www.be24.at www.foonds.com www.boerse-express.com/abo
User online: 99
pxp
main
sub

Postings zu Immofinanz


Neuen Thread erstellen
 
triple whopper
Bilanz der Bosse: Zehetner 220% p.a. 2015-05-09 22:26:58
90 Postings

seit 2009-03-23

Der Zehetner schafft als CEO 6 1/2 Jahre lang eine durchschnittliche Performance von 220 % im Jahr! Gratuliere ! Unglaublich.
Ich lach mich schief wenn ich an so manche Kommentare hier im Forum denke.
Aber glücklicherweise gibt es hier auch immer wieder informative Beiträge.

Europaeer
37 Postings
seit 2008-11-17


Du bist unfair gegenüber "Anlegern" wie wiwiwi und Konsorten. Die haben sich aus irgendeinem Grund an die Börse verirrt, obwohl sie eigentlich mit einem Sparbuch besser bedient wären. Das sind aber die Leute, die uns über die Jahre die wirklich große Rendite bescheren. Wir sollten mit ihnen respektvoll umgehen.

actimel
163 Postings
seit 2009-05-13


Z. hat die 220% nur geschafft, weil er die IIA aus einer schwierigen Situation gerettet hat, wo der Kurs mehr als im Keller war, dafür gebührt ihm unser aller Dank. Aber ganz ehrlich gesagt, hätten das andere wohl auch geschafft. Und wenn man sich die Kursentwicklung der letzten 2-3 Jahre ansieht, dann sieht die Situation hier schon ganz anders aus, da nähern wir uns mehr dem Nullsummenspiel, also ohne diesem "Startvorteil" hätte er sich wohl nur in der Kategorie "durchschnittlich" einreihen müssen.

triple whopper
90 Postings
seit 2009-03-23


In den letzten 3 Jahren waren es inklusive Dividende noch immerhin 36 % netto. Ohne Kursgewinne und Dividende der Buwog die man eigentlich auch zum Großteil Zehentner anrechnen muss. Und das trotz der schwierigen Lage in Russland!
Natürlich hätte das vieleicht auch jemand anderer geschafft aber sicher hätten das die allermeisten nicht erreicht.

 
wiwiwi
Immofinanz erhält Auszeichnungen2015-05-06 19:23:08
501 Postings

seit 2008-11-12

Da freuen wir uns aber ... Wie viel muss man denn dafür bezahlen? Das kann doch nicht war sein!!! Unfähig muss man in Ö. sein, Geld der Anleger verbrennen ... dann kommt man zu "Ruhm und Ehren".

Iceman82
12 Postings
seit 2014-04-09


Ich würde die Frage eher umformulieren. Wie viele sinnlose Beiträge wirst du noch verfassen? Seit längerem schon flennst du hier im Forum rum und hast die Aktie immer noch im Depot. Wie inkonsequent als Investor bist du eigentlich? Versuche nicht deine zwanghaft labile Stimmung auf die Forumsgemeinde zu projizieren.

vaudreuil
88 Postings
seit 2014-10-09


Wahrscheinlich ist die Auszeichnung für die schauspielerische Leistung vom Z.
Wie der sich aufgeregt hat, dass 2,80 viel zu wenig sind und jetzt gibt es die
Aktien um 2,55, das ist schon fast Oscar-reif.
Aber unter den Vorständen gibt es ja eine Menge Schauspieltalente, sind oft die
einzigen, die sie haben. Vor allem in der Rolle als Selbstdarsteller sind sie großartig.

wiwiwi
501 Postings
seit 2008-11-12


Ad Iceman82
Aha... und das war jetzt ein sinnvoller Beitrag. Naja...

Iceman82
12 Postings
seit 2014-04-09


Sinnhaftigkeit? Deine Fähigkeiten zur Selbstreflexion übersteigen anscheinend bei weitem dem der dir verfügbaren, selbst dann wenn man sich die Mühe macht dir eindeutige Hinweise zu geben.

wiwiwi
501 Postings
seit 2008-11-12


Wow, schon wieder ein sinnvoller Beitrag von Iceman82. Bravo! Ich habe mehrmals geschrieben, dass ich für mein Investment selbstverständlich selbst verantwortlich bin. Die zweifelhaften Strategien der IF darf ich aber schon kritisieren. Und falsch war da gar nichts. In den letzten Jahren hatte das Unternehmen meine investierte Kohle und versagte in allen Belangen! Kursentwicklung Richtung NAV, Streichung der Dividende etc.

Gapup
17 Postings
seit 2014-08-04


Zum Emotionalen:

@wiwiwi: Ich finde die Beiträge von Iceman, obwohl kein sachlicher Inhalt genannt, deutlich sinnvoller als deine. Du bist aktuell rein auf der emotionalen Schiene unterwegs, außer persönlicher Kritik aufgrund der letzten Tagesverluste habe ich da nichts sinnvolles rausgelesen. Fakt ist, dass du schlechte Stimmung machst, ohne jegliche Argumente zu nennen. Das trifft übrigens nicht nur auf die letzten Verlusttage zu, sondern zieht sich bei dir wie einer roter Faden durch alle deine Postings. Schimpfen kann jeder, da brauch ich kein Forum besuchen. Und wenn du jetzt wieder antwortest "Und das war sinnvoll?", spar's dir, diese Spielchen haben wir früher im Kindergarten gespielt, hier ist der falsche Platz dafür. Und nein, ich bin nicht daran interessiert diese Diskussion fortzusetzen. Ich würde dir empfehlen mal etwas runterzukommen, ein, zwei, 10 Schritte zurück zu machen, und zu versuchen auf sachlicher Ebene zu kommunizieren, auch wenn's sicherlich schwer fällt nach den letzten Tagen - auch ich habe Verluste erlitten und die Lage der letzten Tage falsch eingeschätzt.

