www.be24.at www.foonds.com www.boerse-express.com/abo
User online: 78
pxp
main
sub
Advertisement

AT+S: 10.130 0.278 (2.82%) [L&S 10.13 / 10.36 , 28.06. 22:59]

Vergleichen Sie diesen Titel mit anderen Aktien   |  

Klicken Sie hier, um das Orderbuch einzublenden

News

Schwacher Tag für AT+S Akti... 27.06
News des Tages vom 21. Juni 21.06
AT&S-CEO Gerstenmayer: ... 21.06
Der Brexit als nun entschei... 20.06
Börse (Wien): Zum Leichensc... 17.06
News des Tages vom 17. Juni 17.06
weitere Stories

Analysen

HSBC senkt das Kursziel 14.06
Kepler Cheuvreux bleibt bei... 30.05
Hauck & Aufhäuser senkt das... 17.05
Kepler Cheuvreux senkt das ... 12.05
RCB mit Upgrade von Reduce ... 01.03
Berenberg bleibt bei Buy 29.02
weitere Analysen

BElogs

Der Wiener Börse-Preis in B... 21.06
Vier Fäuste und ein Halleluja? 20.06
AT&S Rekordjahr! 17.06
AT&S: Es wird ein steiniger... 16.06
Die 'neue AT&S-Heimat' Chon... 07.06
Ruhepause 23.05
weitere Stories

[Adv] Besuchen Sie unsere Site

www.ats.netde/index.php

News by FinanzNachrichten.de

Wiener Werte, 27.6.: AT&S, ... 27.Jun
ATX-Frühmover kommentiert: ... 23.Jun
Schneidet AT&S deutlich bes... 22.Jun

Zertifikate/Derivate

Raiffeisen CENTROBANK AG (116)
Erste Group Bank (1)

Tickdaten

28.06. 17:33 10.13 15475
         17:29 10.16 25
         17:29 10.16 4
         17:29 10.13 102
         17:29 10.13 103
vor >>

Top 5 Tage

7.01% (01.07.15)
6.24% (25.08.15)
5.49% (28.07.15)
5.33% (22.02.16)
5.18% (06.10.15)

Flop 5 Tage

-6.51% (19.01.16)
-5.94% (24.08.15)
-5.54% (08.02.16)
-5.29% (03.01.16)
-4.95% (27.06.16)

Charttechnik

MA(8)   10.52
MA(15)   10.77
MA(30)   11.04
MA(100)   12.03
MA(200)   13.08
Aktueller Kurs: 10.130
Visualisierte Kursziele
Show mit Klick auf Bild
Pics

  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S

Performance (20 Tage)
11.21
-0.75% (01T00:)
11.38
-0.18% (06T00:)
11.68
-0.60% (09T00:)
11.45
-1.97% (10T00:)
11.00
-3.93% (13T00:)
10.71
-2.59% (14T00:)
10.50
-2.01% (15T00:)
10.23
-2.57% (16T00:)
10.67
-1.66% (21T00:)
10.76
-0.69% (23T00:)
10.37
-3.63% (24T00:)
9.85
-4.95% (27T00:)
11.28
0.67% (02T00:)
11.40
1.06% (03T00:)
11.72
2.99% (07T00:)
11.75
0.26% (08T00:)
10.73
4.94% (17T00:)
10.85
1.07% (20T00:)
10.83
1.50% (22T00:)
10.13
2.82% (28T00:)
Tendenz
> Ranking (129 votes)
Wie sehen Sie die Entwicklung dieses Unternehmens in den nächsten 5 Tagen? fallend steigend
 

Chart AT+S

ATS 2.82 % intraday 1 W 1 M 1 Y 3 Y YTD
Stammdaten
WKN 96998
Währung EUR
Typ Aktie
Börse Wien
Aktueller Wert
Letzter 10.130
Vortag 9.852
Veränd. 0.278 (2.82%)
Eröffnung 10.245
Hoch 10.370
Tief 10.020
Volumen 107426
Chart
Linienchart
von:
bis: 2016-06-29
Veränd. -
Erster 10.25
Letzter 10.130
chart
Chart-Details J-Trader

