www.be24.at www.foonds.com www.boerse-express.com/abo
User online: 473
pxp
main
sub
Advertisement

Raiffeisen Bank International: 13.320 0.020 (0.15%) [L&S 13.19 / 13.23 , 03.07. 09:51]

Vergleichen Sie diesen Titel mit anderen Aktien   |    Auf twitter.com

Klicken Sie hier, um das Orderbuch einzublenden

News

Morgenstund hat Gold im Mun... 03.07
Wien rutscht aus, ATX verli... 02.07
Nichts geht mehr: Anleger s... 02.07
OMV und Immofinanz erhalten... 02.07
Die Sonne scheint - die Bu... 01.07
Alois Wögerbauer: "Immofina... 01.07
weitere Stories

Analysen

Outperform bleibt 01.07
Overweight bleibt 01.07
Wood & Company: Downgrade 30.06
Berenberg: Halten 30.06
AlphaValue: Kurszielanhebung 26.06
Mediobanca bleibt bei Under... 10.06
weitere Analysen

BElogs

Mehr Risken als Chancen in ... 24.06
Börse Wien: Umsatzspitzenre... 18.06
Börse Wien: Umsatzspitzenre... 17.06
Börse Wien: Umsatzspitzenre... 16.06
Börse Wien: Umsatzspitzenre... 16.06
Börse Wien: Umsatzspitzenre... 15.06
weitere Stories

[Adv] Besuchen Sie unsere Site

www.rbinternational.com

Sektoren-News by boerse-go.de

Deutsche Bank – Verkaufsdru... 25.07.
Deutsche Bank - Neues Verka... 25.06.
COMMERZBANK - Wann springt ... 03.04.
COMMERZBANK – Verkaufssigna... 06.03.
Commerzbank: Analysten senk... 23.02.
SMI: UBS dreht in Richtung ... 09.11.

Zertifikate/Derivate

Raiffeisen CENTROBANK AG (318)
Erste Group Bank (50)


News auf wirtschaftsblatt.at

Das sind die Topverdiener im Nationalrat
Wahrscheinlichkeit für Parallelwährung in ...
RBI: Hellas-Störfeuer an den Börsen für Zu...
Griechenland reitet sich immer tiefer hinein
Rothensteiner kann sich RBI-Crash nicht er...

Tickdaten

03.07. 09:33 13.32 557
         09:33 13.32 1258
         09:33 13.32 86
         09:33 13.32 731
         09:33 13.32 1647
vor >>

Top 5 Tage

13.24% (11.02.15)
11.60% (28.01.15)
11.26% (21.08.14)
8.06% (17.10.14)
7.75% (30.03.15)

Flop 5 Tage

-9.99% (23.09.14)
-9.69% (22.01.15)
-9.41% (15.12.14)
-8.47% (11.12.14)
-7.66% (04.01.15)
Techn. Analyse von ein/aus tägl. neu!

Charttechnik

MA(8)   13.43
MA(15)   13.24
MA(30)   13.56
MA(100)   13.68
MA(200)   14.31
Aktueller Kurs: 13.320
Visualisierte Kursziele
Show mit Klick auf Bild
Pics

  • Bild mit raiffeisen
  • Bild mit raiffeisen
  • Bild mit raiffeisen
  • Bild mit raiffeisen
  • Bild mit raiffeisen
  • Bild mit raiffeisen
  • Bild mit raiffeisen
  • Bild mit raiffeisen
  • Bild mit raiffeisen
  • Bild mit raiffeisen
  • Bild mit raiffeisen
  • Bild mit raiffeisen
  • Bild mit raiffeisen
  • Bild mit raiffeisen
  • Bild mit raiffeisen
  • Bild mit raiffeisen
  • Bild mit raiffeisen
  • Bild mit raiffeisen
  • Bild mit raiffeisen
  • Bild mit raiffeisen
  • Bild mit raiffeisen
  • Bild mit raiffeisen
  • Bild mit raiffeisen
  • Bild mit raiffeisen
  • Bild mit raiffeisen
  • Bild mit raiffeisen
  • Bild mit raiffeisen
  • Bild mit raiffeisen
  • Bild mit raiffeisen
  • Bild mit raiffeisen
  • Bild mit raiffeisen
  • Bild mit raiffeisen
  • Bild mit raiffeisen
  • Bild mit raiffeisen
  • Bild mit raiffeisen
  • Bild mit raiffeisen
  • Bild mit raiffeisen
  • Bild mit raiffeisen
  • Bild mit raiffeisen
  • Bild mit raiffeisen
  • Bild mit raiffeisen
  • Bild mit raiffeisen
  • Bild mit raiffeisen
  • Bild mit raiffeisen
  • Bild mit raiffeisen
  • Bild mit raiffeisen
  • Bild mit raiffeisen
  • Bild mit raiffeisen
  • Bild mit raiffeisen
  • Bild mit raiffeisen

Performance (20 Tage)
13.71
-2.18% (05.06.)
13.24
-3.46% (08.06.)
13.18
-0.49% (09.06.)
13.27
-1.70% (11.06.)
12.97
-2.26% (12.06.)
12.40
-4.36% (15.06.)
12.71
-0.31% (17.06.)
13.65
-1.80% (25.06.)
12.87
-7.04% (29.06.)
13.30
-1.66% (02.07.)
13.50
2.47% (10.06.)
12.75
2.78% (16.06.)
12.81
0.83% (18.06.)
12.86
0.31% (19.06.)
13.72
6.73% (22.06.)
13.83
0.80% (23.06.)
13.90
0.51% (24.06.)
13.85
1.43% (26.06.)
13.05
1.40% (30.06.)
13.53
3.64% (01.07.)
Tendenz
> Ranking (209 votes)
Wie sehen Sie die Entwicklung dieses Unternehmens in den nächsten 5 Tagen? fallend steigend
 

Chart Raiffeisen Bank International

RBI 0.15 % intraday 1 W 1 M 1 Y 3 Y YTD
Stammdaten
WKN 60630
Währung EUR
Typ Aktie
Börse Wien
Aktueller Wert
Letzter 13.320
Vortag 13.300
Veränd. 0.020 (0.15%)
Eröffnung 13.200
Hoch 13.320
Tief 13.130
Volumen 69735
Chart
Linienchart
von:
bis: 2015-07-03
Veränd. -
Erster 13.2
Letzter 13.320
chart
Chart-Details J-Trader

Diesen Titel: ins Portfolio

Neuen Thread erstellen
 
trixly
12,xx2015-06-06 08:48:45
239 Postings

seit 2012-10-18

glaub nicht das es so weit runter geht,bin auf jedenfall bereit für den einstieg.
die frage ist nur wann,die gr-zahlung ist ja auch verschoben worden.

Sibelius
167 Postings
seit 2014-10-03
> 12,xx2015-06-06 23:15:31


trixly - neues thread? - das gibt's doch schon hier:

http://www.boerse-express.com/cat/postin...

Wurde alles gesagt zu dem Thema.

voitsberger
2070 Postings
seit 2007-11-21
>> 12,xx2015-06-08 12:37:34


ob ein rücktritt vom sevelda auch einen kurssprung wie bei der deutschen bank auslösen würde?

die strategie vom sevelda ist ja nicht besonders ideenreich. außer alle ganz, ganz "gefährlichen" assets zu verkaufen, fällt ihm nicht allzu viel ein.

allein die polnische tochter zu verscherbeln, sollte für mindestens einen rücktritt ausreichen. ich möchte gar nicht wissen, was der stepic dazu sagen würde...

cashier
447 Postings
seit 2012-12-28
>>> 12,xx2015-06-16 01:00:27


SK heute Montag: 12,40 (minus 4,36 %) bei normalen 750.000 Stk.

Hey, Freunde der RBI, was ist los im chat? Sind alle bei diesen Kursen in Schockstarre verfallen?
1 Woche kein Beitrag?

Meine prognostizierten 12,xx € haben wir jetzt nachhaltig und die tiefen 12,xx sehen wir wahrscheinlich schon morgen.

