www.be24.at www.foonds.com www.boerse-express.com/abo
User online: 91
pxp
main
sub
Advertisement

AT+S: 10.595 0.345 (3.37%) [L&S 10.47 / 10.71 , 12.02. 22:47]

Vergleichen Sie diesen Titel mit anderen Aktien   |  

Klicken Sie hier, um das Orderbuch einzublenden

News

Palfinger kickt Polytec aus... 10.02
Schwacher Tag für AT+S Akti... 09.02
Rückschlag für AT&S, Fl... 04.02
Flughafen Wien, Kapsch Traf... 02.02
Bei AT&S wird wohl der ... 30.01
Analysen des Tages: Downgra... 29.01
weitere Stories

Analysen

HSBC bleibt bei Buy 29.01
Oddo Seydler Bank bleibt be... 27.01
HSBC bleibt bei Buy 11.01
HSBC bleibt beim Kaufen 14.12
RCB mit Downgrade von Hold ... 03.12
HSBC bleibt bei Buy 04.11
weitere Analysen

BElogs

Apple: Absatzeinbußen voraus? 12.02
Von missglückten Wetten (OM... 01.02
Von Bären, Unglücksraben (F... 22.01
Leadership - und bewertet m... 18.01
Aktien Österreich 2016 +++ ... 06.01
Theorie vs. Praxis 21.12
weitere Stories

[Adv] Besuchen Sie unsere Site

www.ats.netde/index.php

News by FinanzNachrichten.de

Nebenwerte-Blick: Strabag, ... 12.Feb
Nebenwerte-Blick: Valneva, ... 09.Feb
BSN Watchlist detailliert: ... 06.Feb

Zertifikate/Derivate

Raiffeisen CENTROBANK AG (118)

Tickdaten

12.02. 17:34 10.60 3145
         17:29 10.52 100
         17:29 10.52 7
         17:29 10.52 61
         17:29 10.52 13
vor >>

Top 5 Tage

7.01% (01.07.15)
6.24% (25.08.15)
5.49% (28.07.15)
5.18% (31.03.15)
5.18% (06.10.15)

Flop 5 Tage

-6.51% (20.01.16)
-5.94% (24.08.15)
-5.86% (08.06.15)
-5.54% (09.02.16)
-5.29% (04.01.16)

Charttechnik

MA(8)   10.83
MA(15)   11.40
MA(30)   12.15
MA(100)   13.88
MA(200)   14.29
Aktueller Kurs: 10.595
Visualisierte Kursziele
Show mit Klick auf Bild
Pics

  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S
  • Bild mit AT+S

Performance (20 Tage)
12.32
-4.50% (18T00:)
11.98
-2.76% (19T00:)
11.20
-6.51% (20T00:)
12.14
-0.94% (27T00:)
12.12
-0.21% (28T00:)
11.95
-1.40% (29T00:)
11.94
-0.08% (01T00:)
11.73
-1.76% (02T00:)
11.26
-4.01% (03T00:)
11.20
-0.53% (04T00:)
11.01
-2.83% (08T00:)
10.39
-5.54% (09T00:)
10.25
-3.30% (11T00:)
11.50
2.68% (21T00:)
11.80
2.61% (22T00:)
12.16
3.09% (25T00:)
12.26
0.78% (26T00:)
11.32
1.12% (05T00:)
10.60
1.97% (10T00:)
10.60
3.37% (12T00:)
Tendenz
> Ranking (230 votes)
Wie sehen Sie die Entwicklung dieses Unternehmens in den nächsten 5 Tagen? fallend steigend
 

Chart AT+S

ATS 3.37 % intraday 1 W 1 M 1 Y 3 Y YTD
Stammdaten
WKN 96998
Währung EUR
Typ Aktie
Börse Wien
Aktueller Wert
Letzter 10.595
Vortag 10.250
Veränd. 0.345 (3.37%)
Eröffnung 10.220
Hoch 10.670
Tief 10.205
Volumen 69019
Chart
Linienchart
von:
bis: 2016-02-14
Veränd. -
Erster 10.22
Letzter 10.595
chart
Chart-Details J-Trader

Diesen Titel: ins Portfolio

Neuen Thread erstellen
 
geldl
Neben Kaufempfehlung HSBC mit Kurziel 20,4€ auch was vom Wirtschaftsblatt:2016-02-04 11:55:23
93 Postings

seit 2007-09-28

Das WB sollten wohl mehr Menschen lesen:

http://wirtschaftsblatt.at/home/boerse/analysen/4915020/ATS_Der-naechste-Wachstumstreiber-kommt

Ein kleiner Auszug:

29.01.2016, 19:03 von Martin Fellhuber

AT&S: Der nächste Wachstumstreiber kommt

AT&S bleibt für Anleger interessant. / Bild: (c) WB/Guenther Peroutka

Der Leiterplattenhersteller AT&S bewegt sich geschäftlich derzeit auf etwas unsicherem Terrain – ist allerdings gut genug aufgestellt, um für Anleger mittelfristig interessant zu sein.

Als wir uns im Mai 2015 zuletzt den Leiterplattenhersteller hier angesehen haben, empfahlen wir den Titel zum Kauf. Mit einem Kursziel über 16 €. Dieses Kursziel wurde kurzzeitig knapp erreicht, derzeit notiert das Papier hingegen bei 12 €.