Diesen Titel: ins Portfolio

Neuen Thread erstellen
 
trixly
Good news für AT&S: Apple bestellt bei Zulieferern mehr iPhone 7 als gedacht2016-05-24 10:55:50
411 Postings

seit 2012-10-18

gut das ich nochmal bei 11,03€ eingekauft habe,und die schlechte meihnung von voitsberger ignoriet habe.

martin2403
212 Postings
seit 2013-08-29


Gewinnmitnahmen waren das heute nicht ;-)

DanielBK9
174 Postings
seit 2014-10-04


Jeder hat mal nen schlechten Tag ;)

voitsberger
2198 Postings
seit 2007-11-21


Knappe 40 Cent noch, dann sind wir wieder einstellig. Wer braucht in Ösistan schon ein Technologieunternehmen, wo wir in der Verwaltung eh händeringend Leute suchen.-)

ewre
53 Postings
seit 2013-11-04


Ob Wien der richtige Handelsplatz für ein Unternehmen von solch einem Kaliber wie AT&S darstellt sei dahingestellt ...... Für mich einfach nur peinlich.
Die Börse Wien sucht laufend ihre Richtung , richtet sich neu aus und befindet sich weiterhin auf einem absoluten MickeyMaus-Niveau - passt zur allgemeinen Polit-Situation in Österreich wo es - mit wenigen Ausnahmen - vor allem um persönliche Eitelkeiten und um`s zerstören geht.
Sollte AT&S wirklich unter 10 Euro fallen ,
auf Sicht mittelfristig weiterhin kaufen,kaufen,kaufen ,
genauso wie bei Kursen unter 12 Euro , unter 11 Euro .
LG , gute Nerven , Überzeugtheit und Ruhe ,
ewre

voitsberger
2198 Postings
seit 2007-11-21



Die Performance ist eine einzige Katastrophe. Der Börseplatz ist es auch. Dass die gesamten Politkasperln von blau, schwarz, rot, grün und pink verantwortlich sind, ist auch klar. Nur, wie wird man diese Verbrecherbande wieder los? Die leben doch wie die Maden im Speck, ohne jemals auch nur einen Tag gearbeitet zu haben.

ewre
53 Postings
seit 2013-11-04


Du triffst es auf den Punkt - diese Krot muss man leider fressen , mit dem Bewusstsein, dass Österreich trotz der agierenden Politiker ein mehr als nur lebenswertes Land ist.
Weiters der Tatsache , dass auch unser Dasein in der EU ein mehr als trauriges ist vom ausgeliefert sein an diese ????? Einrichtung gar nicht zu reden ,
zu guter letzt ein Brexit der herrlich als Panikmache benutzt wird ......
alles zusammen ein teuflischer Mix.
Zu AT&S :
glaube nicht , dass wir Kurse unter 10 Euro sehen werden ,
war mir allerdings sicher dass die Unterstützung bei 10,70 halten wird ,
soll also nicht`s heissen ,
LG , ewre

LASKler
8670 Postings
seit 2012-02-28


Dividende kommt vermutlich auch noch.

Aber nur weil der kurs abschmiert ändert sich nichts am Unternehmen

ewre
53 Postings
seit 2013-11-04


Natürlich ändert sich nicht`s am Unternehmen , zur Zeit wird halt auch Qualität gnadenlos abverkauft , wann damit Schluß ist ? Offensichtlich nicht absehbar - Brexit sei Dank.
Die Musi spielt zur Zeit bei Gold / Silber / Rohstoffen , ohne hinter die Kulissen zu schauen wird dort gekauft.
Wie schnell es auch dort in die andere Richtung gehen kann , hat man heute l bei Sabina gesehen.....
In diesem Sinne ein glückliches Händchen , sei`s beim Glattstellen und abwarten oder wo auch immer ,
ewre