Leicht möglich, daß wir einen 11er vor dem Komma auch noch sehen.
Tzipras will sich ja wirklich bis 30. 6. zeit lassen. Das sind noch 10 handelstage, die noch viel Abwärtspotential in sich bergen.

Wenn Tzipras weiter so pockert, gibt es bei dem Finanzministertreffen am Donnerstag (das wahrscheinlich bis ins Wochenende hinein mangels Lösung verlängert wird) noch gar nicht den großen showdown.
Kapitalverkehrskontrollen zu einem Wochenende werden dann immer wahrscheinlicher.

So ein griechischer Akt würde kurzfristig nochmals stark auf die Kurse drücken.

Wer hat noch den Mut in RBI oder Erste einzusteigen? und wann?

iudexnoncalculat
40 Postings
seit 2010-08-17
>>>> 12,xx2015-06-16 07:17:03


nachdem ich anfang jänner bei kursen um € 10,xy.- eine kleine postition aufgebaut habe und 3 wo später um 14,40.- verkauft habe, hab ich gestern wieder begonnen einzusammeln.

die derzeitige schwäche ist mMn nur durch die grexit-gefahr bzw ukraine scharmützel zu erklären...ich trau mich jedenfalls bei diesen kursen wieder ;-)

LASKler
7519 Postings
seit 2012-02-28
>>>>> 12,xx2015-06-16 08:24:24


2 Gründe:
GREXIT
+
UKRAINE
=
UNSICHERHEIT
= Gewinn mitnahmen

Sibelius
167 Postings
seit 2014-10-03
>>>>>> 12,xx2015-06-16 21:58:41


@ laskler

?? Gewinnmitnahme(n) ??

wer Gewinne mitnehmen wollte , hat das zwischen Mitte April und Mitte Mai bei ~ 15 gemacht. Wer jetzt verkauft und das noch mit Gewinn, ist mir ein Rätsel. Aber offensichtlich ist ein Angebot vorhanden.

Wenn ich bei zum Beispiel bei 11 gekauft hätte und die lange Periode um 15 verschlafen hätte, würde ich sicher nicht jetzt anfangen zu verkaufen. Das jetzt kommende Tal würde ich zur Not ein Jahr aussitzen.

High Speed Computer Trading kann ich mir auch nicht vorstellen - die werden doch nicht so schlampig programmiert haben, dass sie sich gegenseitig ins Minus treiben mit garantierten Verlusten (Abwärtsspirale).

Aber da stecken bestimmt irgendwelche fallenden Trendlinien dahinter, die ab-verkaufen sich von selber aus grundlegender Überzeugung...;-))

Sibelius
167 Postings
seit 2014-10-03
>>>>>>> 12,xx2015-06-16 22:16:38


PS:

High Speed Trading ist wirklich nicht der Grund - die Order werden von Passau nach Wien per Postkutsche transportiert.

Zum Thema Börse, Trader, High Speed Handel, Insider Wissen usw. kann ich ein Buch sehr empfehlen:

Volker Handon - Die Psycho Trader (Aus dem Innenleben unseres kranken Finanzsystems - Ein Insider erzählt), Verlag Westend, 2015 (also Ereignisse bis 2015 enthalten).

"Volker Handon ist ein Wertpapierhändler, ein Day-Trader. Schon sein BWL-Studium finanzierte er sich durch ausgiebiges Backgammonspielen sowie durch das Verticken von Gebrauchtwagen in Frankfurt am Main. Seinen „Spieltrieb“ lebte Handon später bei der Commerzbank wie auch als Market-Maker an der Deutschen Terminbörse (DTB) aus. Das war in den neunziger Jahren. Damals hatte man Leute wie ihn noch als Spekulanten bezeichnet. Heute spricht man von Anlegern oder Investoren. Handon ist jetzt selbstständig. Aber vieles an der Börsenwelt gefällt ihm nicht mehr. Er will jetzt aufklären, einige „dunkle Stellen auf dem Spielfeld besser ausleuchten“. Deswegen hat er ein Buch geschrieben. „Die Psycho-Trader. Aus dem Innenleben unseres kranken Finanzsystems“, heißt es. Erschienen ist es vergangene Woche im Westend Verlag. Von Thomas Trares [*]

Handon schreibt dabei an der Schnittstelle zwischen Börsenhandel, Psychologie und Wirtschaftspolitik, garniert mit persönlichen Erlebnissen aus der Börsen- und Finanzwelt. Dem Leser gewährt er dabei durchaus interessante Einblicke. So schildert er, wie schon zu seiner Zeit an der Deutschen Terminbörse Händler durch halbseidene Nebengeschäfte ihr Gehalt aufbesserten. Oder aber wie die Hedgefonds es immer wieder schaffen, die Vorschriften zur Verhinderung von Lebensmittelspekulation zu umgehen. „Der durchaus sinnvolle Absicherungsmarkt ist heute zu einer riesigen Spekulationsspielwiese geworden“, meint Handon dazu.

Interessant sind aber auch die Erfahrungen, die er im Rahmen der Pleite seiner Clearingbank MF Global gemacht hat. „Plötzlich wurde ich von Hedgefonds bombardiert, die mir meine Forderungen gegenüber MF Global für kleinstes Geld abkaufen wollten.“ Offenbar gingen die Hedgefondsmanager dabei nicht gerade zimperlich vor. „Meine Verhandlungspartner erklärten mir gebetsmühlenartig, wie aussichtslos meine Situation sei und dass das Beste für mich wäre, ihr Kaufangebot anzunehmen. Selbst Drohungen sprach man gegen mich aus, um mich weichzuklopfen.“

Enthüllungen von Wertpapierhändlern stoßen seit der Finanzkrise offenbar auf besonderes Interesse. Sei es der „Cityboy“ Geraint Anderson aus London, Greg Smith von Goldman Sachs oder in Deutschland die unter Pseudonym schreibende Derivate-Händlerin Anne T; die Motivation ist immer ähnlich. Ein Insider packt aus, meist aus Unmut über die innere Verfassung des Finanzsystems.

Handons Buch bestätigt vieles von dem, was man schon aus früheren Schilderungen kennt. Händler sind demnach alles andere als rationale handelnde Investoren, oft bestimmen Emotionen wie Gier, Euphorie, Angst und Stress den Alltag. „Die Kollegen im Parketthandel kannten genau zwei Themen: Geld und Sex. Das galt übrigens auch für die Frauen, die dort arbeiteten. Es war im Grunde der größte Affen- und Saustall, den ich bis dahin gesehen hatte.“ Und von britische Banken weiß Handon zu berichten, dass diese von Bewerbern gar schonmal die Messung ihres Testosteronspiegels verlangen. Denn „in der ersten Angriffsreihe setzen Banken in der Regel auf aggressive Spieler – Jungs mit den sprichwörtlichen Eiern in der Hose“.

Handon schaltet sich aber auch gerne mal in die politische Diskussion ein, wobei man viele seiner Argumente so auch bei den „Nachdenkseiten“ finden könnte: „Ich halte die Behauptung, der Aktienmarkt sei eine zuverlässige Säule für die Altersvorsorge, nicht nur für absoluten Quatsch, sondern für vorsätzliche Volksverdummung.“ Und die kurz vor der „Tagesschau“ ausgestrahlte Sendung „Börse vor acht“ ist für ihn ein schönes Beispiel für die gute Lobbyarbeit der Finanzwirtschaft: „Jeden Werktag zur besten Sendezeit fünf kostenlose Werbeminuten für die Börse im öffentlich-rechtlichen Fernsehen.“ Und dass ausgerechnet die SPD 2009 unter dem damaligen Finanzminister Peer Steinbrück eine Abschlagsteuer auf Kapitalgewinne eingeführt hat, hält er ebenso für „merkwürdig“.

Skurril ist dagegen Handons Vorschlag zur Reform des Steuersystems. Hier schwebt ihm eine Flatrate auf die Einkommensteuer mit wenigen Ausnahmen sowie ein relativ hoher Mehrwertsteuersatz von beispielsweise 35 Prozent vor. Die gezahlte Mehrwertsteuer soll allerdings auf die Einkommensteuer anrechenbar sein. Handon verspricht sich davon eine gerechtere Einkommens- und Vermögensverteilung sowie ein einfacheres und gerechteres Steuersystem. Die Einführung einer Finanztransaktionssteuer lehnt er dagegen ab.

