www.be24.at www.foonds.com www.boerse-express.com/abo
User online: 127
pxp
main
sub
Advertisement

ATX: 2272.70 32.33 (1.44%)

Vergleichen Sie diesen Titel mit anderen Aktien   |  

Klicken Sie hier, um das Orderbuch einzublenden

News

Die Tops und Flops des Tage... 25.05
3,63% - in drei Tagen, was ... 25.05
Euro-Gruppe lässt Rendite p... 25.05
News des Tages vom 25. Mai 25.05
Analysen des Tages vom 25. ... 25.05
Freundlicher Start: Wien si... 25.05
weitere Stories

Analysen

weitere Analysen

BElogs

Ruhepause 23.05
Gemischte Gefühle 02.05
Manchmal kommt es anders ... 25.04
Enjoy the Big Days 18.04
Sektorkarussell - Da es all... 04.04
Börse Wien: Die Stimmung de... 01.04
weitere Stories

Zertifikate/Derivate

Deutsche Bank (162)
Raiffeisen CENTROBANK AG (134)
Erste Group Bank (24)

Tickdaten

25.05. 17:35 2272.70
         17:35 2272.70
         17:33 2272.88
         17:33 2272.78
         17:33 2273.07
vor >>

Top 5 Tage

3.91% (11.02.16)
3.75% (16.02.16)
3.65% (27.08.15)
3.62% (25.08.15)
3.24% (14.02.16)

Flop 5 Tage

-4.86% (07.02.16)
-4.68% (24.08.15)
-3.36% (19.01.16)
-3.33% (07.01.16)
-3.30% (21.08.15)

Charttechnik

MA(8)   2214.34
MA(15)   2222.24
MA(30)   2271.48
MA(100)   2214.11
MA(200)   2291.92
Aktueller Kurs: 2272.70
Pics

  • Bild mit ATX
  • Bild mit ATX
  • Bild mit ATX
  • Bild mit ATX
  • Bild mit ATX
  • Bild mit ATX
  • Bild mit ATX
  • Bild mit ATX
  • Bild mit ATX
  • Bild mit ATX
  • Bild mit ATX
  • Bild mit ATX
  • Bild mit ATX
  • Bild mit ATX
  • Bild mit ATX
  • Bild mit ATX
  • Bild mit ATX
  • Bild mit ATX
  • Bild mit ATX
  • Bild mit ATX
  • Bild mit ATX
  • Bild mit ATX
  • Bild mit ATX
  • Bild mit ATX
  • Bild mit ATX
  • Bild mit ATX
  • Bild mit ATX
  • Bild mit ATX
  • Bild mit ATX
  • Bild mit ATX
  • Bild mit ATX
  • Bild mit ATX
  • Bild mit ATX
  • Bild mit ATX
  • Bild mit ATX
  • Bild mit ATX
  • Bild mit ATX
  • Bild mit ATX

Performance (20 Tage)
2312.96
-0.33% (26T00:)
2329.42
-0.62% (29T00:)
2323.19
-0.27% (02T00:)
2274.38
-2.10% (03T00:)
2240.26
-1.50% (04T00:)
2239.34
-0.04% (06T00:)
2216.54
-1.02% (09T00:)
2215.22
-0.62% (11T00:)
2204.12
-0.50% (12T00:)
2201.79
-0.11% (13T00:)
2182.99
-1.28% (19T00:)
2329.96
0.73% (27T00:)
2343.97
0.60% (28T00:)
2229.06
0.56% (10T00:)
2207.16
0.24% (17T00:)
2211.36
0.19% (18T00:)
2193.13
0.46% (20T00:)
2205.19
0.55% (23T00:)
2240.37
1.60% (24T00:)
2272.70
1.44% (25T00:)
Tendenz
> Ranking (143 votes)
Wie sehen Sie die Entwicklung dieses Unternehmens in den nächsten 5 Tagen? fallend steigend
 

Chart ATX

ATX 1.44 % intraday 1 W 1 M 1 Y 3 Y YTD
Stammdaten
WKN 099998
Währung XXP
Typ Index
Börse Indices Wiener Börse
Aktueller Wert
Letzter 2272.70
Vortag 2240.37
Veränd. 32.33 (1.44%)
Eröffnung 2240.77
Hoch 2274.71
Tief 2239.76
Volumen
Chart
Linienchart
von:
bis: 2016-05-25
Veränd. -
Erster 2240.77
Letzter 2272.70
chart
Chart-Details J-Trader