LASKler
8670 Postings
seit 2012-02-28


Ned die nerven weg schmeißen.
In einem Jahr denken sich viele warum habe ich nicht mehr gekauft.

 
trixly
PTA-News: AT & S Austria Technologie & Systemtechnik AG: Vorläufiges Ergebnis GJ 2015/16: AT&S mit Umsatzsteigerung und solidem operativen Ergebnis. 2016-05-09 18:30:36
411 Postings

seit 2012-10-18

Unternehmensmitteilung für den Kapitalmarkt

Leoben (pta035/09.05.2016/18:15) -
- Umsatz um 14,4 % auf EUR 762,9 Mio. erhöht

- EBITDA mit EUR 167,5 Mio. auf gleichem Niveau wie im Vorjahr

bereinigt um den Chongqing-Effekt: EBITDA von EUR 174,4 Mio.

- Konzernergebnis lag bei EUR 56,0 Mio.

bereinigt um den Chongqing-Effekt: EUR 67,8 Mio. - auf ähnlichem Niveau wie im Vorjahr

- Gewinn pro Aktie: von EUR 1,44
- Anlauf des neuen Werks in Chongqing verläuft zufriedenstellend

- Ausblick für das Geschäftsjahr 2016/17 beeinflusst von weiteren Anlaufeffekten für das Projekt Chongqing: Umsatzwachstum von 10-12 % , EBITDA-Marge bei 18-20 %, zusätzliche Abschreibung für das Projekt Chongqing von EUR 40 Mio. p.a.

AT&S, einer der globalen Technologieführer für High-End Leiterplatten, konnte im Geschäftsjahr 2015/16, das am 31. März 2016 endete, den Rekordumsatz des Vorjahres nochmals übertreffen und im operativen Ergebnis an den hohen Wert des Geschäftsjahres 2014/15 anschließen. EBITDA und EBIT wurden jedoch von den Anlaufeffekten aus dem Start des Projekts in Chongqing beeinflusst. Bereinigt um diese Effekte liegen EBITDA und EBIT klar über den hohen Vorjahreswerten.

"Das abgelaufene Geschäftsjahr war in jeder Hinsicht herausfordernd für uns", so CEO Andreas Gerstenmayer. "Zum einen galt es, die fast eineinhalb jährige Phase der Qualifizierung für das neue Werk erfolgreich mit der Zertifizierung abzuschließen und die Serienproduktion für die neue IC-Substrate-Technologie zu starten. Zum anderen stellten uns die uneinheitliche Marktentwicklung und der weiter steigende Preisdruck im Kerngeschäft vor Herausforderungen. Dank unseres klaren Fokus auf High-End Anwendungen, unserer Kosteneffizienz, Produktivität und nicht zuletzt dank unserer hoch motivierten Mitarbeiter konnten wir - trotz der ersten Effekte aus dem Anlauf des neuen Werks in Chongqing - ein sehr zufriedenstellendes Ergebnis erzielen. Dabei haben wir erneut besser als der gesamte Leiterplattenmarkt abgeschnitten und organisch um mehr als 5 % im Umsatz zugelegt, während der Leiterplattenmarkt um 4 % zurückging." Gerstenmayer ergänzt: "Wir sind technologisch im abgelaufenen Geschäftsjahr einen großen Schritt weitergekommen. Durch die Kombination der uns zur Verfügung stehenden Technologien sind wir künftig in der Lage, unseren Kunden neue Verbindungslösungen anzubieten und damit AT&S am Markt komplett neu zu positionieren. In dieser umfassenden Transformationsphase konzentrieren wir uns auf die Implementierung der Technologien und ein effizientes Kostenmanagement. Damit wollen wir dem Markt "mehr als AT&S" bieten und wieder einer der profitabelsten High-End Verbindungslösungsanbieter werden. "
Umsatz und Ergebnis

Der Umsatz konnte basierend auf einer sehr guten Nachfrage in den wesentlichen Kundensegmenten und den für AT&S vorteilhaften Wechselkursentwicklungen um 14,4 % auf EUR 762,9 Mio. (Vorjahr EUR 667,0 Mio.) gesteigert werden. Das organische Wachstum belief sich auf 5,2 % oder EUR 34,4 Mio., positive Fremdwährungseffekte trugen 8,8 % bzw. EUR 58,9 Mio. zum Umsatzwachstum bei. 73,3 % der Umsätze wurden in Fremdwährungen verrechnet.

Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) lag mit EUR 167,5 Mio. auf dem hohen Vorjahresniveau von EUR 167,6 Mio. Die Anlaufeffekte aus dem Start der Serienproduktion in Chongqing spiegelten sich im EBITDA mit EUR 12,7 Mio. wider (Vorjahr EUR 4,3 Mio.), positive Währungseffekte trugen EUR 13,0 Mio. zum EBITDA bei. Bereinigt um das Projekt Chongqing liegt das EBITDA bei 174,4 Mio. und damit um 4 % über dem Wert des Vorjahres.

Die EBITDA-Marge ging im Vergleich zum Vorjahr um 3,1 Prozentpunkte von 25,1 % auf 22,0 % zurück und lag damit klar über der langfristigen Guidance von 18-20 % als auch über der Jahresguidance. Diese Entwicklung ist vor allem auf Anlaufkosten in Zusammenhang mit dem Start der Serienproduktion für das Projekt Chongqing zurückzuführen. Bereinigt um diesen Effekt würde die EBITDA-Marge 23,7 % betragen - wobei der Vorjahreswert Einmalerträge enthielt und der verbliebene Rückgang durch mehrere kleinere Abweichungen erklärt werden kann.

Die planmäßigen Abschreibungen auf das Sach- und immaterielle Anlagevermögen betrugen EUR 87,4 Mio. oder 11,0 % des Anlagevermögens (Vorjahr: EUR 71,5 Mio. bzw. 11,0 % des Anlagevermögens) und reduzierten das EBIT gegenüber dem Vorjahr um 14,6 % auf EUR 77,0 Mio. Die EBIT-Marge verringerte sich von 13,5 % auf 10,1 %. Bereinigt um das Projekt Chongqing erzielte AT&S einen Anstieg des EBIT um 5,1 % auf EUR 103,2 Mio. (Vorjahr: EUR 98,2 Mio.) und eine EBIT-Marge von 13,6 % (nach 14,7 % im Vorjahr).

Das Konzernergebnis lag auf Basis dieser Entwicklung sowie eines verschlechterten Finanzergebnisses (EUR -8,1 Mio. vs. EUR -5,1 Mio. im Vorjahr) und reduzierter Ertragssteuern (EUR 12,9 Mio. vs. EUR 15,6 Mio. im Vorjahr bzw. 18,7 % vs. 18,4 % bei EUR 56,0 Mio. bzw. 19,3 % niedriger im Vergleich zum Vorjahr. Das Ergebnis pro Aktie lag bei EUR 1,44 (Vorjahr: EUR 1,78).
Cashflow und Bilanz

Der Cashflow aus dem Ergebnis belief sich auf EUR 145,9 Mio. nach EUR 145,0 Mio. im Vorjahr. Der Cashflow aus Investitionstätigkeit - Investitionen in das im Bau befindliche Werk in Chongqing, Technologieinvestitionen an anderen Standorten und der Veranlagung liquider Mittel - lag bei EUR 342,2 Mio. (GJ 2014/15: EUR 164,8 Mio.).

Das Eigenkapital ging trotz des positiven Konzernergebnisses von EUR 56,0 Mio. aufgrund von negativen Währungsdifferenzen in Höhe von EUR 82,5 Mio. um 5,9 % auf EUR 568,9 Mio. zurück. Die Eigenkapitalquote lag aufgrund dessen und der Begebung eines Schuldscheindarlehens zur Refinanzierung in Höhe von EUR 221,0 Mio. mit 42,3 % um 7,2 Prozentpunkte unter dem Wert zum 31. März 2015.