Handon redet bei alledem ohne großen Schaum vorm Mund, er verfällt auch nicht in Händler-Kauderwelsch. Seine Sprache ist unaufgeregt und verständlich. Dennoch merkt man ihm an, dass er sauer ist. Sauer auf die Politik, weil diese sich von den Banken über den Tisch ziehen ließ und das Ganze als „alternativlos“ verkauft hat. Auch die Medien bekommen ihr Fett weg: „Meine Frau ist regelrecht genervt, wenn ich ihr aus dem Wirtschaftsteil der FAZ beim morgendlichen Frühstück wieder einmal die Stellen vorlese, die eins zu eins aus dem Internet abgeschrieben wurden.“ Sauer ist er aber auch auf Thomas Jordan, den Präsidenten der Schweizerischen Nationalbank (SNB), und zwar weil dieser ohne Vorwarnung einfach die Bindung des Schweizer Franken an den Euro aufgehoben hat. Für Handon war dies ein „Vertrauenstsunami“. Außerdem beklagt er die geringe Finanzbildung in der Bevölkerung.

Letztlich mag man sich als Leser fragen, warum ausgerechnet Veröffentlichungen von Wertpapierhändlern so viel Aufmerksamkeit auf sich ziehen, schließlich gibt es ja noch zahllose andere interessante Berufe. Im Wertpapierhandel kommen aber wohl gleich mehrere Faktoren zusammen: So lassen sich dort Renditen erzielen, die sonst wohl nur im organisierten Verbrechen möglich sind, angereichert wird dies dann noch mit einer gehörigen Portion Intransparenz. Denn wer weiß schon genau, was wirklich hinter den Fassaden der schönen Bankenwelt vor sich geht? Beim Betrachter mag all dies Bewunderung und Abscheu zugleich hervorrufen.

„Ich glaube, es gibt keinen anderen Job mit einer größeren Divergenz zwischen gesellschaftlichem Ansehen und intellektueller Leistung als den des Börsenmaklers. Es ist unfassbar, wie sich diese Branche völlig zu Unrecht ein solch gutes Standing in der Öffentlichkeit erschleichen konnte, obwohl hier bestenfalls mit lauwarmem Wasser gekocht wird“, schreibt Handon dazu. Den Beruf des Wertpapierhändlers würde er heute nicht mehr ergreifen. „Finger weg vom Handel mit Geld! Er besitzt ein viel zu großes Potenzial Menschen unglücklich zu machen:“ Räumliche Distanz hat Handon bereits zur Finanzwelt geschaffen. Schon seit 2006 arbeitet er als „Lonesome Day-Trader“ in seiner „Homeoffice“

LASKler
7519 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>> 12,xx2015-06-16 22:53:35


Wenn man den tiefpunkt & Aktuellen Kurs hernimmt hernimmt sind bis dato ~28% Gewinn drinnen.

Zugegeben es werden nicht viele den Perfecten zeitpunkt getroffen haben - es gibt doch Einige die in der Gewinn Zone sind (& wenn es nur Industriele sind)

Das Risiko GREXIT ist da & da nehmen die auch wenige % gewinn mit.
nach dem Motte lieber den Spatz in der hand als die Taube am Dach.

ich sehe mich als gatung der long Investoren (aussterbende art?), mir sind rücksetzer "egal" ich denke an einen anlage Horizont von mind. 3 jahre, bei meinen Investment.

Diesbezüglich bin ich aus jetziger sicht übereugt das die RBI über 20€ steht.

Denn wenn Europa wieder Wachstum aufweist wird dies in Osten sei &Russland ist laut CEO immer noch hoch profitabel

Sibelius
167 Postings
seit 2014-10-03
>>>>>>>>> 12,xx2015-06-17 00:38:34


@ LASKler

grad waren es noch 5 Jahre Anlage Horizont (irgendwo anders hier gepostet). Nun sind es nur noch 3 Jahre und morgen 3 Monate und dann 3 Tage...???

Das entwcikelt sich - Du wirst langsam ein high speed trader...;-)))

LASKler
7519 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>> 12,xx2015-06-17 07:23:15


@ Sib:
Wäre schön wenn sie Sachlich was beitragen könnten zur RBI.

Aber Ja sehe die RBI Aktie Dynamischer als die UNIQA (in jegliche richtung)

stoneage40
1141 Postings
seit 2009-12-03
>>>>>>>>>>> 12,xx2015-06-17 08:43:29


Sibelius@ Wennst einmal so sachlich wirst wie der Laskler, darfst dich wieder melden

Der Lasklerexpress

iudexnoncalculat
40 Postings
seit 2010-08-17
>>>>>>>>>>>> 12,xx2015-06-17 14:48:26


Die Staaten der Europäischen Union haben sich auf eine Verlängerung der Sanktionen gegen Russland bis Jänner 2016 geeinigt. Das sagten Diplomaten heute in Brüssel. Die Verlängerung wird am Montag bei einem Außenministertreffen in Luxemburg ohne weitere Debatte ratifiziert, hieß es.

http://orf.at/#/stories/...

Sibelius
167 Postings
seit 2014-10-03
>>>>>>>>>>>>> 12,xx2015-06-17 21:52:28


Ja, und warum machen die das? Ist das vorsorglich, weil der Strache bald an die Macht kommt und da muss man die system-relevanteste Bank Österreichs gleich mal ein wenig bremsen + OMV?

War der BP Fischer nicht letztens beim Bilderberg treffen dabei? Offensichtlich hat er dort nicht überzeugend rüber bringen können, dass die FPÖ jetzt in Verantwortung genommen wird (Burgenland) - also alles Palletti.

LASKler
7519 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>>>>> 12,xx2015-06-19 10:49:38


RBI macht trotz Sanktionen Soliden Gewinn in Russland

OMV wierd enger mit Gazprom zusammen arbeiten

Also kommen Österreichs Unternehmen mit einen blauen Auge davon.

Trozdem sind Sanktionen konterproduktiv ...

LASKler
7519 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>>>>>> 12,xx2015-06-19 13:31:08



kos
2474 Postings
seit 2008-04-10
>>>>>>>>>>>>>>>> 12,xx2015-06-19 19:00:51


halte ich für schlechte/unvollständige recherche oder einfach für propaganda...

dass den putin die sanktionen extrem stören - und der russischen wirtschaft ziemlich schaden - hört man ja aus jeder seiner wortmeldungen...

ob sie zur lösung des konfliktes beitragen, ist eine andere frage...

Sibelius
167 Postings
seit 2014-10-03
>>>>>>>>>>>>>>>>> 12,xx2015-06-19 22:44:37


da bin ich bei @kos

zum Glück haben wir aber den LASKler, der verbreitet immer wieder den notwendigen Optimismus - auch in schlechten Zeiten (hoffe ich jedenfalls, falls der LASKler jetzt postet, dass wir gute Zeiten haben).

Hallo LASKler, das war ironisch gemeint.

Gruß Sibelius

Sibelius
167 Postings
seit 2014-10-03
> 12,xx2015-06-19 22:51:00


@ trixly

Zurück zum Ausgangspunkt - Dein erstes Posting hier am 6.6.:

Diese Woche haben wir schon mal die 11,99 angekratzt und 12,xx ist seit einer Woche schöne Realität.

trixly
239 Postings
seit 2012-10-18
>> 12,xx2015-06-21 07:53:49


ja mei,ich rechnete echt nicht damit das sich tsipras so stark sträubt,deshalb hab
ich auch zu bald gekauft und bin im minus.