Zum Sachlichen - zur IIA Situation:
Wenn man sich die letzten Tage ansieht, habe ich den starken Verdacht, dass nach den letzten Entwicklungen CA ihre zuvor eingesammelten Aktien nun wieder auf den Markt wirft. Man braucht sich nur jeweils die Schlussauktionen ansehen, da werden jeden Tag hunderte tausende Stücks in den Verkauf gestellt. Ich vermute aber auch, dass das Rückkaufprogram der IIA versucht so gut als möglich, das abzufangen - wie z.B. gestern, trotz des sehr hohen Volumens in der SA, kein zusätzlicher Verlust, der hohe SA Verkauf wurde kompensiert. D.h. ohne das RKP hätte wir wahrscheinlich, aufgrund des CA Abverkaufs, einen aktuell niedrigeren Kurs. Die Frage hier ist nun, wieviele Stück haben sie noch und wann ist deren Verkauf endlich durch? Das wäre dann der Zeitpunkt wo die Erholung einsetzen könnte/müsste, denn wie §30 schon gesagt hat, eigentlich müsste sich der IIA Kurs erholen - Rubel stabilisiert sich immer weiter, Ölpreis hat angezogen, Zinsen tief, keine weiteren Eskalationen aus Russland-Ukraine, eigentlich gute Voraussetzungen für einen Kursanstieg der IIA.

Aus Sicht der CA verstehe ich nicht, warum sie den Abverkauf auf diese Art machen. Ich an deren Stelle hätte Kontakt mit IIA aufgenommen, vielleicht hätte man sich außerbörslich einigen können deren Paket zu übernehmen - falls sowas überhaupt geht? Fakt ist, die CA scheint deren Pakete wieder abzugeben und die IIA kauft zurück, d.h. beide hätten einen Vorteil bei einem außerbörslichen Transfer und dem Kurs hätte es sicher nicht geschadet. Aktuell verdienen die Broker an den Transfers, that's it. Natürlich alles nur in der Annahme, dass CA ihre Pakete verkaufen, aber diese Vermutung liegt schon sehr sehr nahe.

Auch wenn wiwiwi das jetzt nicht verstehen/nachvollziehen können wird, aber gut möglich, dass etliche Aktionäre ihre Pakete wegen des Abgangs Z. verkauft haben. Er hat schließlich die letzten Jahre maßgeblich geprägt und viele hatten u.a. auch wegen ihm in die IIA investiert.

Die Russland Erholung ist sicher ein sehr positiver Faktor. Aber was mir etwas fehlt im Moment ist die Fantasie, und ich würde es begrüssen, wenn der neue CEO Informationen über die zukünftige (Aus)Richtung bekannt gibt. Nur weil CA gescheitert ist heisst das lange nicht, dass die IIA jetzt unattraktiv geworden ist, ganz im Gegenteil, die letzten Wochen des Übernahmehickhacks zeigen das Potential auf und jetzt gilt es dieses zu nutzen, für die IIA aber natürlich auch für die Aktionäre.

schreiberling
41 Postings
seit 2009-05-11


Ich glaube eigentlich nicht, dass die CA-Immo bereits Ihre IIAs verkauft. Es ist in den letzten Tagen ein allgemeiner Trend, dass die Börsen und im speziellen Immo-Aktien nachgeben. Sollten CAI/O1 tatsächlich abverkaufen, dann müsste spätestens bei unterschreiben der 5 %-Schwelle eine Meldung erfolgen.
Außerdem haben sich die Anleihenzinsen innerhalb von wenigen außerordentlich stark erhöht (z.B. Deutsche Bundesanleihen, 10 Jahre, innerhalb 1 Woche von 0,16 auf über 0,65 Prozent). Und das schläge natürlich gleich mal durch auf die Immo-Aktien.

schreiberling
41 Postings
seit 2009-05-11


Ich verstehe die Aufregung nicht. In den letzten Tagen sind nahezu alle Immo-Aktien um ca. 10 % runtergegangen. Und nachdem ich derzeit nicht vor habe meine IIAs zu verkaufen, ist es mir lieber die IIA kauft Aktien um, 2,5x oder darunter zurück als um 2,8 oder mehr.

Gapup
17 Postings
seit 2014-08-04


Abgesehen davon, dass du primär von dir allein ausgehst, gibt es sicher etliche Aktionäre, die eine 10% Korrektur nicht einfach kalt lassen. Darüber hinaus wollen wir in Richtung NAV und nicht davon weg, andere Immo Werte befinden sich bereits in NAV Nähe, die IIA ist weit davon entfernt. Und ein Hauptgrund für den Kursrückgang bei der IIA dürfte die CA sein. Unter dieser Annahme hat der aktuelle IIA Rückgang also nur teilweise etwas mit dem Markt selbst zu tun und ich kann nur von mir ausgehen, aber ich will es zumindest versuchen zu verstehen und nicht einfach hinnehmen weil ich meine Pakete aktuell nicht verkaufen möchte.