Mittlerweile liegen die Zahlen für die ersten drei Quartale vor. Und sie sehen nicht so schlecht aus. So konnte der Leiterplattenhersteller den Umsatz gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 19,4 Prozent steigern. Das Ergebnis vor Steuern verbesserte sich um 10,5 Prozent und das Konzernergebnis um 19,6 Prozent.

... (man soll ja nur auszugsweise zitieren drum nicht vollständig hier) ...

Fazit
Trotz der Unwägbarkeiten im Bereich Mobile Devices ist die AT&S gut aufgestellt. Die IC-Substrate sollten nächstes Jahr ein deutliches Umsatz- und Ergebnisplus bringen. Zudem wäre bei der AT&S im Vergleich zur Konkurrenz aktuell ein Kurs von 16 € gerechtfertigt. Vom Chart her gibt es einen Widerstand bei 16,3 €. Derzeit sieht es ganz so aus, als würde der Kurs in Richtung 16 € klettern.

Läuft das Geschäft mit den Substraten an, stehen die Chancen gut, dass auch die Marke bei 16,3 € durchbrochen wird. Insofern spricht nichts dagegen, sich die AT&S jetzt ins Depot zu legen.

("Wirtschaftsblatt", Print-Ausgabe, 01.02.2016)


trixly
340 Postings
seit 2012-10-18


Die nun veröffentlichte
ATX-Beobachtungsliste für Jänner versetzt den ATX-Ambitionen von AT&S einen kleinen Dämpfer. Doch zuerst zum Prozedere. Denn entscheidend für die künftige Zusammensetzung des österreichischen Leitindex wird die nächste Februar-Liste - somit sind elf von zwölf Beobachtungsmonaten einmal fixiert. Knapp vor der Ziellinie hat AT&S den Flughafen Wien in der Hauptkategorie Umsatzranking zwar weiter hinter sich gelassen, dafür ist der Leiterplattenhersteller in der Kategorie ‘Marktkapitalisierung des Streubsitzes’ auf Platz 26 zurückgefallen. Und somit aus dem Kriterium ‘Top 25/25’, das Vorraussetzung für die Indexaufnahme ist (Grund ist die zuletzt schwächere Kursentwicklung der Tech-Aktie gegenüber dem Flughafen).

geldl
93 Postings
seit 2007-09-28


Der Februar ist zwar ein kurzer Monat aber lange genug.

Ein Grund mehr für das Management und das gesamte AT&S Team alles daran zu setzen, dass die Zertifizierungsmeldung in den nächsten Tagen kommt!!! Belohnung darf dann auch sein für die Mitarbeiter, welche sich voll eingesetzt haben... sag ich mal als Miteigentümer :-)

trixly
340 Postings
seit 2012-10-18


geldl

nach 7 tagen minus kommt hoffendlich bald +, 3 wochen ist nicht viel sie müssten ja so ca.13.50€ erreichen wenn ich mich nicht irre.

geldl
93 Postings
seit 2007-09-28


trixly,

vor einem Monat standen wir bei 14€, vor 2 Monaten bei 15€ und vor 2,5 Monaten bei 16€ und waren keinesfalls überbewertet und hatten keine Zertifizierung!

Manchmal sind Techniker zu genau... hoffe doch ein paar Kaufleute erkennen, dass der ATX in greifbarer Nähe ist.

Für mich ist noch alles möglich :-) Go Zertifizierung Go!!

Schönes Wochenende!

trixly
340 Postings
seit 2012-10-18


bin der gleichen meihnug, kauft billiger wirds nimma.

schnex
582 Postings
seit 2009-03-22


trixly das haben sie auch bei 13,70.- gesagt!

Bei einer anhaltenden Marktschwäche kanns auch erheblich unter 10 gehen. Und das ist das ware Problem. Keiner kann die Wirtschaftslage richtig einschätzen. Sollte sich diese weiter eintrüben gehts aufgrund des geringen Handelsvolumen gerade bei AT&S steil bergab. Bei positiven natürlich auch steil bergauf.

Welchen Kurs hätte man bei einem Rückschlag bei der Zertifizierung?

Ich werde weiter zuwarten. Solange der Kurs unter 12,91 ist kaufe ich billiger ein als ich verkauft habe.

ewre
48 Postings
seit 2013-11-04


Hallo,so ist es schnex.
Neben der allgemeinen Marktsituation sowie der anstehenden ( abgeschlossenen ? ) Zertifizierung ``tobt offensichtlich ein Börsenkrimi ``bzg. der ATX-Aufnahme im Hintergrund. - Der Flughafen Wien ist sicherlich ein Gegner mit einigen Pfeilen im Köcher;
Dass der Bereich um 11,15 Euro gestern gehalten hat macht etwas Mut, nach oben ist es zur Zeit wirklich zach ....
Fakt ist , dass es in beide Richtungen rasend schnell gehen kann , echt spannend - und im Gegensatz zu AT&S als Wert für sich - zur Zeit nicht wirklich relaxed.
LG , ewre

geldl
93 Postings
seit 2007-09-28


Denke spätestens jetzt wäre ein Aktienrückkaufprogramm - wenn auch z.B. nur mit geringem Volumen wie mit 1% der Marktkapitalisierung pro Jahr - sehr zu empfehlen sofern man Shareholder Value wirklich ernst nimmt.