LASKler
7519 Postings
seit 2012-02-28
>>> 12,xx2015-06-22 19:07:43


wer redet hier von 11€ ;-) lol

Unglaublich der anstiege -

trixly
239 Postings
seit 2012-10-18
>>>> 12,xx2015-06-23 01:24:20


hat ich ja mal glück beim einstieg^^

Sibelius
167 Postings
seit 2014-10-03
>>>>> 12,xx2015-06-23 23:52:16


ich hoffe und gönne Dir auch das Glück beim ...Ausstieg. Der kurze Anstieg sagt nämlich gar nichts. Zur Zeit nehmen nur die Volumen der Ausschläge - nach oben und nach unten zu, bei allen Aktien. Und das ist für mich ein Indiz, dass die Bläschen und Blase(n) bald implodieren werden.

@ LASKler in diesem Licht sehe ich einen Anstieg, der im Laufe des Tages wieder relativiert wurde, wirklich nicht "unglaublich". Das auch in Hinsicht, dass AT&S eigentlich eine gute Firma ist, aber auch nur ein Spielball der Börse - in der jetzigen Zeit. Aber Du hast ja gelesen, ich bin ein sehr vorsichtiger "Investor".

Für mich sind zur Zeit 16+ möglich, aber auch 11-. Für beide Szenarios, hab ich mich platziert. Und wenn die 10, 9 oder 8 (oder was sonst noch möglich ist) kommen sollten, werde ich auch nicht in Panik geraten --> Plan B und Plan C. Ich habe da schon 3 Kauforder für "Plan A bis C" platziert - der Absturz einer oder der gesamten Aktien kann ja ganz schnell kommen und dann möchte ich schon dabei sein beim Kaufen. Dumm nur, dass man nicht weis, bis wohin die Aktien abstürzen. Wenn ich das hellsehen könnte, wäre ich schon Multimillionär...;-)

Aber für das positive Szenario hab ich natürlich noch einige wenige Stücke von AT&S im Depot - Verkauf bei 16+. Da warte ich einfach mal lange, lange ab und erneuere immer wieder die Verkaufsorder. Irgendwann kommt das sicher, wenn nicht diese Jahr, dann eventuell nächstes Jahr oder danach.

Auf der anderen Seite ist ein Aktienbesitz an grundsoliden Firmen (wie der Voest) in heutigen Tagen, unabhängig vom Kurs, auch nicht zu verachten. Der Euro ist so vollgepumpt mit Geld, dass die Geldentwertung kommen muss und dann sind solche Aktien ein Anteil an realen Werten.

Sibelius
167 Postings
seit 2014-10-03
>>>>>> 12,xx2015-06-24 00:25:23


da hab ich wohl die Firma verwechselt. Aber bei @trixly assoziere ich zuerst AT&S. Ist aber nicht tragisch. Das gilt natürlich im Prinzip auch für RBI - nur in gesteigerter Form. Früher waren RBI und Erste mal Kopf an Kopf. Heute sieht das ein wenig anders aus. Ist das nun ein Potential für RBI nach oben oder Erste nach unten? Könnte mir vorstellen, dass die DB noch einige RBI Aktien gern abstoßen möchte (von der KE). Ist das die Erklärung. Die wollen aber auch sicher nicht zum halben KE Preis verkaufen. Die ganze Sache ist eigentlich etwas mysteriös. Den Kursanstieg um die KE muss doch irgend jemand mit realen Geld angetrieben haben - wie will der das jemals wieder rein holen. Oder war das eine caritative Aktion unserer Freunde aus Deutschland (so etwa, wie bei der Abzocke der Bayern bei der Hypo. Und die wollen jetzt noch extra Cash).

bcf
111 Postings
seit 2010-12-13
>>>>>>> 12,xx2015-06-24 09:10:59


Blöde Frage:

"Zumtobel legt das Bilanzergebnis vor, Raiffeisen zahlt Dividende" in den Tagesnews heute...

Von welcher Dividende ist da bitte die Rede, oder hab ich was versäumt? Weil dann buch ich den Urlaub ein paar Tage länger! ;-)

bcf
111 Postings
seit 2010-12-13
>>>>>>>> 12,xx2015-06-24 09:22:23


ok.. hat sich erledigt.. Text ist geändert!
[oder vl. hab ich auch schon Halluzinationen! :-)]

Sibelius
167 Postings
seit 2014-10-03
>>>>>>>>> 12,xx2015-06-24 19:12:07


So, der Hype wegen steil steigenden Aktien ist erst mal wider vorbei - und die Postings versiegen im Einklang...;-)

wo seid Ihr Optimisten, trixly, LASKler und Co...?

trixly
239 Postings
seit 2012-10-18
>>>>>>>>>> 12,xx2015-06-26 08:20:51


hi sibelius

heute gehts vielleicht noch runter aber am montag werden die steigen,
mein bauchgefühl sagt mir das griechenland ja gar nix anders überbleibt
am samstag als nachzugebn.

außer sie finden wieder irgenwo eine ausrede die entscheidung zu verschieben.
so wie in den letzten tagen und wochen......

myshare
819 Postings
seit 2011-04-28
>>>>>>>>>>> 12,xx2015-06-26 09:09:24


-kein- grexit wäre eine katastrophe

trixly
239 Postings
seit 2012-10-18
>>>>>>>>>>>> 12,xx2015-06-26 12:54:37


seh ich anders rum grexit wäre eine katastrophe

myshare
819 Postings
seit 2011-04-28
>>>>>>>>>>>> 12,xx2015-06-26 12:55:23


Hoffentlich werden die Griechen nicht noch schwach und nehmen das angebot der Institutionen -DOCH- noch an.
Diese Kommunisten sind doch total Reformunfähig.
es bräuchte für Griechenland eine FREMDVERWALTUNG der den Laden auf Vordermann bringt.(wunschdenken)

Sibelius
167 Postings
seit 2014-10-03
>>>>>>>>>>>>> 12,xx2015-06-26 17:40:24


Die Griechen müssen bis zum Schluss um einen Schuldenschnitt pokern, sonst werden ihre neuen linken Politiker gefressen. Und das wird mit höchster Wahrscheinlichkeit, und in so kurzer Zeit, im Rest EU + IWF + ... nicht gehen. Da sind zu viele EU Politiker schon viel zu angefressen von der Unverschämtheit der Griechen und ihren Janusköpfen (zu Hause hetzen sie und in der EU sind sie so freundlich).

--> Grexit kommt, ist notwendig als heilsames Exempel. Das ist dann auch ein Schuldenschnitt, aber alle wahren das Gesicht.

Danach kann die EU ja über eine Art Marshall Plan beraten.

LASKler
7519 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>>>>> 12,xx2015-06-26 18:32:10


Also mir gefällt das auftretten der Grichischen Politik.

Die setzen sich wenigstens bis zu letzt für ihr Volk ein!

Österreich würde in dieser Situation vermutlich 1 Millarde mehr zahlen als die EU verlangt & uns Bürger noch höher besteuern.
KEST auf 90% zb.

Nur neben bei - wir alle zahlen 25% bzw. 27% KEST, Stiftungen nur 5%(!)

Österreich ist wirklich das Land der Vollidioten ... aber für unser niedergang sind ja eh nur die "bösen" Asylanten schuld.

Darum bleib ich dabei, ein Hoch auf die Grichische (linke) regierung.

Was auch Total absurt ist - grichen land soll millarden in Sozialbereich sparen & die EU Supventoniert mit Millarden die Ukraine bzw. ihre Aufrüstung!?



myshare
819 Postings
seit 2011-04-28
>>>>>>>>>>>>>>> 12,xx2015-06-26 19:26:31


Mir gefällt das auftreten der Griechischen Regierung auch.
Mit dem RECHTEN gas-Fuß VOLL auf den Grexit zu;)

LASKler
7519 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>>>>>>> 12,xx2015-06-26 20:10:23


es bleibt abzuwarten ob EZB Grichenland fallen läst.

Skeptiker
8954 Postings
seit 2007-10-23
>>>>>>>>>>>>>>>>> 12,xx2015-06-26 21:16:36


@LASKLer


"Nur neben bei - wir alle zahlen 25% bzw. 27% KEST, Stiftungen nur 5%(!)"

Wo hast du denn den Blödsinn her?
Stiftungen zahlen genausoviel KEST wie Private.

stoneage40
1141 Postings
seit 2009-12-03
>>>>>>>>>>>>>>>>>> 12,xx2015-06-26 22:00:51


Laskler, gibt's da einen Link dazu, den das ist mir auch neu?