Diesen Titel: ins Portfolio

Neuen Thread erstellen
 
Outperformance
Zukunft ATX2016-03-07 14:24:18
32 Postings

seit 2016-02-18

Der ATX notiert aktuell mit 2200 Punkten ungefähr am selben Niveau wie in den Jahren 2004/2005. Die Performance ist vielleicht für eine kommunistische Börse positiv, ansonsten aber leider doch ziemlich miserabel. Dazu kommt auch noch die Tatsache, dass es seit Jahren so gut wie keine Börsengänge gegeben hat. Im Unterschied dazu konnten der DAX, SMI, Dow Jones etc. seit der Finanzkrise teils erheblich zulegen und jeweils neue Allzeithochs erreichen. Der ATX hingegen ist von seinem Allzeithoch von 5000 Punkten im Jahr 2007 noch immer 127 % entfernt. Hat der österreichische Kapitalmarkt für die Anleger noch Zukunft?

Austrian Traded Index

3 Monate
-9,20%
lfd. Jahr
-7,93%
1 Jahr
-13,40%
3 Jahre
-12,05%
5 Jahre
-22,11%

big_mac
9645 Postings
seit 2008-08-03
> Zukunft ATX2016-03-07 14:32:40


1. ist Wien eine kommunistische Börse.
2. hat Wien von ca. 2003-2007 von der Ostphantasie gelebt, so wie davor um 1989-1991 auch schon. Dazwischen war Friedhof.
3. Der Normalzustand der Wiener Börse ist Friedhofsruhe, den Boom der 90-er hat sie auch verschlafen. Alle 15-20 Jahre wird sie dann von internationalen Investoren entdeckt, Boom, Crash, Friedhof, usw.

Outperformance
32 Postings
seit 2016-02-18
>> Zukunft ATX2016-03-07 14:39:25


dank

Outperformance
32 Postings
seit 2016-02-18
>> Zukunft ATX2016-03-07 14:40:54


danke, sehr aufschlussreich! Wohin der ATX dann im Fall irgendeiner neuen Krise fällt, will ich aber nicht wissen!

big_mac
9645 Postings
seit 2008-08-03
>>> Zukunft ATX2016-03-07 17:46:50


Nach 9/11 ist er kaum gefallen, und das auch erst mit großer Verzögerung.

Martinuzzi
1685 Postings
seit 2008-09-08
> Zukunft ATX2016-03-07 14:39:29


Dass der ATX katastophal performt liegt auf der Hand, natürlich muss man auch die Gründe dafür anschauen:

die 4 Schwergewichte Erste, OMV, Andritz und voest machen gemeinsam über 50% vom ATX aus, bis auf Andritz ist die Performance speziell vom Allzeithoch gemessen doch sehr bescheiden.

Auch Raiffeisen, Telekom, ehemalig Schwergewichte sind stark eingebrochen.

Insgesamt alles sehr volatile und Krisenanfällige Titel v.a. Banken und Industrie.

Es gibt dabei einfach keinen "Fels in der Brandung" wie es v.a. beim SMI eine Roche, Nestle und Novartis sind. Auch die haben extremes Gewicht, sind aber deutlich kursstabiler.

ATX ist kein Performanceindex, sprich Dividenden "senken" den Indexstand.

Die Ostphantasie und die staatlich geförderte PV trugen ebenso zur Übertreibung am Hoch bei.

und nicht zu vergessen die Politik tut ebenso ihr bestes, den Kapitalmarkt schlecht zu reden wo es nur geht..




Wuffifass
1048 Postings
seit 2012-07-21
>> Zukunft ATX2016-03-07 18:45:43


Die Genossen waren sehr erfolgreich darin potentielle Käufer als Spekulanten zu verunglimpfen.

Sie haben auch zB österreichischen Unternehmen, die die Unternehmen im ATX besser kennen den etwaigen Kauf dieser Aktien (in einem Mischfonds) verboten indem sie nur mehr Wohnbauanleihen für den Gewinnfreibetrag akzeptieren.

Gleichzeitig stellt sich die Wiener rotgrün Regierung schamlos vor die Presse und verkündet das Ende einer erfolgreichen CHF Kreditfinanzierung.

Und niemand regt sich auf.

Friedhof trifft es ganz gut, aber die bei Tradegate sind trotzdem ganz happy mit dem ATX glaube ich, ein sicheres Pferd wenn es abwärts geht.