Gibt dazu auch ein paar interessante Beiträge:

http://www.ariva.de/forum/AT-S...

http://www.ariva.de/forum/AT-S...

Nachdem sogar Börseexpress selbt auf ariva.de verlinkt, mache ich das auch mal.

Nachdem sich hoffentlich die Techniker mit voller Kraft um die Zertifizierung kümmern, könnten sich die Kaufleute samt CEO und CFO darum kümmern das Beste aus der momentanen Situation zu machen. Frage mich wirklich warum kein Aktienrückkaufprogramm (wenn auch nur in kleinem aber doch vertrauensförderndem Maße) stattfindet bzw. warum sich hier bisher der CEO sich dagegen ausgesprochen hat...

kleist19
400 Postings
seit 2009-10-18


Aktienrückkaufprogram kann ich mir hier nicht vorstellen, da erst vor kurzer Zeit eine Kapitalerhöhung viel günstiger durchgeführt wurde. Es wäre win Unsinn Aktien billig zu plazieren and teurer zurück zu kaufen.

geldl
93 Postings
seit 2007-09-28


Diese Antwort erscheint auf den ersten Blick plausibel, aber nur auf den ersten...

Bitte mal die beiden Beiträge von Katjuscha durchlesen und verstehen:

http://www.ariva.de/forum/AT-S...

Sibelius
342 Postings
seit 2014-10-03


@trixly:

offensichtlich wird es noch billiger - aber da kann man ja dann auch kaufen, wenn man noch Money hat...

Alle "fundamentalen" und firmen-bezogenen Analysen kann man zur Zeit wohl vergessen, plus Chart-Analyse (soviel wert, wie Horoskope) und Analysten Bla-Bla.

Solange es überall steil bergab geht, geht es bei einer Ats noch steiler bergab (Größe und ATS- 2. Liga Faktor).

Ich sehe das nur als Kaufargument.

Ich verstehe die Deppen nicht, die bei fallenden Kursen wild verkaufen - das ist programmierte Kapitalvernichtung.

Wenn ich fallende Kurse nicht aushalte, sollte ich nicht in Aktien investieren - oder was ist Eure Meinung?

Mir ist das ein Rätzel, wer da verkauft, nachdem der Kurs schon so abgeschmiert ist. Kommentare dazu herzlich willkommen!!

Ich kann mir durchaus noch 10- oder 8 oder (.....freies Eingabefeld für jeden...) locker vorstellen. Irgendwann gehts auch mal wieder bergauf bei ATS. Bei einer Telecom oder Post ist da wohl mehr Unsicherheit.

PS: ich hatte das Szenario (Einbrechen der Aktienkurse) schon letztes Jahr thematisiert und wurde als Pessimist / "Oberlehrer" hier tituliert - und was nun....eventuell war ich ja etwas zu früh damit?

Ich glaube, dass +/- 30% an den Aktien immer passieren können. Ich sehe jedenfalls nichts, was sich von Ende (Q4) 2015 zu heute fundamental geändert hätte (Eventuell ist ein Argument der chinesische Schnupfen und der Öl Preis - na ja...ob das fundamental ist, Ansichtssache)

trixly
340 Postings
seit 2012-10-18


hallo sibelius

ich hab schon gekauft, bin jetzt bei einen m-kurs von 12.07€ (6000 stück)
mehr kauf ich nicht bei dieser aktie.

für mich abwarten und tee trinken, wird auch wieder mal hoch gehen.

kleist19
400 Postings
seit 2009-10-18


Geldl


Die Erläuterungen können folgendes nicht rechtfertigen


Aktienausgabe. 2013. Um. 6,5 €

Möglicher Aktienrückkauf. 2016. Um 10,5 €










Sibelius
342 Postings
seit 2014-10-03


@trixly

Hallo, da bist Du ganz gut unterwegs. Ich hab einen MK um 13.9 aber weniger Stück. No ha, bin auch noch woanders investiert...

Leider äußert sich hier keiner zu meiner Bemerkung:

"Ich verstehe die Deppen nicht, die bei fallenden Kursen wild verkaufen"...

Wenn die Kurse fallen, sollte man kaufen. OK, es kann immer noch runter gehen, aber das ist halt Börsen Lotto. Irgendwann geht es wieder bergauf und nur so kann man Gewinne machen.
Ich kenne natürlich das Sprichwort "Greife nicht in ein fallendes Schwert". Aber wenn alle Schwerter fallen, dann ist das wohl etwas anderes, als wenn es einen einzigen Titel erwischt, weil da ist irgend etwas faul --> Beispiel Telekom.

Also Burschen - wo bleibt die Diskussion. Sonst ist das Forum ja nur fad.

cicero3
23 Postings
seit 2015-12-01


Du wirst erst hinterher wissen, wer die Deppen sind - die Käufer oder die Verkäufer!

Geldl hat ja schon den Hinweis auf den Beitrag von Katjuscha im Ariva-Board gegeben.
Es gibt halt aktuell auch eine Reihe von Risiken. Ich mache mir zum Beispiel auch Gedanken darüber, wieso die Zertifizierung noch nicht durch ist. Wird wohl nichts Negatives dran sein, an der Verzögerung, aber ein Restrisiko verbleibt.


schnex
582 Postings
seit 2009-03-22


Ich bin einer der Deppen. Ich belasse es zur Zeit bei daytrades. Die long Position habe ich wie bereits gesagt bei 12,91 aufgelöst.