Oder nur unüberlegt herausposaunt?

Eher das zweitere, oder?

LASKler
7519 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>>>>>>>>>> 12,xx2015-06-27 11:06:32


Stimmt meine Infomationen waren veraltert

https://www.wko.at/Content.No...

Skeptiker
8954 Postings
seit 2007-10-23
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> 12,xx2015-06-27 12:27:08


Deine Informationen sind nicht veraltert, sondern einfach falsch.

Es gab nie eine 5%ige KESt für Stiftungen.

Korrekt ist, dass die Zwischensteuer bis 2011 12,5% betragen hat.
DIe Zuwendungen an die Begünstigten wurden aber immer schon mit 25% besteuert.


Also bitte keine linkslinken Propagandamärchen hier erzählen.

Sibelius
167 Postings
seit 2014-10-03
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> 12,xx2015-06-27 14:48:34


Und der Voest SPÖler Betriebsrat - LASKler -freut sich bestimmt auch, wenn der Feymann mit der griechischen Regierung kuschelt...

Ich würde mal überlegen, warum die Griechen solche Schulden anhäufen konnten, und wer das Geld jetzt hat - bestimmt nicht nur die bösen griechischen Kapitalisten. Da gibt es bestimmt auch genügend Bonzen, Beamte, die sich ungeniert bereichert haben über die Jahre.

Und Tschipras und sein aalglatter Freund sind natürlich nur daran interessiert, dass es den armen Rentnern und Sozialhilfeempfängern in Griechenland nicht schlechter geht. Müssen eben halt die fetten Rentner in Deutschland und Österreich zahlen. Sind sowieso alles Nazis.

Und vor allem hat Griechenland wirklich etwas großartiges für Europa geleistet - vor über 2000 Jahren die Demokratie erfunden (aber nur für die damalige griechische Oberschicht). Die zusammen geklauten Sklaven waren nur Untermenschen.

Zusätzlich haben die restlichen Deppen in Europa und sonstwo diese großartige griechische, antike Errungenschaft in 2000 Jahren nicht reformiert und werden das auch nicht in den nächsten 1000 Jahren schaffen. Also soll Europa ruhig noch 1000 Jahre Lizenzgebühr überweisen.


Aber es wird wahrscheinlich immer unbelehrbare Sozialträumer geben, obwohl die Geschichte das schon klar vor 30 Jahren widerlegt hat.

Und jeder Mensch und besonders jeder Sozi ist gut...nur die bösen Umstände. Spätestens wenn sie in der Politik sind und Geld wittern ist es aber damit vorbei. Oder es sind ganz verbohrte. Und dann wird's richtig gefährlich.

vaudreuil
108 Postings
seit 2014-10-09
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> 12,xx2015-06-28 21:29:54


Heute steht im Kurier dass der Stepic jetzt im Gaming-Bereich tätig ist.
War er das nicht auch schon bei der RBI?

Sibelius
167 Postings
seit 2014-10-03
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> 12,xx2015-06-28 21:34:08


Was ändert sich da - Gaming - machen wir ja auch...

vaudreuil
108 Postings
seit 2014-10-09
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> 12,xx2015-06-28 21:50:08


Das war eh ironisch gemeint. Ich verzichte nur grundsätzlich auf das
Ironie-smiley. Bin schon älter und habe gelernt Ironie verbal auszudrücken.
Bitte um Verständnis.

Sibelius
167 Postings
seit 2014-10-03
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> 12,xx2015-06-28 22:00:45


Das war eine Zustimmung meinerseits - hab die Ironie schon verstanden. Ich bin auch nicht mehr der jüngste, aber die "kurz" Zeichen benutze ich schon. Es gibt hier genügend, die eine verbale Ironie persönlich nehmen und so können sie sich gleich orientieren, wie das gemeint war.

Ich möchte auch nicht Stunden an einem Beitrag feilen, damit er journalistisch brillant wird. Ich sehe das hier mehr als eine Art Stammtisch.

Aber Du postet recht fleißig - das mag ich.

vaudreuil
108 Postings
seit 2014-10-09
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> 12,xx2015-06-28 22:08:03


Alles klar. Freuen wir uns auf einen interessanten Börsentag.
Schönen Abend.

Sibelius
167 Postings
seit 2014-10-03
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> 12,xx2015-06-28 22:12:47


Das wird er....;-) (Sorry)

 
the_saint
1324 Postings
seit 2011-08-06
> Danke.2015-04-24 14:42:52


Mehr muss man zum thema RBI gar nicht mehr sagen: ein griff tief ins finanz-WC. Zum glück sind hier nicht nur die kleinaktionäre die leittragenden, sondern mit +50% anteil an der RBI, bekommt auch die Raiffeisen Gruppe ihr fett ab. Es gibt im ATX oder im ATX Prime keine schlechter performende aktie. Wo sind die positiven kommentare vom CEO Sevelda an dieser stelle?

the_saint
1324 Postings
seit 2011-08-06
>> Danke.2015-04-24 15:32:24


PS: Morgen vor zehn Jahren erfolgte das Listing der Raiffeisen Bank International an der Wiener Börse - hoffen wir, dass die nächsten zehn Jahre besser verlaufen. Aus einer Preisspanne zwischen 27 und 33 Euro gab’s einen IPO-Preis von 32,5 Euro - dazu im Jänner des Vorjahres die Möglichkeit, sich um 28,5 Euro (Bezugsverhältnis 2:1) neue RBI-Aktien in Depot zu legen. Wer diese Aktien nicht gleich verkaufte, hatte dann aber keine Chance mehr, diese mit Gewinn zu verkaufen - heute stehen wir bei rund 15 Euro - Rekordhoch war bei heute schier unglaublichen 118,65 Euro im Juli 2007. Punkto Performance gibt es im ATX jedenfalls kein Unternehmen, das seit dem RBI-IPO schlechter performte - was auch für den ATXPrime gilt. Hoffen wir, dass das nur ein verunglücktes Aufwärmjahrzehnt war, dem nun bessere folgen.

Für mich bleibt da wenig hoffnung. Und ich bin mir sicher, dass man hinter geschlossenen türen das experiment "Raiffeisen Bank International" bereits als gescheitert bezeichnet. Ein unternehmen, dass sich aus immer mehr märkten verabschiedet hat seine eigenen ziele verfehlt. Ob sich die RBI jemals von dieser strategischen fehlkalkulation (und den enormen möglichen verlusten) erholen kann, wage ich zu bezweifeln. Aber wie der BE schon verkündet hat: die hoffnung stirbt zuletzt. Somit wird der patient wohl noch einige jahre auf der intensivstation sein darsein fristen. Und die hoffnungsvollen retailinvestoren werden ihm auch weiterhin das händchen halten.


myshare
819 Postings
seit 2011-04-28
>>> Danke.2015-04-24 15:53:30


http://www.teleboerse.de/mediathek/...


Hoffentlich `Passiert`der Grexident nicht dieses wochenende.

Lügendetektor
130 Postings
seit 2011-10-14
>>>> Danke.2015-04-24 18:28:18


Warum? Soll die griechische Insolvenzverschleppung ewig weitergehen?

Sibelius
167 Postings
seit 2014-10-03
>>>>> Danke.2015-04-24 22:29:38


@myshare:

Hoffentlich passiert der Grexident an diesem Wochenende!!!

Sind Sie eventuell zu lange investiert...?

Oder / und zum falschen Zeitpunkt eingestiegen...?

Ohne Grexident wird das Griechenland Debakel nie gelöst, da viele Griechen nicht glauben wollen oder können, dass schmerzliche Reformen notwendig sind (Es ging ja viele Jahre so einfach).

Wenn die jetzige Regierung zur Vernunft kommen würde und notwendige und effektive Reformen ankündigt, dann ist sie innerhalb kürzester Zeit weg und die nächsten "Sozialträumer" oder Nationalisten werden DEMOKRATISCH gewählt.

In Griechenland hilft nur: Wer nicht hören will, muss fühlen".