Outperformance
32 Postings
seit 2016-02-18
>>> Zukunft ATX2016-03-08 17:09:07


Vergleichsweise erfolgreich an der Wiener Börse ist hingegen der "ATX Consumer Products & Services Index" (AT0000A0QWU8). Allerdings zählen die Indexwerte auch nicht unbedingt zu den internationalen Börsenschwergewichten... Glaubt ihr, dass der ATX in abehbarer Zeit noch die 3000 Punkte-Marke erreicht?

big_mac
9645 Postings
seit 2008-08-03
>>>> Zukunft ATX2016-03-08 20:43:09


Internationale Börsenschwergewichte gibt es in Österreich nicht.
Mitglieder im Stoxx50 oder Eurostoxx50 ? Fehlanzeige - eine Folge des jahrzehntelangen faktischen Kommunismus.

noua
34 Postings
seit 2014-01-18
>>>>> Zukunft ATX2016-03-09 12:04:05


sülz nicht rum

fahr vor

Anthean
11269 Postings
seit 2007-08-24
>>>>> Zukunft ATX2016-03-09 20:43:24


Liegt vlt auch an der Größe des Landes. OMV ist immerhin eine miteleuropäische Größe, Andritz soweit ich weiß auch ganz angesehen. Wienerberger weltweit führend in der Ziegelproduktion.
Ganz so schlecht simma auch nicht im "kommunistischen" Österreich ;)

big_mac
9645 Postings
seit 2008-08-03
>>>>>> Zukunft ATX2016-03-09 23:02:09


Die Schweiz ist nicht größer, und Holland ist nicht viel größer. Beide haben Schwergewichte.
Doch, es ist der Kommunismus.

Anthean
11269 Postings
seit 2007-08-24
>>>>>>> Zukunft ATX2016-03-10 18:37:12


Die Schweiz ist seit immer schon Finanzplatz, hat eine Weltwährung.

Holland ist seit immer eine Handelsnation.

big_mac
9645 Postings
seit 2008-08-03
>>>>>>>> Zukunft ATX2016-03-10 18:51:52


und was hat Österreich an beidem gehindert ?
Ausser dem großkoalitionären Kommunismus, natürlich.

 
red_devil11
In welche Austro Aktien investieren?2016-01-20 10:20:10
106 Postings

seit 2014-12-01

Hallo,


Die aktuelle Marktlage hat ja bei vielen Aktien für interssante und sehr günstige Einstiegskurze gesorgt.

In welche Austro-Aktien sollte man eurer Meinung jetzt investieren und von welchen sollte man eher, trotz günstigem Niveaus, eher die Finger lassen?


lg

big_mac
9645 Postings
seit 2008-08-03


Andritz, Post, Verbund.

Vielleicht noch Wienerberger - die habe ich aber nicht auf dem Radar.

Zum Zocken vielleicht noch Immofinanz - nur taugen die fundamental wirklich nichts.

hobbyanalyse
3444 Postings
seit 2012-06-08


SBO und Rosenbauer sind meine Favoriten. Von Post und Verbund halte ich allein schon aus Gründen der Eigentümerstruktur nichts.

big_mac
9645 Postings
seit 2008-08-03


stimmt - die beiden sind natürlich Staatsläden, mit allen Problemen.
Aber es könnte ja privatisiert werden, zwecks Budgetsanierung ;)

hobbyanalyse
3444 Postings
seit 2012-06-08


Ja dann müsste man die Aversion noch mal überdenken. Gerade bei der Post gibt es aber sehr sehr viele Ähnlichkeiten zur Telekom, was die Blindheit gegenüber den Herausforderungen der Zukunft betrifft. Die einzige Sparte, die dort wächst, ist das Paketgeschäft. Blöderweise gibt es dort keine Marge.

hobbyanalyse
3444 Postings
seit 2012-06-08


Bei größeren Kurseinbrüchen könnten aus dem Prime Segment noch MMK und Do&Co wieder interessant werden.

red_devil11
106 Postings
seit 2014-12-01


@Post: Hab ich auch auf dem Radar, schon wegen den Dividenden.

@Andritz: Da bin ich mir irgendwie nicht mehr so sicher, ob da nicht schon die Luft großteils raus ist?

@Verbund: Die Aktie kennt doch nur eine Richtung und das seit Jahren? Was spricht hier für einen Turn-Around? Dividende ist auch eher mau im Vergleich.