Warum habe ich das getan:

Ich bleib bei sinkenden Kursen nicht stur investiert. Ich möchte die fallenden Kurse ausnützen.

Wenn ich mir die laufenden Wirtschaftsdaten ansehe, dann kann aus dem Schnupfen wie sie sagen, leicht eine Grippe und in weiterer Folge vielleicht eine Epidemie oder sogar eine Pandemie werden.
Ich sehe bei DAX, Dow und ATX durchaus ein downside Risiko von weiteren 25%. Ich wüßte zur Zeit keine Gründe warum der Markt drehen sollte. Wenn das eintritt, dann wären bei AT&S Kurse um 5 möglich. Es könnte natürlich auch anders kommen und der Gesamtmarkt findet den Boden.

Ich habe bei 15,80.- vor Kursen unter 12 gewarnt und als Begründung die gesamtwirtschaftliche Situation genannt. Wirtschaftlich hat sich nichts verbessert, eher verschlechtert.

Die Indexbewertungen passen nicht mit dem Rohölverbrauch zusammen (nicht Rohölpreis). Wir haben einenen weltweiten Rohölverbrauch der teilweise unter den Werten in der Weltwirtschaftskriese liegt. Trotzdem sind die die Indexwerte vergleichsweise hoch. Gewinnprognosen werden immer weiter zurückgenommen. KGVs sind teilweise noch sehr niederig, sind aber im Steigen. Große Länder wie China haben einen wirtschaftlichen Schnupfen, Brasilien und China liegen im wirtschaftlichen Koma.

Zur Zeit wird das Wirtschaftswachstum vom Konsum stabil gehalten. Wenn der wegfällt, dann wirds eine Herausforderung, denn durch die Rettungspakete der letzten Jahre sitzen die Regierungen auf leeren Geldsäcken und auf Bergen von Schulden. Große Finanzspritzen wie 2008 sind nicht mehr zu erwarten.


Meine vorsichtige Meinung, die natürlich völlig daneben liegen kann. Ich bin auf jeden Fall bereit wieder in den Markt long einzusteigen, wenn es Zeit wird.

ewre
48 Postings
seit 2013-11-04


Nachdem zur Zeit an der Börse ja alles schlecht ist was lange Zeit inhaltliche Bedeutung hatte gibt es wohl nur eines :
die Welt steht ja offensichtlich kurz vor einem globalen Wirtschaft und Finanzkollaps , darum verkaufen , verkaufen , verkaufen , und rein in Gold/Silber Minentitel, egal ob mit 2,4,6 oder 8 Milliarden verschuldet solange die schnelle Kohle passt -
dafür ist Börse wohl da.......
Geht der Trend in diesem Tempo weiter , freuen wir uns schon bald über Gold/Silbermünzen als Tauschmittel und nicht über eine positive Meldung einer österreichischen Tech Aktien -Firma bzg. Zertifizierung in China , .........
Nachdem sich wohl vieles von selbst bereinigt ,
zur Zeit über mögliche Gewinne in anderen Sektoren freuen und in einigen Monaten über diesen Börsen-Jahresanfang schmunzeln.
Nimmt man die weltweiten globalen Unsicherheitsfaktoren in verschiedensten Bereichen wirklich,wirklich ernst ,
dann tja ,
wohl generell raus aus Aktien , Silber und Gold als Tauschobjekt anhäufen , ein kleines Grundstück mit Ziegen , Hühnern usw.zum Selbstversorgen , Waffen zum Verteidigen und der möglichen Apokalypse in`s Auge sehen..........
LG , ewre

voitsberger
2098 Postings
seit 2007-11-21


schnex kann natürlich richtig liegen und wir sehen bei ats nochmals die 5. (warum eigentlich 5 und nicht gleich 0?)


günstige energiepreise sollten eigentlich ein vorteil sein und kein nachteil. warum jetzt alle an den weltuntergang glauben nur weil der ölpreis abschmiert, kann ich schwer nachvollziehen.
wenn der konsum der treiber der wirtschaft ist, dann kann doch ein tiefer ölpreis nur ein vorteil sein. auch eine ats profitiert von sinkenden energiepreisen und nicht umgekehrt.

garmin
29 Postings
seit 2013-11-06


also bez. diskussion, also ich habe (hatte) nen mischkurs von 11.6x
bei 12.5x habe ich die hälfte von meinem invest verkauft

warum: ganz klar, war auch davon überzeugt dass es noch runtergeht (dachte aber nicht dass es soweit geht) und somit noch mit einem teil gewinn einzusacken...

- nun warte ich bis sich mir wieder die gelegenheit bietet den kurs auf unter 10 bzw. noch weiter runterzumischen

aber da habe ich noch geduld, wie schon gesagt sind kurse von 6.5 durchaus möglich...

LASKler
8140 Postings
seit 2012-02-28


KZ sind alle Schall und Rauch ...