Die Nettoverschuldung stieg aufgrund der sehr hohen Investitionstätigkeit und der gezahlten Dividende um EUR 132,7 Mio. auf EUR 263,2 Mio. an (Vorjahr: EUR 130,5 Mio.) Der Nettoverschuldungsgrad lag daher zum 31. März 2016 bei 46,3 % (Vorjahr: 21,6 %).

trixly
411 Postings
seit 2012-10-18


für meine begriffe ist das in gutes ergäbniss, die aktie müsste eigendlich jetzt nach oben gehen.

hobbyanalyse
3498 Postings
seit 2012-06-08


Nach Adam Riese hats im Schlussquartal also einen Verlust gegeben.

hobbyanalyse
3498 Postings
seit 2012-06-08


Vor knapp einem halben Jahr habe ich in einem anderen AT&S-Thread folgende grobe Schätzung verfasst:

"Ich will mich auch mal mit einer vorsichtigen Schätzung der jährlichen Ertragskraft hier betätigen.

Die Guidance sagt wie weiter oben erwähnt 740 MEUR Umsatz und eine EBITDA-Marge von über 19%. Schätzen wir etwas liberaler und nehmen 20%. Das wäre ein EBITDA von 148 MEUR dieses Jahr. Gehen wir außerdem davon aus, dass sie das EBITDA durch erste Umsätze im kommenden Jahr schon um 15% steigern können, also auf 170 MEUR (2016/17).

Die Abschreibungen betrugen im bisherigen Halbjahr ca. 42 MEUR. Hochgerechnet aufs Jahr also 84 MEUR, aber ohne die zusätzlichen Abschreibungen in China. Da werden angesichts der kommunizierten Nutzungsdauer und der Gesamtinvestitionssumme wahrscheinlich nochmal 25 MEUR dazu kommen. Sind 109 MEUR AfA.

Bleiben 61 MEUR geschätztes EBIT in 2016/17. Hängt natürlich auch von der Höhe der Umsätze ab, die sie dort bereits am Anfang lukrieren können. Davon sind noch Zinsen zu bezahlen. Derzeit gleichen sich Finanzierungsaufwendungen und Finanzierungserträge grob gesehen aus. So genau habe ich mir die AT&S nicht angesehen, dass ich sagen kann, was hier nachhaltig wäre. Ziehen wir vorsichtig 5 MEUR Netto-Finanzierungsaufwand ab. Bleiben 56 MEUR, von denen man noch Steuern zahlen muss. Mit der österreichischen Quote von 25% bliebe ein Nettoergebnis von 42 MEUR. Möglicherweise hat man in China günstigere Steuersätze, weshalb es vielleicht etwas höher liegen könnte. Wäre ein Ergebnis im kommenden Wirtschaftsjahr von knapp 1,10 EUR je Aktie. 1,60 oder noch mehr sehe ich dieses und nächstes Jahr eigentlich nicht."

Die wird man angesichts der heutigen Veröffentlichung wahrscheinlich deutlich nach unten revidieren müssen. Werden wohl eher signifikant unter 1 EUR je Aktie im kommenden Wirtschaftsjahr.

trixly
411 Postings
seit 2012-10-18


Leoben. Im Geschäftsjahr 2015/2016 (zum 31. März 2016) konnte AT&S den Rekordumsatz des Vorjahres nochmals um 14,4 % auf 762,9 Millionen Euro erhöhen.
EBITDA und EBIT wurden jedoch von den Anlaufeffekten aus dem Start des Projekts in Chongqing beeinflusst. Lag das EBITDA mit 167,5 Millionen Euro auf gleichem Niveau wie im Vorjahr musste dbeim EBIT ein Minus von 14,6 % auf 77,0 Millionen Euro ausgewiesen werden. Bereinigt um den Chongqing-Effekt wäre jedoch auch beim EBIT ein ähnliches Ergebnis wie im Vorjahr erzielt worden, betont man bei AT&S.