Grundsätzlich, bez. RKP stimme ich dir zu, besser die IIA kauft billig als teuer, aber ich erwarte mir aus einem RK Program dieser Größenordnung einen Kursanstieg und keinen Rückgang - zumindest unter normalen Umständen, die wir scheinbar gerade im Moment aufgrund des CA Abverkaufs nicht haben.

Je nachdem wieviele Pakete die CA noch hat, könnte die IIA immer noch mit ihnen in Kontakt treten und eine außerbörsliche Einigung finden - sofern der Stolz einer der beiden Seiten dem nicht im Wege steht, der in einer professionellen Arbeitsweise sowieso völlig fehl am Platz ist.

schreiberling
41 Postings
seit 2009-05-11


@Gapup
Natürlich gebe ich nur meine Meinung wieder. Auch mir wäre es lieber der Kurs würde knapp am NAV liegen. Aber wenn der ganze Markt hinuntergeht, die Unterstützung durch das CAI-Angebot fehlt und zusätzlich die Russland-Keule über der IIA schwebt, wird sich der Kurs nicht so schnell in Richtung NAV bewegen.
Mir persönlich wäre auch eine vernünftige Zusammenarbeit zwischen CAI und IIA sehr sypathisch. Vielleicht ist ja die Chemie zwischen dem neuen IIA CEO und dem CAI CEO etwas besser.

Gapup
17 Postings
seit 2014-08-04


@Schreiberling: Stimme zu. Vielleicht habe ich in dieser Situation den Mark selbst auch etwas unterschätzt, wenn auch der Markt nicht der einzige Grund sein dürfte.

Gehen wir mal davon aus, dass du recht hast. Am Fall der Buwog sieht man auch deutlich, dass der Markt selbst aktuell zurückgeht, auch wenn ich nicht der Meinung bin, dass der Markt allein für den aktuellen IIA Rückgang verantwortlich ist, aber er ist mit Sicherheit ein Faktor, keine Frage. Nehmen wir weiter an, dass die CA bis dato keine Pakete abgestossen hat (was jedoch die SAnen der letzten Tage nicht ganz erklären würde) und sogar im Gegenteil ihr ursprüngliches Ziel einer Aufstockung weiter verfolgt. Für die CA wäre der aktuelle Rückgang ein Segen um das Kontingent zu erhöhen. D.h sie brauchen nur zu warten bis der Boden erreicht ist und dann einzusammeln was das Zeug hält - ohne ein Angebot legen zu müssen.

Dies wäre ein alternatives Szenario zum CA Abverkauf. Auch könnte die CA den Kursrückgang noch zusätzlich durch Verkäufe pushen, um den Kurs stärker zu drücken und im Hintergrund an einem Angebot arbeiten, welches dann allen Aktionären gelegt wird, sofern sie die Mittel auftreiben können. Möglichkeiten gibt es mehrere, die Frage ist jedoch welche zutritt.

Gapup
17 Postings
seit 2014-08-04


Sieht für mich klar nach Kurs Drückerei aus, man braucht sich nur die 260.000 ansehen welche die 2,50 nach oben abriegeln.

Volumen, Geld, Brief, Volumen

2.713 M M 19.368
10.000 2,475 2,398 9.675
4.100 2,471 2,477 1.426
20.096 2,470 2,490 2.000
1.200 2,458 2,500 260.115
10.700 2,456 2,512 15.000
50.000 2,455 2,513 31
1.088 2,453 2,518 3.100
600 2,451 2,520 62.957
92.328 2,450 2,526 544

§ 30_StB
801 Postings
seit 2009-10-22


eindeutig. Schaut euch mal das Volumen an und die Höhe der einzelnen Order.

actimel
163 Postings
seit 2009-05-13


Kann man Z. eigentlich dafür haftbar machen, dass er empfohlen hat, das Angebot der CA IMMO nicht anzunehmen? Ich würde ihm gerne meine Verluste umhängen

Gapup
17 Postings
seit 2014-08-04


@ §30: Das meinte ich, dieses Bild zieht sich massiv durch jede SA's der letzten Tage, aber teilweise auch tagsüber wo der Kurs einfach abgeriegelt wird und dadurch nicht steigen kann.

Ich denke, dass hier Druck aufgebaut wird um den Kurs zu drücken, oder um Stop-Loss einzusammeln oder mit Zertifikaten Geld verdient wird - was selbstverständlich einer Kursmanipulation gleichkommt und eigentlich illegal sein müsste, oder?

@actimel: Aufgrund einer Empfehlung allein kann niemand haftbar gemacht werden, hätte es keine schlüssigen Gründe gegeben das Angebot nicht anzunehmen, wäre der CAI Erfolg viel grösser gewesen und niemand wurde zu etwas gezwungen - zumindest meine Ansicht.

Aber vielleicht sollte sich die FMA mal die Trades der letzten Tage ansehen, ich würde zu gerne wissen wer da manipuliert und was da im Hintergrund läuft.

Wie gesagt, der Rückgang der letzten Tage ist sicher nicht allein auf Manipulation oder Abverkauf durch CAI zurückzuführen, der Markt spielt sicherlich auch eine wesentliche Rolle mit, aber ich vermute dass dies genutzt wird, um den Kursrückgang im Deckmantel des Marktrückganges noch zusätzlich zu verstärken.