@Wienerberger: Ist zwar interessant, aber das größte Potential sehe ich hier auch nicht? (Also finde sie aktuell im Vergleich nicht so günstig wie andere Titel -> kann man natürlich auch positiv sehen)

@SBO: Trotz der aktuellen Ölkrise?

Zu Rosenbauer kann ich gar nichts sagen aber werd ich mir mal ansehen.

VIG finde ich auch interessant derzeit, vor allem im Vergleich mit Uniqa

RBI unter 11 ist auch interessant

hobbyanalyse
3444 Postings
seit 2012-06-08


@SBO: Gerade wegen der aktuellen Ölkrise. SBO war 2015 trotz des gewaltigen Umsatzeinbruchs deutlich cashflow-positiv (und nicht nur wegen working capital Reduktionen). Auch der jetzige Auftragsbestand ist zwar mau, aber trotzdem hoch genug, damit man kein Geld verbrennt. Man hat außerdem 12,5 Euro Cash pro Aktie auf der hohen Kante, die ein gutes Polster für diese Krise sind. Ein paar Jahre Geduld könnten aber wahrscheinlich nicht schaden.

Generell darf eine Dividende per se NIE ein Anlagekriterium sein. Speziell bei der Post nicht.

red_devil11
106 Postings
seit 2014-12-01


Sorry falls das falsch ausgedrückt war, natürlich ist die Dividende alleine kein Kriterium, aber in einem langfristigem Investment kann die Dividende schon ein interessanter Faktor sein.

Deshalb auch der Vergleich VIG vs. Uniqa -> beide zahlen vergleichsweise hohe Dividenden, aber ich persönlich würd nicht in die Uniqa investieren

hobbyanalyse
3444 Postings
seit 2012-06-08


Hohe Dividenden sind aber oft auch ein Zeichen dafür, dass das Unternehmen keine Perspektive im eigenen Geschäft sieht. Sonst würde das Geld einbehalten und sinnvoll investiert werden.

Versicherungen und einzelne Banken sind ohnehin ein eigenes Feld wo ich nicht viel dazu sagen kann.

big_mac
9645 Postings
seit 2008-08-03


für den Verbund spricht, dass er unter dem harten(!) Buchwert je Aktie notiert, dazu noch die Freiheit von Atom-Problemen. So schlecht ist die Divi auch nicht.

Von allem wo Raiffeisen in der Nähe ist sind die Finger zu lassen.
Die VIG ist auch kein Renner, wenn man ein paar Zahlen mit der Allianz vergleicht.

Anthean
11269 Postings
seit 2007-08-24


PAL, ZAG ? Bin ja bekanntlich kein Fundi, aber schlecht haben die nicht performed, und die ZAG ist schon ein schönes Stück zurückgekommen.

Anthean
11269 Postings
seit 2007-08-24


Weiß nicht aber Post war in den letzten Jahren eine der besten Aktien in Wien, hohe Dividende plus Kursgewinn. Ob der Staat dabei ist oder nicht, sagt nicht allzu viel aus. Manchmal gehts besser, manchmal schlechter. Privatiers haben Aktien auch schon oft genug ruiniert.

big_mac
9645 Postings
seit 2008-08-03


Manchmal gehts trotz Staat gut, manchmal gibts dann AUA. Oder Voest-Intertrading.
In Österreich gibts halt immer den "Neffen"-Verdacht.

myshare
887 Postings
seit 2011-04-28


smart money?
Rebound?

Anthean
11269 Postings
seit 2007-08-24


In USA setzens die Banker dafür gleich auf den Finanzministersessel, is auch ned fü bessa ;)

Klarerfisch
11 Postings
seit 2016-01-22


Was soll das bringen...

myshare
887 Postings
seit 2011-04-28


Garkeine-bin momentan auf der Seitenlinie
Denke der Freitag war eine Klassische Bärenmarktrallye

bcf
117 Postings
seit 2010-12-13


Alter Schwede...
kann bitte irgendwer den Stecker bei der Wiener "Börse" ziehen!?!?!
schön langsam wirds echt frustrierend! :-/
was sagen die Charttechniker unter euch für den ATX voraus?

stoneage40
1273 Postings
seit 2009-12-03


Jetzt habe ich mir einmal den ATX Chart einmal angeschaut auf der Wienerbörse und mir die vorgegebenen Zeiträume einmal angeschaut
5Tage--1Monat--6Monat--1Jahr--3Jahre--5Jahre

Alle Zeiträume haben eines gemeinsam, alle sind mehr oder weniger schwer rot

markusma2
673 Postings
seit 2008-04-23


ich denke die todesspirale im atx liegt daran, dass sich fonds von austro aktien verabschieden und das volumen in wien aufgrund wertpapierkest etc. schon so gering ist, dass einige verkaufsschübe von Fonds den aktuell sichtbaren massiven kursverfall mit sich bringen.


voitsberger
2176 Postings
seit 2007-11-21


1652 wären das 5 jahrestief im atx. auch noch ein bissl ein breiter weg nach unten.

stimmungstechnisch ist aber dermaßen alles im eimer, dass man schon ein bissl auf die käuferseite wechseln könnte...