LASKler
8670 Postings
seit 2012-02-28


Zahlen sind in den Erwartungen.

AT&S hat in die Zukunft investiert - das belastet zwar das Ergebnis. Abschreibungen werden weniger Profitabilität der Substrate steigen.

Denke das man jetzt investieren sollte bzw. Dabei sein befor der Zug Vollgas fährt.

voitsberger
2198 Postings
seit 2007-11-21



Die Zahlen sind eigentlich ganz schön. Für Wiener Verhältnisse reicht das aber nicht.
Im einstelligen Bereich kann man wieder zusteigen, vorher nicht.

LASKler
8670 Postings
seit 2012-02-28


Es fehlt drr Weitblick, nur Zocker im Markt.
Das man bei diesem Zeitpunkt keinen genauen Ausblick gibt liegt auf der hand.

Unter zehn wäre absoluter kauf - bin positioniert und warte mal ab.

Grundsätzlich sollte man optimistisch in die Zukunft sehen.

Scheinbar waren welche mit der Höhe der Abschreibungen überrascht.

trixly
411 Postings
seit 2012-10-18


also ich hab heut bei 11.20 gekauft seh keinen grund das die aktie unter 11 fallen sollte.

hobbyanalyse
3498 Postings
seit 2012-06-08


"also ich hab heut bei 11.20 gekauft seh keinen grund das die aktie unter 11 fallen sollte."

Und warum nicht?

stoneage40
1287 Postings
seit 2009-12-03


hobbyanalyse@ Du wirst keine, für dich, zufriedenstellende Antwort bekommen, generell sind solche Posts für die würscht und dienen einzig alleine der inneren Befriedigung, weil man ja gekauft hat

Sibelius
380 Postings
seit 2014-10-03


stoneage & hobby

das kann trixly auch wurscht sein - er hat in der Vergangenheit mit AT&S gut verdient und wird das auch in Zukunft machen. Und die Freude bei fallenden Kursen zu kaufen, sollte man ihm durchaus gönnen. Zur Zeit sollte er mit seinen laufenden Positionen nämlich "etwas" im Minus sein - schätze mal Mischkurs knapp unter 12 und da kann er mir 11,2 "verdünnen" und macht dann wahrscheinlich mehr Kasse (niedrigerer Mischkurs und mehr Stück), wenn es wieder aufwärts geht. Ist doch nicht schlecht, wenn jemand uns an seinen Vorlieben teilhaben lässt.

Aber die Profis hier warten wohl die nächsten 50 Jahre, das der Kurs mal unter 8 oder 7 fällt, um professionell einzusteigen.

Da ich trixly persönlich kenne (einige gemeinsame Biere), weiß ich, dass er bisher (insbesondere bei AT§S) sehr clever unterwegs war und sein Mischkurs bei AT&S mindestens 5% günstiger ist als meiner.

Kleiner Einschub: Man sollte eigentlich jedem Kleininvestor, speziell an der Wiener Börse gratulieren, der im Mittel Gewinne schreibt - im Kampf gegen Super-Sekunden Trading Servern und Groß-Investoren....

Übrigens möchte ich Euch auch an meinem Kauf heute teilhaben lassen - kann jetzt aber nicht genau sagen, bei exakt welchem Kurs - ist auch wurscht...;-)

Ja, und eventuell fallen wir auch unter 10 --> super zum Nach-Kaufen.

LASKler
8670 Postings
seit 2012-02-28


Natürlich kann die Aktie unter zehn fallen, bei der volität.

Aber Grundsätzlich hat die AT&S gut gearbeitet und entwickelt.
In Rekordzeit Unternehmen aus dem Boden gestampft, in Rekordzeit in Serien Produktion gegangen und Rekord Ergebnis.

Einige hat das geringe EBIT überrascht & die schwierig keiten bei Appl.