Panik und Angst
Aber kann die Stimmung noch schlechter werden?

ewre
48 Postings
seit 2013-11-04


- bei Dialog S. wird schon wieder vorsichtig zum Kauf gepusht ........
In Wien ticken die Uhren sicherlich anders und es wird weiter überproportional abgestraft;
- von den AT&S Machern gar nicht`s zu hören macht auch etwas stutzig;
LG

LASKler
8140 Postings
seit 2012-02-28


Grundsätzlich hat sich ja nichts geändert

geldl
93 Postings
seit 2007-09-28


@kleist19:

Man muss schon sagen, dass die Aktienausgabe 2013 extrem günstig war (als Investor hätte ich mir gewünscht da nur noch ein paar Monate zuzuwarten, weil wirklich hervorragende Zahlen Ante Portas standen und man dann auch um ein paar Euro höher eine Kapitalerhöhung machen hätte können... auf ähnliches geht auch Katjuscha in den von mir hier verlinkten Ariva Beiträgen ein). Aber immerhin hat man den wichtigen Investor Intel und wichtiges Kapital an Board bekommen, nur m.E. nicht im idealsten Fall für den bestehenden Shareholder (weil ein paar Monate zu früh und man die neuen Aktien zu einem höheren Preis mit weniger Stück (-> geringere Verwässerung) bekommen hätte können.

Operativ war die Entwicklung hervorragend die letzten Jahre, somit sind auch Kurse größer 16Euro mehr als gerechtfertigt. Hier kann man mit dem Shareholder Value zufrieden sein, aber gerade z.B. Weltklasse Unternehmen wie Cisco oder jene von Warren Buffett generieren in solchen Marktphasen weitere Wertsteigerungen durch den Kauf eigener Aktien - außer Sie wären vom eigenen Unternehmen nicht überzeugt...

Ich denke, dass beim derzeitigen AT&S Kurs selbst negative News eingepreist sind und somit der Kauf eigener Aktien eine ordentliche Wertsteigerung für Hannes Androsch, die Dörflinger s dieser Welt, mich und alle anderen Aktionäre bringen würde. Es bleibt am Management das zu verstehen und umzusetzen oder an uns Aktionären dies vehement einzufordern.

So macht man es m.E. richtig:
http://www.intelligent-investieren.net/2016/02/ci...

Untätigkeit kann man AT&S aber nicht vorwerfen was die zukünftigen IR Aktivitäten betrifft. Denke aber, dass beim Publikum der folgenden Veranstaltungen das Wort Aktienrückkauf noch größeres Kaufinteresses hervorrufen würde:


Upcoming Events

Events List Navigation
Roadshow Erste Group
Start:
17 February 2016
, City: London
Roadshow Erste Group
Strategies in Light 2016
Start:
1 March 2016
End: 3 March 2016
, City: Santa Clara, USA
Strategies in Light 2016
AT&S Booth Nr. 1047

Technology Day HSBC
Start:
2 March 2016
End: 3 March 2016
, City: Hong Kong/Singapore
Technology Day HSBC
IMAPS Device Packaging 2016
Start:
16 March 2016
, City: Scottsdale, USA
IMAPS Device Packaging 2016
Institutional Investor Conference RCB
Start:
12 April 2016
End: 13 April 2016

Ist echt eine Überlegung nicht mehr zu posten und die Kommunikationsenergie direkt bei den Entscheidungsträgern und anderen Eigentümern einzusetzen.

Also falls ich hier eine längere Pause einlege schon mal alles Gute allen & setzt Eure Klugheit richtig ein :-)

geldl

 
kleist19
Wiener Börse2016-01-28 09:21:11
400 Postings

seit 2009-10-18

Die Wiener Börse und ihre Lieblinge

Valneva vernichtet Geld Ende nie und steigt

AT&S hat ein KGV von 8 nach 9 Monaten und eine rieszen Chance mit ihren neuen Investitionen und reagiert kaum

trixly
340 Postings
seit 2012-10-18
> Wiener Börse2016-01-28 09:29:57


AT&S bestätigt auch die Umsatzerwartung bei 740 Mio. Euro, die EBITDA-Marge soll im Geschäftsjahr über 19 Prozent liegen.
Das kommt schon noch die geht hoch.

LASKler
8140 Postings
seit 2012-02-28
>> Wiener Börse2016-01-28 14:43:15


Ungewissheit wie das Substrat Geschäft Anläuft.


kleist19
400 Postings
seit 2009-10-18
>>> Wiener Börse2016-01-28 15:10:06


So ein Blödsinn

Bei anderen Konzernen die noch keinen Gewinn erwirtschaften, wird so eine Investition als rieszen Chance gesehen. Hier bei einem Konzern mit einem aktuellen KGV von höchstens 8 (wenn im Schlussquartal nichts verdient wird) wird dies als negativ bewertet
Es ist einfach zum aus der Haut fahren


LASKler
8140 Postings
seit 2012-02-28
>>>> Wiener Börse2016-01-28 15:20:57


Kommt immer auf die Sichtweise an.

Die jetzige AT&S läuft auf nahe zu 100% Auslastung.