Die romantischen Zeiten, ohne funktionierenden Staat, Steuern und mit militärischen Träumerein sind definitiv vorbei.

"Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben" - oder wenigstens der Markt.

Aber das werden wir auch noch lernen müssen, wenn die Abschlussrechnung für alle Hilfspakete am Tisch liegt. Ganz zu schweigen von zusätzlichen Hypo, Volksbanken, fehlenden Reformen in Österreich.

Ich könnte mir aber auch "ausnahmsweise" vorstellen, dass es den anderen Euro Regierungen jetzt wirklich zu dumm wird, mit der Frechheit der griechischen Regierung / Mentalität. "Ausnahmsweise" - weil dieses Problem nicht bis nach den jeweils nächsten Wahlen "ausgesessen" werden kann.


myshare
819 Postings
seit 2011-04-28
>>>>>> Danke.2015-04-25 03:08:02


RBI- gar nicht mehr investiert (leider oder GOTT sei DANK)
man soll ja nur das kaufen,was man auch zu verstehen glaubt.


Zwei Szenarien könnte ich mir vorstellen.

1.Ein Greecident und keiner merkt es.


2.Ein Greecident mit heftigen kurzen Schockwellen an den Märkten
wo jede menge Stops ausgelöst werden mit gleichzeitigem heftigem Gegenanstieg,
aus Freude,endlich die Griechischen Spassbremsen los zu sein.





LASKler
7519 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>> Danke.2015-04-30 11:20:17


Umbau der RBI läuft nach Plan.

gehe davon aus das sich das Bald auch positiv auswirken wird

the_saint
1324 Postings
seit 2011-08-06
>>>>>>>> Danke... CBOR2015-04-30 13:15:32


The Russian Central Bank cut its main lending rate by one-and-a half percentage points on Thursday, responding to a rally in the ruble and signs inflation has peaked.

The bank reduced its one-week minimum auction repo rate to 12.5 percent, a larger cut than the one-point reduction predicted by a majority of analysts.

The possibility that the bank would go for a larger cut had also been anticipated, however, as policymakers have expressed concerns that the ruble was recovering too quickly.

A rate cut of at least one point was widely expected as the ruble has rallied strongly over recent weeks, reducing the need for high interest rates to defend it.

The bank had hiked its key rate by 6.5 percentage points to 17 percent in mid-December in response to a run on the ruble, but it has been steadily reducing them as the situation on the currency market eased. Thursday's cut was the third this year.

The ruble firmed after the Central Bank announcement, having been down prior to the decision, as there had been speculation that the bank would opt for a bigger rate cut. At 10:47 GMT the ruble was at 51.23 against the dollar, still down 0.7 percent on the day.

The bank is also responding to signs that inflation, which hit a 13-year high of 16.9 percent in March, has peaked.

In an accompanying statement, the Central Bank said that inflation was running at 16.5 percent as of April 27. It said that it expected inflation to fall to below 8 percent in 12 months' time and to 4 percent in 2017.

The bank said that economic output would contract in 2015 but attributed this largely to cyclical factors.

It warned that inflation expectations remained high but said it expected these expectations to be lowered as inflation comes down, paving the way for further cuts in interest rates.

"As inflation risks abate further, the Bank of Russia will be ready to continue cutting the key rate," the bank said.

LASKler
7519 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>> Danke... CBOR2015-05-01 18:39:21


naja - Durchwachsen

Aber wir RBIler müssen ja froh sein das die RBI überhaupt noch gibt ;-)

LASKler
7519 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>> Danke... CBOR2015-05-01 18:40:06


Dieses Jahr leichtes Minus bzw. evet. schwarze NULL.
Nächstes jahr läuft der Laden wieder

myshare
819 Postings
seit 2011-04-28
>>>>>>>>>> Danke... CBOR2015-05-01 18:50:12


Die RBI kann man ja (fast)zu den ÖL-Aktien zählen..

Dank starkem Rubel+erholtem Ölpreis ist der Rebound zu erklären.

LASKler
7519 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>> Danke... CBOR2015-05-01 18:54:16


Ruhe in der Ukraine nicht zu vergessen.

Trosdem stellt sich die RBI neu auf & wird stark zurück kehren - so ich denke.

Strukturierungs massnahmen laufen gut

ciel34
72 Postings
seit 2006-01-11
>>>>> Danke.2015-05-01 20:06:06


stimmt.

jetzt, nachdem die banken ihre staatsanleihen der eu umgehängt haben könn ma greichenland in konkurs gehen lassen. vorher ned.

aufwachen.

LASKler
7519 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>> Danke.2015-05-02 08:37:34


Sollte doch was bringen ;-)

myshare
819 Postings
seit 2011-04-28
>>>>>>> Danke.2015-05-04 18:25:08


also wer die RBI gut einschätzen kann,braucht nur die ganze woche die RBI traden...

KingJulien
202 Postings
seit 2009-12-09
>>>>>>>> Danke.2015-05-04 19:46:14


Das gilt aber für jede Aktie ;)

Sibelius
167 Postings
seit 2014-10-03
>>>>>>>>> Danke.2015-05-04 23:20:42


Aber hier, Zocken auf höherem Niveau.

LASKler
7519 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>> Danke.2015-05-07 20:34:00


EBS verdient wieder CASH
Warum soll das die RBI nicht schaffen ;-)

voitsberger
2070 Postings
seit 2007-11-21
>>>>>>>>>>> Danke.2015-05-07 21:00:08


so ist es laskler. auch die rbi wird wieder geld verdienen. allerdings nicht heuer:-)

LASKler
7519 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>>> Danke.2015-05-07 22:11:03


EBS hat aber auch ein Jahr früher mit Abschreibungen i. f. Verlusten angefangen ;-)

LASKler
7519 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>>> Danke.2015-05-07 22:12:42


Lieber bin ich jetzt schon investiert wo kurse "billig" sind als dann in einen jahr wo wir bei 2x stehen ;-)
+ Divid. die die RLB dringend brauchen

Sibelius
167 Postings
seit 2014-10-03
>>>>>>>>>>>>> Danke.2015-05-07 23:13:37


verlorene Liebesmühe hier noch zu posten. Bald kommt der Börsencrash und dann könnt Ihr eure Postings gern nachlesen.

Die ersten Meinungen tauchen schon in den Analysen / Börsekommentaren auf, das eventuell ein reines Cash Konto den kleinsten Verlust bedeutet. Das ist auch mein Meinung - keine Anlage Optionen im Moment außer Boerse , aber dort extrem hohes Risiko für ein Platzen der Blase.... was sonst?

Wer nicht gierig ist, geht überall raus und schaut.

LASKler
7519 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>>>>> Danke.2015-05-09 14:47:03


Das es wieder runter gehen wird ist sicher ;-) gibt halt nur 2 Richtungen an der Börse womit man Geld verdienen kann ;-)


Der zeitpunkt ist halt schwer zu erwischen.

Ich denke das noch sehr viel geld Investiert werden will, auch sollte die Wirtschaft endlich einen Wachstum in Euroraum erleben. Kann mir Vorstellen das der ATX bis 3500 läuft.

Die Unternehmen verdienen ja auch nicht schlecht. Und viele haben ihr Geld noch am NULL Zins Sparbuch

iudexnoncalculat
40 Postings
seit 2010-08-17
>>>>>>>>>>>>>>> Danke.2015-05-13 15:11:54


Gerade den Händeschlag zwischen Putin und Kerry in den Fernsehnachrichten gesehen. Da grinst Putin wie ein Honigkuchenpferd. Er genießt anscheinend, dass die USA wieder auf Russland zugeht und er als wichtiger Gesprächspartner gesucht wird. Dies dürfte der gekränkten russischen Seele gut tuen.
Damit dürfte der Konflikt in der Ukraine noch lange nicht beigelegt sein, aber die Atmosphäre zwischen den USA und Russland und damit auch zwischen Europa und Russland dürfte sich in den nächsten Wochen und Monaten wesentlich aufhellen.
Die Aussichten auf die Aufhebung der Wirtschaftssanktionen dürften die Umsetzung von Minsk 2 beflügeln.