Ich bin zu Frieden mit der Aktie.
Jahre Investiert
Jahre Dividende kassiert
Potenzial
KK unter zehn

voitsberger
2198 Postings
seit 2007-11-21



So jetzt wird wohl die 11 auch bald fallen. Bei 10 und darunter wird's aber massiven Widerstand geben. Oder man klatscht überhaupt ganz nach unten. 8???

trixly
411 Postings
seit 2012-10-18


Da kannste lange warten bis die 11 fällt.

trixly
411 Postings
seit 2012-10-18


Good news für AT&S: Apple bestellt bei Zulieferern mehr iPhone 7 als gedacht


























trixly
411 Postings
seit 2012-10-18


na bei den guten nachrichten wirds wohl jetzt nach oben gehen,
höchste zeit bei dieser aktie stimmt ja alles und 11€ is ja echt unterdrieben.

LASKler
8670 Postings
seit 2012-02-28


AT&S Ist fit für die Zukunft

DanielBK9
174 Postings
seit 2014-10-04


Na dann ran da :D

 
Plan B
Neues Werk in China2016-04-21 16:23:12
18 Postings

seit 2002-11-18


Sibelius
380 Postings
seit 2014-10-03
> Neues Werk in China2016-04-22 17:27:52


Aus der Analyse:

"Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2015/16 hat die AT&S 750 Mio. Euro Umsatz mit 8.600 Beschäftigten erwirtschaftet."

750 Mill mit 8.600 Mitarbeitern ist aber nicht so richtig "prickelnd"...

Da fehlen 300 bis 500% mehr Umsatz --> 4...5 Milliarden wären normal bei ca 8,5 Tausend Mitarbeitern weltweit.

Könnte das die Ursache sein, dass die Aktie eher vorsichtig bewertet ist?

trixly
411 Postings
seit 2012-10-18
>> Neues Werk in China2016-04-26 08:42:28


so bin wieder dabei hab bei 12.40 eingekauft, mal schauen banken voest andritz ist ja schon zu hoch zum einsteigen.

myshare
891 Postings
seit 2011-04-28
>>> Neues Werk in China2016-04-26 08:59:41


150- 12,42?

voitsberger
2198 Postings
seit 2007-11-21
>>>> Neues Werk in China2016-04-26 16:04:14


wenn die ams zahlen ein vorgeschmack auf die ats zahlen sind, dann gute nacht. -20% sind locker drin.

trixly
411 Postings
seit 2012-10-18
>>>>> Neues Werk in China2016-04-26 16:48:24


willst du allen ernstes ams mit ats vergleichen oh mann

trixly
411 Postings
seit 2012-10-18
>>>>>> Neues Werk in China2016-04-29 11:46:19


Nach dem guten Verkaufsstart seines neuen Smartphonemodells Galaxy S7 hat der Marktführer Samsung im ersten Quartal 2016 deutlich mehr verdient. Der Überschuss stieg im Jahresvergleich um 14 Prozent auf 5,25 Billionen Won (etwa vier Milliarden Euro), wie das südkoreanische Technologieunternehmen gestern mitteilte. Der Umsatz kletterte um sechs Prozent auf fast 50 Billionen Won.

trixly
411 Postings
seit 2012-10-18
>>>>>>> Neues Werk in China2016-04-29 15:58:33


ahja und am 10.5 kommen die zahlen raus die fallen gut aus.

voitsberger
2198 Postings
seit 2007-11-21
>>>>>>>> Neues Werk in China2016-04-30 19:22:17



Die Zahlen werden eher durchwachsen sein. Rückgänge im EBITDA und vor allem im Gewinn. Geht ja gar nicht anders mit dem neuen Werk.

Kurstechnisch geht's dann wieder Richtung einstellig. Unter 10 ist aber sicher ein gutes Einstiegslevel. Bei 12 und höher muss man nicht kaufen.

Docculd
16 Postings
seit 2016-03-30
>>>>>>>>> Neues Werk in China2016-05-01 01:45:53


Davon ist auszugehen, dass keine sonderlich guten Zahlen bei rauskommen werden. Stimmt.