Es könnte bzw. Wird Abschreibungen auf denn Anlauf des Substrat Geschäft geben der denn Gewinn schmälert wird.

kleist19
400 Postings
seit 2009-10-18
>>>>> Wiener Börse2016-01-28 15:33:11


Das ist ja Alles ok, aber es ist ein kerngesundes hoch profitables Unternehmen mit einer Investition in die Zukunft.
Die Zinsen werden jetzt schon bezahlt, rein die Abschreibung, eine nicht caschwirksame Kennzahl ist das Risiko

In den meisten derartigen Investitionen wird nicht des Risiko, sondern die Chance bewertet. Nur Zeit nicht.

ewre
48 Postings
seit 2013-11-04
>>>>>> Wiener Börse2016-01-28 16:51:24


Hallo , man könnte dem Management von AT&S nur einen Vorwurf machen ( selbst den verdient man sich dort nicht , es wird für mein Empfinden einfach nur hervorragend gearbeitet , Gratulation und Danke ) - der wäre:
den Börsenstandort Wien nicht in eine andere Richtung zu verlassen ......
Abgesehen der momentanen weltwirtschaftlichen / menschlichen Ereignissen und Tragödien sowie derer globaler Auswirkungen ist die Börse Wien einfach nur traurig und wirft viele Fragezeichen auf , ein Titel mit dem Format,Erfolg,den Aussichten einer AT&S sollte wohl (wie einige andere Wiener Werte auch ) wirklich wo anders notieren ............
Ich liebe Österreich , bin dankbar hier zu leben , aber die Börse hier .............

hobbyanalyse
3338 Postings
seit 2012-06-08
>>>>>> Wiener Börse2016-01-28 17:01:05


@kleist

Ein Teil der Zinsen wird aber noch aktiviert und nicht als Aufwand erfasst. Außerdem liegt noch ein großer Batzen Geld herum, der derzeit angelegt wird und gewisse Finanzerträge erwirtschaftet. Dieses Geld wird noch in weiteren Ausbau investiert. Mit dem Hochfahren der Linien wird also der Zinsaufwand noch deutlich höher und der Zinsertrag deutlich niedriger. Insgesamt führt das zu einem viel schwächeren Finanzergebnis in der nahen Zukunft.

Es werden wie bereits angesprochen auch die Abschreibungen höher werden, sobald die Nutzung beginnt. Soweit ich das mitbekommen habe, erfasst man bisher erst die AfA für das Verwaltungsgebäude in Chongqing. Das Gros kommt hier also erst.

Die Instandhaltungs-Capex werden laut dem Management ab 2018/19 deutlich ansteigen, weil ab dort die Garantien bei den neuen Maschinen ablaufen. Ich hab` mir den conference call heute angehört. Dort wurde darauf hingewiesen dass die letzten Ergebnisse "außerordentlich" waren und dass man jetzt damit rechnet, dass stärkere saisonale/zyklische Einflüsse dazukommen. V.a. im mobile-Segment hat sich gegen Ende des Quartals Schwäche gezeigt.

Von der Branchenstruktur her hat das Halbleitergeschäft übrigens alles Zeug dazu, das Stahlgeschäft von morgen zu werden.

kleist19
400 Postings
seit 2009-10-18
>>>>>>> Wiener Börse2016-01-28 18:46:46


Ja ja

Überalll werden die elektrischen Schaltkreise reduziert

in den Autos im Haushalt Telefone mit Drehscheiben werden wieder In

Sollten Schaltkreise dennoch benötigt werden sollten diese so groß wie möglich sein

Innovative kleine Schaltkreise werden in Zukunft nicht benötigt

hobbyanalyse
3338 Postings
seit 2012-06-08
>>>>>>>> Wiener Börse2016-01-28 19:10:15


Und weil diese Teile, die zweifellos extrem stark nachgefragt werden, so hochrentabel produziert werden können, ist die AT&S-Aktie auch dort, wo sie vor über zehn Jahren schon mal war. Warum ist das bloß so?

kleist19
400 Postings
seit 2009-10-18
>>>>>>>>> Wiener Börse2016-01-28 19:15:43


Möglicherweise sei! Sie in Wien notiert

Kennt jemand einen Mitbewerber in dieser Branche mit einem KGV von 8 oder darunter??

hobbyanalyse
3338 Postings
seit 2012-06-08
>>>>>>>>>> Wiener Börse2016-01-28 19:33:51


"Möglicherweise sei! Sie in Wien notiert"

Andritz, Do&Co oder MMK sind auch in Wien notiert. Irgendwas muss da also anders sein.

big_mac
9521 Postings
seit 2008-08-03
>>>>>>>>>>> Wiener Börse2016-01-28 19:42:05


Nun ja, ald AT&S noch am seligen Neuen Markt war stand sie zeitweise schon deutlich höher.
Warum die Firma die Notiz nach Wien gewechselt hat habe ich nie ganz verstanden.

hobbyanalyse
3338 Postings
seit 2012-06-08
>>>>>>>>>>>> Wiener Börse2016-01-28 20:06:01


Der Neue Markt war dann aber doch ein bisserl ein anderes Umfeld. Dass sich der Kurs nicht bewegt hat meines Erachtens eher damit zu tun, dass auch die Gewinne pro Aktie - wenn die Werke in China jetzt hochgefahren werden - ungefähr wieder dort sein könnten, wo sie vor 10 Jahren schon waren (zwischen 1 und 1,20).

hobbyanalyse
3338 Postings
seit 2012-06-08
>>>>>>>>>>>>> Wiener Börse2016-01-28 20:38:33


@kleist:

Um Missverständnissen vorzubeugen sei noch angemerkt, dass ich die AT&S derzeit auch eher auf der günstigeren Seite sehe, wenn man alles miteinbezieht. Das schreiende Schnäppchen ist es angesichts der kommenden (hoffentlich temporären) Ergebnisrückgänge aber nicht.