Fazit: Damit dürften die Börsenampeln in Russland von Rot auf Grün springen.
Ich bin gespannt, wie sich der RBI-Kurs in den nächsten Tagen und Wochen entwickeln wird.

LASKler
7519 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>>>>>>> Danke.2015-05-15 08:07:56


RBI ist alle mal soviel Wert wie die EBS.

Wird sich Kursmässig auch auf EBS Nivo erheben.

LASKler
7519 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>>>>>>>> Danke.2015-05-23 20:04:32


Naja, 80 Millionen Gewinn im 1. Q für eine schon Tod geredete Bank ist doch nicht schlecht ;-)

cashier
447 Postings
seit 2012-12-28
>>>>>>>>>>>>>>>>>> Danke.2015-05-28 17:32:42


Kurs dzt. 13,65 € (minus 6,06 %) bei ca. 800.000 Stk um 17.13

Wo sind denn die RBI-Poster? Ich war jetzt lange nicht mehr im Forum, weil ich meine RBI am 20. 4. zu 15,01 € verkauft habe.

In mein Börsetagebuch habe ich am 20.4. geschrieben:

"Verkaufsgrund ist, daß die Grexit-Angst verstärkt aufkommen wird. Charttechn. Rückkauf wäre um 13,50 €".

Am 7.5. habe ich geschrieben -beim Kurs von 15,30 €-, "daß ich mit dem Rückkauf noch warten werde, weil die Grexit-Angst dem Kurs bis Mitte Juni zusetzen müßte - wie allen Banken".

Genau so ist es in den letzten Tagen gekommen.

Ich halte noch Pulver trocken, damit ich nach einem weiteren Rückgang wieder einsteige.

Wenn es morgen noch einen "Rumpler" macht (wegen des langen GR-Wochenende und der Angst von Geldverkehrsbeschränkungen in GR), dann gehe ich die Wette ein, daß die Geldverkehrsbeschränkungen n i c h t dieses Wochenende kommen und kaufe morgen 20 k.

§ 30_StB
803 Postings
seit 2009-10-22
>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Danke.2015-05-28 18:10:11


Ich bin auch seit heute wieder dabei (13,76). Das letzte Mal bei 15,50 raus. Eine Order hab ich noch bei 12,55 stehen. Mal schauen, ob die auch noch auslöst. Sind auch nur rund 9%. Ich denke doch, dass bis Jahresende ausreichend Kurspotenzial vorhanden sein sollte.

trixly
239 Postings
seit 2012-10-18
>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Danke.2015-05-28 18:56:11


nachbörslich schon wieder auf 14,00 euro ,bei welchen stand hast vor einzusteigen cashier.

Sibelius
167 Postings
seit 2014-10-03
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Danke.2015-05-29 01:18:30


Bei RBI, OMV, Voest (zu früh) und Erste bin ich total raus. Habe noch einige Altlasten bei TKA - Verkaufsorder bei 6,80. Aber da warte ich schon Wochen. Da gab es mal einen "Peak" im März. Sieht nicht so aus, dass das nochmal passiert. Und auch ein Teil, nach Verkauf von Großteil ATS, noch kleinen Teil im Depot. Den Teil hab ich behalten, im Glauben an 16+ - sieht auch nicht so aus (vielleicht 2016??).

werde erst wieder investieren, wenn es mindestens 20% runter geht - irgendwo....

RBI kann sich eventuell an Niveau von EBS mal wieder annähern oder auch nicht - oder auch umgekehrt EBS an RBI.

Aber auch meine Situation mit relativ viel bar Cash ist nicht wirklich optimal. Irgendwas liegt in der Luft (Griechenland, EZB Anleihen, niedrigstes Zinsniveau, usw.). Die Frage ist nur, was passiert und wann passiert es.




trixly
239 Postings
seit 2012-10-18
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Danke.2015-06-01 18:07:19



cashier
447 Postings
seit 2012-12-28
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Danke.2015-06-02 00:50:38


Sk am 1. 6. 2015 war 13,69 € (minus 2,18 %) bei unterdurchschnittlichen 737.000 Stk.

@ trixly:

Die Frage für mich ist nicht bei welchem Kurs ich einsteige, sondern an welchem Tag.

Der günstigste Tag wird sein, wenn die finale GR-Entscheidung auf der Agenda steht.
Dann wird die Unsicherheit am größten sein.

Mit der Wette, daß die EU GR nicht untergehen lässt, setze ich auf die RBI.

Die ist momentan sicherlich hauptsächlich von GR geleitet und der Verkauf der Polbank hat wenig Auswirkungen auf den Kurs.

Die 12 werden wir sicher vor dem Komma sehen.

LASKler
7519 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Danke.2015-06-02 15:44:18


Polenbank wird vermutlich auch angebracht.

RBI ist am guten Weg so ich denke.

In ein oder zwei Jahren ist sie wieder Top & auf EBS Nivo so ich denke

Wuffifass
891 Postings
seit 2012-07-21
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Danke.2015-06-02 16:35:53



Gibt es bei der Polbank schon einen Verkaufspreis, oder müssen die verschenken weil unberechenbares CHF Risiko vor sich hinschlummert?

Egal, Ukraine geht derweil unter und Putins Russland wird Ihnen dann den Rest geben,
so ich denke.


LASKler
7519 Postings
seit 2012-02-28
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Danke.2015-06-04 08:34:59


Ahhh geh Osten wird sich bald beruhigen

voitsberger
2070 Postings
seit 2007-11-21
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Danke.2015-06-05 14:11:27


ob jetzt cashier seine 12,xx noch möglich sind? eher nein. in dem eher nicht so guten umfeld hält sich die rbi eh ganz gut.
freilich mit dem alten opa an der spitze wird das keine sprünge nach oben erlauben. aber auch die tage vom sevelda sind gezählt. gut so.

cashier
447 Postings
seit 2012-12-28
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Danke.2015-06-06 22:52:12


Sk am Freitag 13,71 (minus 2,16 %) bei schwachen 523.000 Stk.

@ voitsberger:

Und ob wir die 12, xx noch sehen werden. Die Institutionen haben für GR die Deadline auf den 30. Juni verschoben und das ist jede Menge Zeit für die 12,xx.

Gibt es kurz vorher noch einen Poker bis zur letzten Minute, sehen wir sogar tiefe 12,xx €.

Für alle RBI-Investierten: Leider

Für mich: Super

Aber das ist Börse.

Kleiner Trost für die, die im Minus sind: RBI wird wieder kräftig steigen, nur Zeit müssen wir ihr lassen.

Sibelius
167 Postings
seit 2014-10-03
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Danke.2015-06-06 23:05:58


Da bin ich ganz auf der Seite von cashier. Aber nicht nur bei der RBI. Es kann jetzt eigentlich bei fast allen Aktien nur bergab gehen. Einziger Punkt der dagegen spricht ist, dass einfach viel zu viel Geld nicht weiß, wo es hin soll. Aber mehr und mehr Stimmen sagen: Cash ist zur Zeit besser, als irgendein Investment. Bei RBI bin ich schon länger raus (auch bei OMV, Erste, Voest). Nur bei ATS hab ich noch einen kleinen Restposten - da kann ich auch locker Monate durchtauchen. Wenn bald der globale Börsen Crash kommt, wird es wieder interessant. Solange schau ich mir den Kontostand an und schlafe sehr relaxed...

Anthean
10875 Postings
seit 2007-08-24
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Danke.2015-06-06 23:08:49


Abwarten. Wir sind in einer Seitwärtsphase im DAX, ab Herbst sollte es weiter raufgehen, dann auch im ATX.

Sibelius
167 Postings
seit 2014-10-03
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Danke.2015-06-06 23:21:37


Anthean

seitwärts - und dann rauf oder runter?

Dein Beitrag ist ein Statement ohne Argumente. Warum sollte es in absehbarer Zeit rauf gehen?

Ich postuliere mal: Seitwärts bis Ende Juni und dann abwärts - meine Argumente - siehe oben.

Das sagt meine Kristallkugel in meinem Bauch.