Anthean
11269 Postings
seit 2007-08-24


Schau Dir 15 Jahre an, der müßte grün sein ;)

stoneage40
1273 Postings
seit 2009-12-03


Die Buwog wäre bei diesen Preis eine Überlegung wert...?

big_mac
9645 Postings
seit 2008-08-03


bald.
um 17 herum

stoneage40
1273 Postings
seit 2009-12-03


bigmac@ die hamma schon , Schlußkurs 17,6x

voitsberger
2176 Postings
seit 2007-11-21


eine buwog ist definitiv interessant. extrem solides geschäftsmodell, extrem hohe nachfrage, dividende gesichert, eher eine erhöhung angedacht. da passt alles.

auch die mutter find ich - trotz aller unkenrufe - nicht sooo schlecht aufgestellt. aber hier natürlich nur was für hartgesottene.

welcher wert mir jetzt besonders gefällt, ist die telekom. 393 mio euro gewinn, das hat schon was. da sieht man auch wieder, dass die unkenrufe bzgl der mexikaner eine frechheit waren.

wenn man sich über die banken drüber traut, dann würde ich eine erste empfehlen. in 15 werdens wohl an die 900 mio euro gewinn werden. vielleicht sogar darüber. und für 16 schauts noch besser aus.

 
garein
739 Postings
seit 2007-08-06
> Analysten2015-07-29 15:30:02


Wie man weiß kommt das Wort von "Anal" und "List". Sie sind die eunuchen der Wirtschaft, denn sie wissen wie's geht. Theoretisch.
Wären sie so gut, wie sie sagen, könnten sie ja ihre eigenen Gewinne voraussagen und jeder dieser zampanos wäre Milliardär.
In Wahrheit muss sich jeder selbst ein Bild machen. Die Aussagen der Analysten sagen nämlich nur, ob ihr jeweiliger Arbeitgeber selbst in der "analysierten" Aktie long oder short ist. Sonst gar nichts.
diese Leute glauben darüber hinaus auch, irgendwas beeinflussen zu können. Ab und an treffen sie natürlich auf einen CEO, der wegen seiner Aktienkurs-abhängigen Boni in Millionenhöhe bei ihnen Speichel leckt und deren Ideen umsetzt oder umgekehrt benutzt er das Sprachrohr dieser Gesellen, um seine eigenen Ideen zu untermauern.
Das ist Alles, was an den Anal-ysten dran ist.

vaudreuil
184 Postings
seit 2014-10-09
>> Analysten2015-07-29 22:27:00


Ich gebe dir ja hundertprozentig recht.
Würde aber trotzdem gerne wissen,
welche spezielle Analyse dich
zu dieser Stellungnahme bewogen hat.

Sibelius
379 Postings
seit 2014-10-03
>> Analysten2015-07-29 22:34:06


Die ganzen Analysen sind schon deshalb wertlos, weil sich keiner auf einen Zeitpunkt festlegt. Ich würde da erst ein Ohrwaschl rühren, wenn da mal dazu stehen würde - Aktie Xyz in 4 Wochen auf Kurs xx,xx. Sonst volle Zustimmung.

Sibelius
379 Postings
seit 2014-10-03
>>> Analysten2015-08-04 20:58:19


Ein kleines aktuelles Beispiel:

03.08.15 | 15:33
Erste Group: Von Plus bis Minus ist alles dabei


boerse-express:

Mediobanca bestätigt für die Erste Group die Empfehlung Neutral. Das Kursziel bleibt bei 29,0 Euro. JPMorgan bleibt beim Übergewichten, und dem Kursziel 38 Euro. Und J&T Banka bleibt beim Verkaufen und dem Kursziel 25 Euro.

Die haben eventuell alle total recht - nur wann?

25...38 ist ja der Hammer.

Also was jetzt: Kaufen, Verkaufen oder halten, wenn man hat?