Sibelius
342 Postings
seit 2014-10-03
>>>>>>>>>>>>>> Wiener Börse2016-01-28 21:09:42


1. Warum sollte die AT&S jetzt auf einmal anspringen? Die Zahlen in Q3 waren sehr gut -aber im wesentlichen auch ähnlich erwartet.

2. Damit der Kurs steigt, muss jemand größeres Interesse an AT&S haben. Für kurzfristige "Spekulanten" wohl eher uninteressant - was soll da kurzfristig passieren?

3. Für langfristige Anleger / Dividenden-Sammler - mit der Mentalität schau ich erst mal eine Weile wie sich der Smart-Phone Markt so entwickelt und wie China Fabriken anlaufen + die Kommentare hier über Zinsen, Abschreibungen, usw.

Zur Zeit schwimmt die AT&S in der Anleger Gunst einfach im Börsen Umfeld mit. Da müsste es schon ein herausragendes Signal geben, um das zu ändern.

Alle hier, die an ein Potenzial glauben, sind bereits investiert. Da kommt von außen niemand zusätzlich dazu. Dazu sind wir in Wien und nicht in Hollywood (New York).

Die AT&S wird irgendwann einen Sprung machen, wenn sie irgendwo mal Aufmerksamkeit generiert - aber das kann dauern - 1 Monat, 3 Monate oder mehr.

Eine Aufnahme in den ATX wäre ein Signal, wo auch Institutionelle mal einen Blick drauf werfen.

In London oder New York wird zur Zeit wohl niemand die AT&S auf dem Radar haben.

Also für mich ist die jetzige Kursentwicklung durchaus nachvollziehbar.

trixly
340 Postings
seit 2012-10-18
>>>>>>>>>>>>>>> Wiener Börse2016-01-29 09:38:53



"Nach einem sehr positiven ersten Halbjahr zeigte sich zum Ende des dritten Quartals eine leichte Abschwächung der Nachfrage im Bereich mobile Endgeräte. Auf Basis der ersten neun Monate konnten wir im Jahresvergleich jedoch an das außergewöhnlich hohe Niveau des Vorjahres anschließen und damit erneut besser als der Markt, der im gleichen Zeitraum im Schnitt nur 1,5 Prozent gewachsen ist, abschneiden", kommentiert AT&S CEO Andreas Gerstenmayer, das heute nach Börseschluss vorgelegte Ergebnis.

Der Umsatz in den ersten neun Monaten stieg um 19,4 % von EUR 489,4 Mio. auf EUR 584,3 Mio. Das hohe Wachstum basierte auf einer für das erste Halbjahr 2015/16 untypischen hohen Nachfrage nach Leiterplatten für mobile Endgeräte und einer weiterhin hohen Nachfrage nach Automotive-Anwendungen, heißt es in derheutigen Aussendung. Das organische Wachstum betrug 7,6 % bzw. EUR 37,0 Mio., die im Vergleich zum Vorjahr höheren Wechselkurse, vor allem aus EUR-USD, trugen 11,8 % bzw. EUR 57,9 Mio. zum Umsatz bei.

Weiter schreibt AT&S: "Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) konnte in den ersten neun Monaten um EUR 12,9 Mio. bzw. 10,2 % von EUR 127,3 Mio. auf EUR 140,2 Mio. gesteigert werden. Neben der hohen Produktionsleistung trug auch ein guter Produktmix zu diesem sehr erfreulichen Ergebnis bei. Wechselkurseffekte führten zu einem positiven Ergebnisbeitrag von EUR 10,9 Mio. und waren das Resultat positiver Effekte aus dem USD sowie negativer Effekte, die sich aus den Umsätzen in Euro und dazugehörigen Herstellkosten in der indischen Rupie, dem südkoreanischen Won und dem chinesischen Renminbi ergaben.

Die EBITDA-Marge lag in den ersten neun Monaten bei 24,0 % und damit um 2,0 Prozentpunkte unter dem sehr hohen Vorjahresniveau von 26,0 %, das durch einen Ertrag aus einer Ausgleichszahlung im zweiten Quartal und einer überdurchschnittlich hohen Nachfrage nach mobilen Endgeräten im dritten Quartal geprägt war. Mit dieser EBITDA-Marge ist AT&S nach wie vor einer der profitabelsten Leiterplattenhersteller weltweit.

Das Konzernergebnis stieg aufgrund der positiven Geschäftsentwicklung, des deutlich verbesserten Finanzergebnisses (EUR -2,7 Mio. vs. EUR -4,4 Mio. im Vorjahr) und einer niedrigeren Steuerquote von 18,0 % um 19,6 % von EUR 50,3 Mio. auf EUR 60,2 Mio. an. Daraus resultiert eine Verbesserung des Ergebnisses je Aktie von EUR 1,29 auf EUR 1,55.
Also für mich ein klares Zeichen zu Kaufen.Und ein bisschen Geduld die Aufnahme in den ATX kommt ja auch noch. In einer Woche 1€ +,da sind sicher ein paar Kurzanleger dabei die Verkauft haben, deswegen gehts jetzt nicht gleich nach oben. Kommt aber noch.

trixly
340 Postings
seit 2012-10-18
>>>>>>>>>>>>>>>> Wiener Börse2016-01-29 09:41:48


Laut Bloomberg-Datenbank bestätigen die Analysten von HSBC sowohl die Kaufempfehlung als auch das Kursziel von 20,4 Euro für Aktien von AT&S.