Schließlich reden wir hier nicht von -10%, sondern bereits von etwa -25% (!!) seit dem Hoch vor zwei Wochen.

actimel
163 Postings
seit 2009-05-13


Weiß eigentlich jemand, ob das Bekanntwerden des Angebots der CA IMMO ein Missgeschick war? Die hätten sich doch locker an der Börse die gewünschten Stücke holen können und das zu einem wesentlich günstigeren Preis, so wie die Aktie davor herumgereicht ist ...

schreiberling
41 Postings
seit 2009-05-11


@actimel
Ich glaube, dass es für CAI/O1 doch etwas zu früh publik geworden ist. Allerdings hätten Sie aufgrund des Übernahmegesetzes spätestens bei erreichen von 4 % eine Meldung machen müssen.
Die Empfehlung von Z. ist sicher kein Grund ihn dafür haftbar zu machen.

actimel
163 Postings
seit 2009-05-13


Das mit Z. war auch eher ironisch gemeint, ist mir schon klar, dass jeder für sein Handeln selbst verantwortlich ist, aber diesen Rückfall hätte ich so massiv nicht erwartet und kein Ende in Sicht ...

Gapup
17 Postings
seit 2014-08-04


Verstehe, war mir nicht ganz sicher ob ironisch oder nicht, aber letztlich auch klar. :-)

Dito, in dem Ausmaß hatte ich den Rückgang auch nicht erwartet. Ich denke aber, dass nach dem Fiasko der letzten Tage der Boden bald gefunden sein wird und die aktuellen Kurse bereits gut zum Nachkaufen bzw. Wiedereinsteigen sind, aber das muss jeder natürlich für sich selbst entscheiden.

Gapup
17 Postings
seit 2014-08-04


Dass die CAI es angeblich mit Meldepflichten nicht so genau nimmt, hatte Z. damals kritisiert und Klage eingereicht.

http://derstandard.at/2000014246...

Ich für mich verlasse mich nicht blind darauf, dass die CAI ihren Meldepflichten auch tatsächlich nachkommt - der Fairness halber sei aber noch erwähnt, dass eine Verletzung, soweit ich weiß, nie belegt oder widerlegt wurde, oder? Zumindest bis jetzt nicht.

schreiberling
41 Postings
seit 2009-05-11


Ich glaube nicht wirklich, dass die CAI eine Meldepflicht verletzt hat, da sie jetzt inkl. übernommene Aktien auf gerade mal 5,7% kommen und die 4 %ige Meldeschwelle laut Meldung erst kurz vor Ende des Übernahmeangebots überschritten wurde.

§ 30_StB
801 Postings
seit 2009-10-22


Entweder hab ich mich verrechnet, aber ich komme auf einen Kursrückgang von 12%. 2,50/2,85 = 88%.

Die anderen Immos liegen in einer ähnlichen Bandbreite in den letzten Wochen.

Gapup
17 Postings
seit 2014-08-04


Hast recht, mein Fehler, sorry.

Hatte bei dem Post meinen Altbestand betrachtet, der natürlich einen anderen Basiskurs hat - dort habe ich nämlich wirklich -25% seit dem High!

D.h. auf meinen Altbestand treffen die -25% tatsächlich zu, aber du hast recht, man muss natürlich rein die Differenz vom jetzigen Kurs zum High betrachten, deine Rechnung stimmt, ich lag falsch. Obwohl auch bereits -12% kein Honiglecken sind für den kurzen Zeitraum und ich auch weiterhin der Meinung bin, dass der Kurs in den letzten Tagen noch zusätzlich gedrückt wurde.

§ 30_StB
801 Postings
seit 2009-10-22


Bin voll bei dir. Mir wären +12% ausgehend von 2,85 auch lieber.

Gapup
17 Postings
seit 2014-08-04


DAS wäre mal ein guter Schritt in Richtung NAV gewesen :-) bzw. hätte das unter anderen Umständen, noch dazu mit dem ARP im Rücken, sogar tatsächlich funktionieren können. Mal sehen was die Zukunft bringt - der Rubel jedenfalls steigt und steigt und steigt ...

value_investor
6 Postings
seit 2014-12-04


Dass Emotionalität an der Börse ausschließlich schadhaft ist, ist wohl die erste Regel, die man als Börsianer beherzigen sollte.

Was jetzt IIA betrifft, so ist nun die letzten Tage kaum etwas besonders Unerwartbares passiert - das Übernahmeangebot ist ausgelaufen, folglich kam es zu einer kleinen Korrektur (-15% ist nun wirklich nicht so wild), das Gap bei 2,51 wurde geschlossen und die breite Widerstandszone bei ~2,50 angelaufen.
Fundamental hellt sich die Situation bei IIA im Moment auf, der NAV hat sich auch nicht geändert - also kein Grund zur Panik!
Dass CAI ihre Aktien jetzt so verschleudert halte ich für ausgesprochen unwahrscheinlich - wenn sich die wieder zurückziehen, dann schonend, und ich kann mir gut vorstellen, dass sie noch durchaus Potential in ihrem Investment sehen. Darum haben sie die Aktien ja ursprünglich gekauft! Ihnen musste klar gewesen sein, dass die Annahme ihres Übernahmeangebots auch unbefriedigend ausfallen konnte.

Conclusio: Tee trinken und nicht jede Stunde auf den Kurs schauen

(zur Info: Ich hab mir heute eine erste Tranche IIA-Aktien zugelegt mit persönlichem KZ von >3€ auf die nächsten 1-2 Jahre)

Sibelius
78 Postings
seit 2014-10-03


Jammern und spekulieren auf niedrigstem Kurs Niveau. Was soll das??