Anthean
10875 Postings
seit 2007-08-24
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Danke.2015-06-07 09:42:54


The trend is your friend ist einer der Hauptgründe. Dazu noch die Kaufaktion der EZB und die wenigen Alternativen für Geldanlagen.
Vom Crash reden viele schon seit Jahren, alle die sich gefürchtet haben, haben viele Chancen verpaßt. Deshalb glaub ich erst an einen Crash, wenn es dafür konkrete Anzeichen gibt.

martin2403
206 Postings
seit 2013-08-29
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Danke.2015-06-07 13:50:16


@ Sibelius

Möchte gern von dir wissen, wo deine Fakten für einen kommenden Börse Crash liegen!
Der DAX und der ATX haben sich jetzt eine Verschnaufpause verdient und da eignet sich das aufkommende Griechenland und Ukraine Thema hervorragend!

Der ATX-Index wird derzeit nur mit einmal Buchwert von "eins" gehandelt!

Der DAX wird derzeit mit einem Kurs-Buchwert-Verhältnis von rund zwei gehandelt. In Zeiten mit ausgeprägtem Optimismus sind KBVs von drei und darüber zu finden. Einen Wert von etwa drei hat beispielsweise der deutsche Aktienindex zum Höhepunkt des New-Economy-Hype rund um die Jahrtausendwende erreicht, etwas darunter blieb der ATX zum Höhepunkt der Kursentwicklung vor Ausbruch der Wirtschaftskrise in den Jahren 2007/08. Und in etwa in diesem Bereich bewegt sich derzeit der Dow Jones Industrial.

In den Tiefpunkten hingegen fallen große Aktienindizes selten unter einen Wert von 1,2!
Also wieso soll jetzt der große Crash kommen, sag es mir bitte!

Baumläufer
647 Postings
seit 2010-12-03
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Griechenland ist pleite2015-06-07 13:58:09


Warum wird hier immer wieder über eine mögliche Pleite Griechenlands diskutiert. bzw. über den Zeitpunkt. Lt. meinem bescheidenen Verständnis ist GR doch schon bereits PLEITE. Zahlungen werden ständig verschoben u. über die Höhe der Schuldenstreichung öffentlich kommuniziert. De facto ist diese Tatsache bereits in den Kursen bereits eingespeist. Tempi passati sozusagen.

Zur RBI: Bin ich aktuell der Einzige, der sich um die Erfüllung der Eigenkapitalquote (Basel 3 u. sonstige Scheusslichkeiten) sorgt? Die österr. FMA legt sogar ein Scheuflein oben drauf (3% plus Basel 3). Derzeit liegt das Common Equity Tier 1 Ratio: fully loaded bei gerade mal 9,9%.

http://investor.rbinternational.com/fileadmin/...

Selbst wenn der Verkauf der Polbank optimal abläuft, dürfte das harte Kapital nur um 1 Prozentpunkt steigen. Umbaukosten u. mögliche Verluste (Fremdwährungsrisiko!!) nicht berücksichtigt. Sprich bei der RBI muss aber wirklich in den nächsten 2 Jahren ALLES gut laufen, ansonsten wird der Kurs der RBI auf ewig durch ein über Nacht herein brechendes Kapitalerhöhungsgewitter in die Katakomben der Giebelkreuzer gepulvert. Beispiele gibt es genug (CoBa, Royal Bank of Scotland.......) Nur weil ein Kurs mal auf 100 EURO stand, heißt dass nicht, dass 20 u. weit darunter fair sind.



Sibelius
167 Postings
seit 2014-10-03
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Griechenland ist pleite2015-06-07 15:11:55


@ martin

Alle Analysten und Kommentatoren haben stichhaltige Fakten für einen Crash, wenn der Crash vorbei ist. Wenn jemand es vorher weißt, dann bist er ein Insider oder löst selbst den Crash aus.

Den Argumenten mit dem KBV kann ich nur teilweise folgen:

ATX ~ 1
DAX ~ 2
Dow ~ 3

daraus folgt: Dow kurz vorm Crash, Dax - na ja... und ATX hat noch jede Menge Potential.

Offensichtlich ticken die Börsen aber anders.

Griechenland, Ukraine und Öl haben die Blasenbildung verlangsamt. Deshalb gibt es zur Zeit eine seitwärts Bewegung. Griechenland ist definitiv schon heute Pleite. Die Frage ist nur noch, wie lange der Finanztote noch künstlich beatmet wird. Mal sehen was die KBV machen, wenn Griechenland aus dem Euro fällt. Da werden sicherlich auch jede Menge Anleger im Rest vom Euroraum auf die Bank rennen. Ich glaube aber nicht, dass sie das abgehobene Geld dann in Aktien investieren werden.

Meine Argumente beziehe ich aus meiner Glaskugel - ist eben "Aktien-Lotto"...;-)

Mal sehen, wer von uns beiden das bessere Bauchgefühl hat (-->Ende 2015).

Wuffifass
891 Postings
seit 2012-07-21
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Griechenland ist pleite2015-06-07 15:46:03



Der Griechenland Euro Exit wäre sicher kein überraschendes Ereignis mehr für Niemanden und für die EUROEU nur gut. Falls Leute ihre shares dann werfen, wird es wenigstens wieder bessere Kaufkurse geben.

Leider wird das nicht passieren.


Wuffifass
891 Postings
seit 2012-07-21
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Griechenland ist pleite?2015-06-07 15:50:11


.

Wuffifass
891 Postings
seit 2012-07-21
>> Danke!2015-06-07 15:51:02


.

Sibelius
167 Postings
seit 2014-10-03
>>> Danke!2015-06-07 19:13:15


Wuffi

"Der Griechenland Euro Exit wäre sicher kein überraschendes Ereignis mehr für Niemanden und für die EUROEU nur gut. Falls Leute ihre shares dann werfen, wird es wenigstens wieder bessere Kaufkurse geben.

Leider wird das nicht passieren."

Warum eigentlich nicht. Man kann nicht ewig die Realität negieren / ausblenden. Wenn es um Geld geht, hört irgendwann die Freundschaft auf.

 
the_saint
1324 Postings
seit 2011-08-06
> Polen...2015-04-23 12:25:56


mich würde weiter brennend interesieren, wieviel die 15% an der RBI Polbank in die kasse eines mögichen käufers der RBI Polen spielen wird. Würde man davon ausgehen, dass die RBI Polbank für 500 Mio Euro verkauft wird und im retailprospekt die bank mit 750 Mio Euro bewertet wird, würden 15% ca 100 Mio Euro für den neo-mehrheitseigentümer der RBI Polen bringen. Aber wir kennen die vorankündigungen der RBI ja bestens: grossen worten folgen für gewöhnlich kleine oder gar keine taten :)

the_saint
1324 Postings
seit 2011-08-06
> Polen...2015-04-23 12:25:56


mich würde weiter brennend interesieren, wieviel die 15% an der RBI Polbank in die kasse eines mögichen käufers der RBI Polen spielen wird. Würde man davon ausgehen, dass die RBI Polbank für 500 Mio Euro verkauft wird und im retailprospekt die bank mit 750 Mio Euro bewertet wird, würden 15% ca 100 Mio Euro für den neo-mehrheitseigentümer der RBI Polen bringen. Aber wir kennen die vorankündigungen der RBI ja bestens: grossen worten folgen für gewöhnlich kleine oder gar keine taten :)

voitsberger
2070 Postings
seit 2007-11-21
>> Polen...2015-04-23 15:03:15


going public - das beste was der bank passieren konnte. zwar nicht ganz freiwillig, aber immerhin. jetzt wird man dann sehen was der markt so hergibt für die tochter. unter buchwert geht da mal schon gar nix. am freien markt gibts so etwas schon lange nicht mehr. ezb sei dank.


RSS Raiffeisen Bank International (mehr zu RSS)

Stories
Analysen
Postings
Matrix   
 
 
 
0.19%
2442.2
(09:35)
-0.73%
11099.4
(00:00)
 
Geschäftsbericht 2010

« »

Meistgelesen letzte 2h
 
... in den letzten 5 Minuten
 
Postings