Analyse der HSBC vom 29.01.2016: BUY

trixly
340 Postings
seit 2012-10-18
>>>>>>>>>>>>>>>>> Wiener Börse2016-02-01 09:11:06


Zum Ausblick heißt es: Die Zertifizierung des neuen Werks für IC-Substrate (IC-S) in Chongqing ist auf Kurs und kann nun jederzeit erfolgen, womit die Massenproduktion anlaufen wird. Das schrittweise Hochfahren der ersten IC-S Linie sollte den Risikoabschlag, der im Aktienkurs reflektiert ist, reduzieren. Die kommenden Monate werden sowohl für AT&S als auch deren Investoren spannend und sollten zu weiteren Kursanstiegen führen. Die Kaufempfehlung mit Kursziel EUR 19,8 wird damit bestätigt. Die aktuelle Unsicherheit an den Märkten wird wohl in einer höheren Volatilität Ausdruck finden.

hobbyanalyse
3338 Postings
seit 2012-06-08
>>>>>>>>>>>>>>>>>> Wiener Börse2016-02-01 09:45:21


Hätte man die Zertifizierung nicht schon Ende 2015 haben wollen?

trixly
340 Postings
seit 2012-10-18
>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Wiener Börse2016-02-01 16:09:32


ne da ist sie schon gelaufen, das dauert in der regel ein paar monate bis zu einen halben jahr.

hobbyanalyse
3338 Postings
seit 2012-06-08
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Wiener Börse2016-02-01 16:30:11


Und wo steht das, dass die schon gelaufen bzw. erfolgt ist?

Im Halbjahresfinanzbericht stand Folgendes: "Wir erwarten Ende des Jahres wie geplant die Zertifizierung, um danach Anfang des Jahres 2016 mit dem Ramp zu starten und die Produktion sukzessive hochzufahren."

Im Bericht zum Q3 2015/16 stand dann Folgendes: "Die für Anfang 2016 angekündigte Zertifizierung durch den Initialkunden befindet sich in der finalen Phase. Aktuell laufen die letzten Tests mit der Feinjustierung einzelner Parameter. Die Zertifizierung wird in Kürze erwartet."

Ursprünglich wollte man die Zertifizierung des Werks Ende des letzten Jahres haben, nun befindet sie sich "in der finalen Phase". Das heißt für mich, dass es da eine Verzögerung gibt. Pressemeldung gab es seither ja keine mehr.

trixly
340 Postings
seit 2012-10-18
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Wiener Börse2016-02-04 10:59:53


es könnte sogar sein das es mir der atx aufnahme nix wird, weil so viele verkauft haben lol

clubberer
806 Postings
seit 2009-08-23
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Wiener Börse2016-02-04 17:47:18


Aus meiner Sicht ist es sogar extrem wahrscheinlich, dass es mit der ATX Aufnahme (im März) nicht klappt. Wenn man davon ausgeht, dass die EVN weiterhin so um die 10 Euro Marke pendeln wird, so wäre für AT&S (nach meiner Kopfrechnung) ein Kurs per Ende Februar von ca. 13,5 erforderlich, um in der Kapitalisierung des Streubesitzes wieder vorbeizuziehen.

Im aktuellen Umfeld ist ein Anstieg um mehr als 20 % in knapp 3 Wochen äußerst unwahrscheinlich (aber natürlich nicht unmöglich).

clubberer
806 Postings
seit 2009-08-23
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Wiener Börse2016-02-04 19:07:53


Anderes Thema: grundsätzlich hätte sich bei 11,1x ja ein sehr schöner Boden gebildet, der jetzt schon mehrfach als Unterstützung gehalten hat. Leider wird es aber nicht an AT&S sondern am Umfeld liegen, ob daraus wirklich ein tragfähiger Boden wird.

Interessant zu beobachten: heute hat ab 16:07 Uhr ein potenter Verkäufer einen großen (Eisberg-)Block bei 11,20 ins Ask gestellt, von dem bislang ca. 60.000 Stück weggekauft wurden. Lt. Orderbuch der Schlussauktion sind noch 35.000 Stück übrig .. da haben die Käufer morgen also noch einiges zu tun ..

 
trixly
AT&S holt sich den Sieg2016-01-22 08:18:35
340 Postings

seit 2012-10-18

Das Rennen ist entschieden - die Umfrage der Woche ist gelaufen. Bis Donnerstag dieser Woche konnten die User/Innen auf boerse-express.com darüber abstimmen welcher ATXPrime-Aktie sie im ersten Halbjahr die besten Performance-Chancen geben.


Vom Start weg setzte sich die steirische AT&S auf Platz 1 und hielt diese Platzierung bis zum Schluss. Endlich ist es so weit ich glaub nicht das Porr im Weg steht

trixly
340 Postings
seit 2012-10-18
> AT&S holt sich den Sieg2016-01-22 10:16:24


Lasker jetzt geht's hoch bei AT&S, mach dir keine sorgen um die Porr ist Nebensache.

trixly
340 Postings
seit 2012-10-18
>> AT&S holt sich den Sieg2016-01-28 08:27:46


AT&S bestätigt auch die Umsatzerwartung bei 740 Mio. Euro, die EBITDA-Marge soll im Geschäftsjahr über 19 Prozent liegen.