Gapup
17 Postings
seit 2014-08-04


@value: In manchen Punkten teile ich deine Meinung, denke auch, dass jetzt eine Erholung einsetzen wird. Bei der CAI bin ich mir nicht sicher wie sie das handhaben (werden), sind ja auch noch keine neuen Infos verfügbar. Und wenn man sich so manche Orderbücher ansieht, hat das mit schonend eher nichts gemein, was aber nicht zwangsweise heissen muss, dass das von CAI ausgeht.

"Ihnen musste klar gewesen sein, dass die Annahme ihres Übernahmeangebots auch unbefriedigend ausfallen konnte."

Natürlich bedenkt man diese Möglichkeit in ihrer Situation, aber bei den Kursen zu denen sie IIA Aktien eingesammelt haben, ist deren Mischkurs wahrscheinlich immer noch unter dem aktuellen. D.h. sie könnten verkaufen wie sie wollen und würden immer noch mit dickem Plus aussteigen. Dies natürlich nur als Option für sie, aber diese Option hätten sie durchaus, für den Fall dass die Übernahme unbefriedigend ausfällt, was ja auch passiert ist. Möglichkeiten gibt es mehrere, aber im Sinne einer positiven Denkweise werde ich mich mal an deiner Ansicht orientieren solange nichts anderes bekannt wird.

@Sibelius: Ich möchte mich bei dir ganz ganz herzlich für deinen sinn- und inhaltlosen Post bedanken .... du zeigst uns warum wir hier sind, nämlich um unsere wertvolle Zeit zu investieren um aus deinen weisen Gedankengängen zu lernen, lernen, lernen. Glaube mir, ich hab' es wirklich versucht, immer und immer wieder, aber es will einfach nicht klappen. Ich kann, auch wenn ich deinen Post quer oder gar rückwärts lese, einfach absolut nichts entdecken, was in irgendeiner Art und Weise Sinn ergibt oder hilfreich wäre. Trotzdem danke nochmal, dass du es zumindest versucht hast, vielleicht klappt's ja irgendwann mal.

 
LASKler
Zehetner geht - 2015-05-02 08:41:46
7444 Postings

seit 2012-02-28

& keine meinungen?

Sibelius
78 Postings
seit 2014-10-03
> Zehetner geht - 2015-05-03 14:45:31


Nein, wirklich net - wer hat IIA???

kleist19
364 Postings
seit 2009-10-18
>> Zehetner geht - 2015-05-03 18:53:50


I



wiwiwi
501 Postings
seit 2008-11-12
>>> Zehetner geht - 2015-05-04 08:26:23


Na endlich! Leistung nach Sanierung kläglich.

Treffsicher1
205 Postings
seit 2012-08-16
>>>> Zehetner geht - 2015-05-04 10:11:54


es wird sich nichts ändern. Z wird in den AR gewählt und der neue CEO wird die F-Linie fortführen, sonst hätten sie sich ja für jemand anderen entschieden

garein
706 Postings
seit 2007-08-06
> Zehetner geht - 2015-05-04 20:26:39


Na endlich! Leider hat sich die Mehrheit der Eigentümer diesen überbezahlten Mann leisten wollen. Was er für dei Eigentümer geschaffen hat, ist kläglich.
In Wahhreit muss man bei deiser Performance das Unternehmen liquidieren und die Assets an die Eigentümer auszahlen. Das wird wohl nix mehr, das Unternehmen war von Anfang an wohl nur zur Bereicherung des Managements gedacht.
Bin froh daß ich mit Gewinn draußen bin und nur mehr eine kleine Position (weil noch "Altbestand") halte, just in case...

wiwiwi
501 Postings
seit 2008-11-12
>> Zehetner geht - 2015-05-04 22:17:32


alles grün ... nur if rot,rot,rot, rot ...
und das trotz rückkauf! es kann und kein boden gut gemacht werden. das schaut nicht gut aus ...

Sibelius
78 Postings
seit 2014-10-03
>>> Zehetner geht - 2015-05-04 23:18:32


Ich schau mir das hier nur von der Außenlinie an - aber wer noch mehr Nervenkitzel braucht, da empfehle ich bestes Teak Holz...;-)

Konnex
75 Postings
seit 2012-05-29
>>>> Zehetner geht - 2015-05-05 11:44:31


Ich verstehe nicht, warum das CA-Immo Anl.-Angebot von 2,80 Euro vom II A-Management

empfohlen wurde! Die von Baader-Bank als Kursziel genannten 2,40 Euro halte ich in der aktuellen Situation trotzdem noch für zu hoch, da es nicht nach Divi. -Auszahlung auszieht.

