56:49
6608 Postings

seit 2012-02-28

Telekom-Austria-CEO soll an Macht im Vorstand verlieren

Der Vorstandschef (CEO) der Telekom Austria (TA) soll bei der außerordentlichen Hauptversammlung am 14. August sein sogenanntes Dirimierungsrecht verlieren. Auch dem Aufsichtsratschef soll dieses Recht, bei Stimmengleichheit zu entscheiden, abhandenkommen. Das geht aus den Beschlussvorschlägen hervor. Die Satzungsänderung hängt mit dem Syndikatsvertrag der beiden Großaktionäre America Movil und ÖIAG zusammen.
America Movil benennt Mehrheit der AR-Mitglieder

Laut diesem Aktionärspakt darf die Staatsholding ÖIAG zwar weiterhin CEO und Aufsichtsratschef stellen. America Movil hat aber das Recht, sowohl im Vorstand als auch im Aufsichtsrat die Mehrheit der Mitglieder zu benennen. Mit dem Wegfall des Dirimierungsrechts aus der Satzung wird die Kontrolle von America Movil über die Telekom Austria weiter gefestigt.

Der mexikanische Telekomriese America Movil wird kontrolliert vom zweitreichsten Mann der Welt, von Carlos Slim. Seit kurzem hält Slim knapp 51 Prozent am ehemaligen österreichischen Staatsmonopolisten. Die ÖIAG hält derzeit 28,4 Prozent.

Mit der für Mitte August angesetzten außerordentlichen Hauptversammlung werden auch die im Syndikatsvertrag paktierten Rochaden im Aufsichtsrat vollzogen. Formal wurden alle zehn Kapitalvertreter von der ÖIAG vorgeschlagen. Als Kernaktionärin leite und koordiniere die ÖIAG die Hauptversammlung, erklärte der Sprecher der Staatsholding, Bernhard Nagiller, gegenüber der APA. In einer Syndikatsversammlung zuvor habe die ÖIAG Rudolf Kemler und Günter Leonhartsberger nominiert. America Movil habe die restlichen acht Kapitalvertreter nominiert.

Dann kanns jo nur berg auf gehn

voitsberger
1952 Postings
seit 2007-11-21


je weniger einfluss die politmuppets auf das unternehmen haben, desto besser!
die ta wurde von bures&co ausgeräumt wie die weihnachtsgans. das hat jetzt hoffentlich sein ende.

LASKler
6608 Postings
seit 2012-02-28


kann nur noch besser werden

LASKler
6608 Postings
seit 2012-02-28