Konnex
75 Postings
seit 2012-05-29
>>>>> Zehetner geht - 2015-05-05 11:46:21


Pardon: nicht empfohlen wurde, anzunehmen.

wiwiwi
501 Postings
seit 2008-11-12
>>>>>> Zehetner geht - 2015-05-05 14:06:30


Bei dieser Kursentwicklung darf ich mir (Angebot von 2,84.- sollte nach Empfehlung der Geschäftsführung nicht angenommen werden...) schon getäuscht und über den Tisch gezogen vorkommen, oder? Der Kurs war ja schon vor einigen Jahren bedeutend besser (BUWOG mitgerechnet- und dies trotz eines Rückkaufprogrammes. Die nächsten Zahlen werden sicher eine Katastrophe. Ja, ja selbstverständlich bin ich selbst für mein Investment verantwortlich...

wiwiwi
501 Postings
seit 2008-11-12
>>>>>>> Zehetner geht - 2015-05-05 14:11:07


Ach ja: Dividendenpapier ist die IF auch nicht mehr... Und der ehemalige Sanierer lässt sich feiern... Wofür eigentlich, wo war die Leistung in den letzten 5/6 Jahren?

wiwiwi
501 Postings
seit 2008-11-12
>>>>>>>> Zehetner geht - 2015-05-05 16:24:16


... und wieder einmal werden die Aktionäre abgestraft für einen "genialen", typischen Schachzug des Hrn. Z.
Bravo, lassen Sie sich für die "Verdienste" abfeiern! Jeder "Schachzug" ein Rohrkrepierer- und das seit 5/6 Jahren. Haha, der "Kloß am Bein" (BUWOG) hat sich sehr gut entwickelt, der IF hat das offensichtlich nur geschadet ... auch dieser "Schachzug war für die IF Aktionäre bzgl. Performance der IF ein Desaster.
Schlechter kann man es kaum machen...

triple whopper
90 Postings
seit 2009-03-23
> Zehetner geht - 2015-05-05 16:27:49


Ich bin mit seiner Leistung sehr zufrieden!
Hat er gut gemacht. Einfach ein cooler Manager der weiß worauf's ankommt und das auch umsetzen kann.
Am Anfang hat er starke Nerven bewiesen und die Pleite abgewendet. Danach hat er sukzessive Liquidität aufgebaut und damit für Sicherheit gesorgt . Die "Immobilienmaschine" kann ich noch nicht beurteilen aber in Russland investiert zu bleiben wird sich langfristig noch als goldrichtig erweisen.
Zuletzt noch einen patscherten Übernahmeversuch abgewehrt, Hut ab!
Wünsche ihm, dem Nachfolger und den Aktionären noch viel Erfolg.

Konnex
75 Postings
seit 2012-05-29
>> Zehetner geht - 2015-05-05 17:07:18


Für mich ist die Kursentwicklung maßgeblich; und die spricht heute wieder einmal eine
sehr deutliche Sprache.

wiwiwi
501 Postings
seit 2008-11-12
>> Zehetner geht - 2015-05-05 17:07:19


Herr Z. ?

wiwiwi
501 Postings
seit 2008-11-12
>>> Zehetner geht - 2015-05-05 17:09:05


... und wieder einmal unter den top 3 des tages ...

wiwiwi
501 Postings
seit 2008-11-12
>>>> Zehetner geht - 2015-05-05 17:38:50


Vermögensvernichtung auf Grund von Unfähigkeit und Irreführung. Danke!

Querleser
14 Postings
seit 2014-04-10
>>>>> Zehetner geht - 2015-05-05 18:31:46


Na, na - mehr als 1400% plus seit Amtsantritt. Lieber wiwiwi auch wenn man eine Meinung noch so oft wiederholt wird sie deshalb nicht richtiger, oder?

033
48 Postings
seit 2012-03-09
>>>>>> Zehetner geht - 2015-05-05 21:18:59


Letztendlich sind wir alle selbst für unser Investment verantwortlich. Das die Aktie die letzten Jahre jedoch ein absoluter Flop war und ist können nur jene beurteilen, die wirklich investiert waren. Da hilft auch kein Schönreden mit 1400% Gewinn....wahrscheinlich wird man das in 20 Jahren auch noch behaupten, sind ja 70% pro Jahr....Tatsache ist, nach erfolgter Sanierung ist die Aktie schlichtweg nur marginal gestiegen und das in Zeiten, in denen Immobilien die gefragteste Anlageform war und ist und unter diesem Aspekt ist die Aktie ein absoluter Flop. Von Kursen über 10 zum Pennystock, erfolgreiche Sanierung und dann anschließend nur auf 3,30 ist wahrlich keine atemberaubende Gegenbewegung. Das Management hat meiner Meinung nach, nach der erfolgreichen Sanierung absolut versagt....Ankündigung von 600 Mio Ebit, die bereits bei der Ankündigung aufgrund der Verschiebung des russischen Shopping Centers unerreichbar waren, irgendeine Immobilienmaschine, die offenbar nur auf einen Zylinder läuft, Dividende die es nie gegeben hat, absolut danebengegriffen bei Rieseninvestments in Russland, eines extrem unsicheren Marktes.

Ich gratuliere all jenen, die offenbar intelligenter und disziplinierter waren wie ich und die Aktie bei 2.80 bis 2.84 verkauft haben. Wir kannten ja bereits die schönen Reden unseres Herrn Dr. Z., die Aktie sei ja viel mehr wert und man solle doch nicht verkaufen. Wir konnten ja schlichtweg annehmen, die IIA ist einfach nicht mehr wert und der Kurs wurde eben nur durch CA Immo und O1 hochgepusht. Herr Ettenauer wird sich köstlich amüsieren und fühlt sich sicherlich bestätigt....
Also was jetzt an der angeblich feindlichen Übernahme so schlecht gewesen wäre, wie hier behauptet, ist mir nicht klar....es sei denn es handelt sich um einen Mitarbeiter....denn wenn das Management etwas braucht....dann Druck und nochmal Druck, so wie wir es tagtäglich bei unseren Jobs erleben. Wir sind aber selbst Schuld, haben bei der Hauptversammlung Herrn Z. keinen Strich durch die Rechnung gemacht....so wurde fein säuberlich alles abgewehrt, die Übernahmefantasie ist schlichtweg nicht mehr vorhanden....also wo soll da noch ein Kurspotential entstehen...und so verabschieden sich Investoren reihenweise....
Ich denke es wäre an der Zeit Herr Schumy an die Öffentlichkeit zu treten und Klartext zu reden, was sie für die Zukunft planen.

wiwiwi
501 Postings
seit 2008-11-12
>>>>>>> Zehetner geht - 2015-05-05 23:40:01


Ad Querleser
Wenn man nach der Sanierung gekauft hat, dann hat man seit 5 bis 6 Jahren einen Rohrkrepierer im Depot. Was soll an dieser Aussage falsch sein? Von 1400% Gewinn werden wohl sehr wenige Anleger berichten können. Das Management hat einfach kläglich versagt. Das ist für Anleger, die ca. seit 5 bis 6 Jahren investiert sind eine Tatsache.

triple whopper
90 Postings
seit 2009-03-23
>>>>>>> Zehetner geht - 2015-05-05 23:45:58


Also ich hab bei der Arbeit keinen Druck mir macht sie Gott sei Dank Spaß.
Aber ich hab vieleicht einen interessanteren Job als für Kunden posten.
Wie viel zahlen die eigentlich ? Wenn Sie dir so viel Druck machen hoffentlich gut.
Würde mich schon interessieren wie stark man den Kurs durch Postings beeinflussen kann.
Weiß man wahrscheinlich nicht so genau, aber wenn man jahrelang lästert kann man vieleicht die Stimmung negativ beeinflussen.

Sibelius
78 Postings
seit 2014-10-03
>>>>>>>> Zehetner geht - 2015-05-06 00:27:14


@ triple

was machst Du denn für einen Job. Spaß im Job ist für 90% in Europa ein Luxus. Und die meisten bekommen auch nur begrenztes Schmerzen Geld. Natürlich gibt es glückliche Ausnahmen. Und der Irrsinn nimmt immer mehr zu.

@ 033

absolut richtig - 1400% Prozent irgendwann sind nun wirklich kein Argument. Andererseits, die Russland Krise als ein IIA Unternehmen zu versuchen zu "untertauchen" ist eigentlich auch nicht schlecht. Wer hätte wirklich vermutet, dass wir heute ein Russland / Ukraine Problem von derartigem Ausmaß haben - vor nicht allzu langer Zeit war alles super und Russland der Wachstums Markt für Österreich schlechthin. Ewig wird diese Krise nicht andauern. Krim ist abgehakt und der Rest Ostukraine wird auf kleiner Flamme köcheln. Da können beide Seiten keinen Sieg erringen - zu teuer für Russland und kein Geld in der Ukraine.

Russland und Co ist zur Zeit natürlich ziemlich unpopulär. Aber die Zeiten werden sich wieder ändern. In 3 - 5 Jahren sieht die Situation völlig anders aus. Nur mich interessieren keine langfristigen "vielleicht" Szenarien an der Börse. Auch nicht, wenn die nächsten 1400% kommen sollten.

033
48 Postings
seit 2012-03-09
>>>>>>>>> Zehetner geht - 2015-05-06 00:55:03


@ triple whopper

Finde ich toll, offenbar bist du sowohl im Job wie auch beim IIA Investment und auch was mich betrifft ein absoluter Vollprofi....solche Leute braucht unser Land

@ sibelius

Das mag wohl stimmen, politische Börsen sind eben zeitlich begrenzt. Das Problem ist nur, wir wurden ständig getröstet...nächstes Jahr, nächstes Quartalsergebnis usw. wird es besser. Und ehrlich gesagt, sich eine 10% Rendite zu erwarten und das ohne extremes Risiko klingt doch etwas weltfremd, wenn ich mir die Begeisterungsstürme von damals noch in Erinnerung rufe...und der lokale Partner hat seinen Anteil sicherlich nicht aus Solidarität zur Immofinanz verkauft...trotz der angeblichen hohen Rendite

wiwiwi
501 Postings
seit 2008-11-12
>>>>>>>>>> Zehetner geht - 2015-05-06 08:05:23


Die Immobilienmaschine unter Hrn. Z. war - und das ist belegt- in den letzten Jahren eine Geldvernichtungsmaschine für Aktionäre. Sogar um die Dividende wurden die Anleger - - - - - - - -. Ein Selbstbedienungsladen... Immer und immer wieder wurde eine Erwartungshaltung bei den Aktionären erzeugt, das finde ich äußerst unseriös. Selbstverständlich bin ich für mein Investment selbst verantwortlich.

wiwiwi
501 Postings
seit 2008-11-12
>>>>>>>>>>> Zehetner geht - 2015-05-06 08:09:40


... +1400%... so eine Willkür, einfach unseriös. Da gibt es sicherlich noch viele Anleger die "mündelsicher" um 5 oder mehr € gekauft haben...

Querleser
14 Postings
seit 2014-04-10
>>>>>>>>>>>> Zehetner geht - 2015-05-06 09:32:35


Nicht böse sein: Aber mein Mitleid mit jenen, die die Sanierung abgewartet haben und dann, als der Zug bereits unterwegs war, meinten aufspringen zu müssen um satte Gewinne ein zu streichen, hält sich in Grenzen.

Was die anderen erwähnten Anleger betrifft, die von Finanzkeilern dazu getrieben wurden ihre Frankenkredite mit Immofinanz als Tilgungsträger abzusichern: Die saßen zum Zeitpunkt der Übernahme durch Zehetner beinahe auf einem Totalverlust. Denen, denen meine Solidarität eher gehört, weil sie falsch beraten wurden, wurde wenigstens ein Teil der schon vorhandenen Verluste wieder zurückgebracht und ein wenig Hoffnung geschenkt, dass sie mit einem blauen Auge davonkommen. Wäre die Immofinanz pleite gegangen, dann hätten sie erst Recht durch die Finger geschaut.

Denke aber das man Sie Herr wiwiwi zu den Ersteren zählen darf, weil Sie immer nörgeln, dass nach der Sanierung nichts gelungen ist.

Na, ja ist halt so in Österreich. Wenn's gut geht stellt man sich als Held dar, geht's daneben sind immer die anderen Schuld.

alkbottle
46 Postings
seit 2010-11-18
>>>>>>>>>>>>> Zehetner geht - 2015-05-06 11:13:03


Das ist wohl das schlechteste Rückkaufprogramm das ich je gesehen habe.Mischkurs 2,79 bei einem aktuellen Kurs von ca 2,55.
Leider sitzen da auch keine Profis wie auch teilweise beim Management.
Trotzdem sind die jetzigen Panikverkäufe mittelfristig gute Kaufkurse.
Man braucht sich ja nur die Rubelentwicklung anschauen derzeit 56 zu Jahresbeginn wars weit über 70.
Das Umfeld für Immos bleibt sehr günstig und der Abschlag auf den NAV bleibt auch viel zu hoch.
Mit oder ohne Übernahme wird der Kurs sich mittelfristig annähern müßen. In Deutschland notieren die Immos zum Vergleich weit drüber.
Allerdings braucht man bei der Aktie wirklich viel Geduld die unprofessionelle Übernahmefarce hätte man sich sicher sparen können.

§ 30_StB
801 Postings
seit 2009-10-22
>>>>>>>>>>>>>> Zehetner geht - 2015-05-06 11:39:31


Die CAI wird jetzt ihre Anteile abverkaufen. Was sollen sie auch sonst damit machen? Wie willst du diese Menge mit dem Rückkaufprogramm auffangen? Dass der Kurs da runtergeht, ist auch klar.

Von welcher unprofessionellen Übernahmefarce sprichst du? Von der der CAI? Die haben gerade mal 10% ihres Ziels (1,5% von 15%) erreicht. Den Rest haben sie über die Börse eingesammelt, das zählt nicht.

§ 30_StB
801 Postings
seit 2009-10-22
>>>>>>>>>>>>>>> Zehetner geht - 2015-05-06 12:20:10


Mich wundert aber allgemein, dass derzeit (fast) alle Immos kräftig an Boden verlieren.

Gerade bei der IIA müsste es (ohne Abverkauf durch CAI) eigentlich nach Norden gehen. Der Rubel erholt sich kräftig. Öl zieht auch wieder an, was gut für Russland ist. Die Zinsen scheinen noch einige Zeit tief zu bleiben.

actimel
163 Postings
seit 2009-05-13
>>>>>>>>>>>>>>>> Zehetner geht - 2015-05-06 16:52:35


Mittlerweile bedauere ich es einigermaßen, das Angebot der CA IMMO nicht angenommen zu haben. Wenn es so weitergeht, sind bald wieder bei 2,00. Vielleicht sollte man der CA IMMO den Vorschlag machen, das Angebot nochmals zu legen, wäre jetzt vielleicht erfolgreicher ☺

actimel
163 Postings
seit 2009-05-13
>>>>>>>>>>>>>>>>> Zehetner geht - 2015-05-06 17:37:07


Schaut aber eher so aus, als würde sich die CA IMMO bereits von ihren Aktien trennen, bei den Brocken, die da in der Schlussauktion auf den Markt geworfen werden

§ 30_StB
801 Postings
seit 2009-10-22
>>>>>>>>>>>>>>>>>> Zehetner geht - 2015-05-06 17:54:48


Die Vermutung habe ich auch, aber wieso verliert dann die CAI noch mehr?

Konnex
75 Postings
seit 2012-05-29
>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Zehetner geht - 2015-05-06 19:38:10


Die CAI verliert möglicherweise auch deshalb so enorm, damit der Abverkauf der II A nicht so stark auffällt. Ich denke daß die Kurse bei dieser Marktenge (wie bei CAI u.Conwert)
ganz leicht machbar sind. Darum habe ich heute meine CAI zum Kurs von 15,51 verkauft.
Leider habe ich mir aufgrund der Analyesten-Empfehlungen zu viele ins Depot gelegt. Dadurch habe für mich enorm verloren. Ich halte es ja auch für möglich, daß die CAI wieder auf 12 € zurückfällt. Die Baader-Bank Empfehlung "Sell" ist für mich leider zu spät gekommen.

















vaudreuil
88 Postings
seit 2014-10-09
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Zehetner geht - 2015-05-06 21:23:06


Bei 12 ist sie immer noch fair bewertet.
Dann braucht sie auch bei der nächsten Korrektur der Börse
nicht mehr so stark fallen.