www.be24.at www.foonds.com www.boerse-express.com/abo
User online: 359
pxp
main
sub
 
 

Chart und aktueller Kurs
AT&S AUSTRIA TECH.&SYSTEMTECH. (AT0000969985)


ATS -0.69 % intraday 1 W 1 M 1 Y 3 Y YTD
Stammdaten
WKN 96998
Währung EUR
Typ Aktie
Börse Wien
Aktueller Wert
Letzter 10.800
Vortag 10.875
Veränd. -0.075 (-0.69%)
Eröffnung 10.970
Hoch 10.970
Tief 10.750
Volumen 77807
Chart
Linienchart
von:
bis: 2016-08-31
Veränd. -
Erster 10.97
Letzter 10.800
chart
Chart-Details J-Trader

Diesen Titel: ins Portfolio
 
 
 

Neuen Thread erstellen
 
cicero3
AT&S - Muss Macquarie nun seine Short Position schließen?2016-08-11 20:58:50
71 Postings

seit 2015-12-01

Wie bekannt sein dürfte, hält der offenbar auf Short Trades spezialisierte Hedge-Fonds Macquarie an AT&S aktuell eine ShortPosition idH von 0,8% des FreeFloats.

Wie nun aktuell aus Daten der FMA hervorgeht hat der Fonds gestern seine Position erstmals geringfügig reduziert. Möglicherweise beabsichtigt er seinen Shortbestand von etwa 205.000 Aktien weiter zu reduzieren, bzw. vielleicht sogar auf Null abzubauen.

Bei einem Tagesumsatz von heute gerade einmal etwa 28.000 Aktien in Wien würde er damit wohl Wochen brauchen, wenn er es nicht riskieren will einen kräftigen Kursanstieg auszulösen.

Meiner Ansicht ist der Fonds in AT&S Short gegangen, weil er mit Bad News bei AT&S rechnete - siehe dazu auch eine gleichartige Spekulation auf Zumtobel.
Durch die allgemein gute Stimmung an den Börsen, durch die auch AT&S profitierte könnte der Fonds jetzt gezwungen sein, die Position glatt zu stellen.

LASKler
8845 Postings
seit 2012-02-28


Gegen die AT&S zu Wetten ist mutig.


traubensaft
166 Postings
seit 2012-11-26


gegen AT&S zu wetten.....mutig ...ich weiss nicht......die aktie hat eine kraft nach oben wie ein sterbender in den letzten atemzüge........runter geht es so schnell da kommst mit dem schauen gar nicht nach......rauf geht es mühsam ohne ende....da brauchst ein monat um einen schlechten tag zum aufholen......na ja ein fall wie die uniqa.....die schlechtesten aktien in dem traurigen atx.....die politiker machen unser land kaputt....die sind zu nichts gebrauchen.....die gehören abgesetzt und neue junge sollen das in die hand nehmen......dow höchststand......bei uns wenn man 100% dazugibt reicht es nicht mal.....ein drama ohne ende.....

didi317
11 Postings
seit 2016-08-16


Na wenn das keinen Auftrieb bring weiß ich auch nicht. Ist jemand schon investiert?

trixly
424 Postings
seit 2012-10-18


Ja hab gestern noch nachgekauft bin jetzt mit 4000 Stück und einen Mischkurs von 10,54 € dabei.

trixly
424 Postings
seit 2012-10-18


Smartphones verkaufen sich nach Erkenntnissen von Konsumforschern weltweit wieder besser. Vor allem neue Verbraucher in Wachstumsmärkten - vor allen in ländlichen Regionen Chinas - hätten das Wachstum im zweiten Quartal angetrieben, wie die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) am Montag in Nürnberg mitteilte.

trixly
424 Postings
seit 2012-10-18



23.08.2016 10:56
AT&S: Erste Assetmanagement & Co halten mehr als fünf Prozent
Erste Asset Management GmbH, Erste-Sparinvest Kapitalanlagegesellschaft.m.b.H. und Ringturm Kapitalanlagegesellschaft.m.b.H halten per 18. August gemeinsam 5,03 Prozent der Stimmrechte

kleist19
429 Postings
seit 2009-10-18


Das ist stimmig

Kaufempfehlung im Juli und Aufstockung der Anteile

 
trixly
Good news für AT&S: Apple bestellt bei Zulieferern mehr iPhone 7 als gedacht2016-05-24 10:55:50
424 Postings

seit 2012-10-18

gut das ich nochmal bei 11,03€ eingekauft habe,und die schlechte meihnung von voitsberger ignoriet habe.

martin2403
214 Postings
seit 2013-08-29


Gewinnmitnahmen waren das heute nicht ;-)

DanielBK9
185 Postings
seit 2014-10-04


Jeder hat mal nen schlechten Tag ;)

voitsberger
2221 Postings
seit 2007-11-21


Knappe 40 Cent noch, dann sind wir wieder einstellig. Wer braucht in Ösistan schon ein Technologieunternehmen, wo wir in der Verwaltung eh händeringend Leute suchen.-)

ewre
53 Postings
seit 2013-11-04


Ob Wien der richtige Handelsplatz für ein Unternehmen von solch einem Kaliber wie AT&S darstellt sei dahingestellt ...... Für mich einfach nur peinlich.
Die Börse Wien sucht laufend ihre Richtung , richtet sich neu aus und befindet sich weiterhin auf einem absoluten MickeyMaus-Niveau - passt zur allgemeinen Polit-Situation in Österreich wo es - mit wenigen Ausnahmen - vor allem um persönliche Eitelkeiten und um`s zerstören geht.
Sollte AT&S wirklich unter 10 Euro fallen ,
auf Sicht mittelfristig weiterhin kaufen,kaufen,kaufen ,
genauso wie bei Kursen unter 12 Euro , unter 11 Euro .
LG , gute Nerven , Überzeugtheit und Ruhe ,
ewre

voitsberger
2221 Postings
seit 2007-11-21



Die Performance ist eine einzige Katastrophe. Der Börseplatz ist es auch. Dass die gesamten Politkasperln von blau, schwarz, rot, grün und pink verantwortlich sind, ist auch klar. Nur, wie wird man diese Verbrecherbande wieder los? Die leben doch wie die Maden im Speck, ohne jemals auch nur einen Tag gearbeitet zu haben.

ewre
53 Postings
seit 2013-11-04


Du triffst es auf den Punkt - diese Krot muss man leider fressen , mit dem Bewusstsein, dass Österreich trotz der agierenden Politiker ein mehr als nur lebenswertes Land ist.
Weiters der Tatsache , dass auch unser Dasein in der EU ein mehr als trauriges ist vom ausgeliefert sein an diese ????? Einrichtung gar nicht zu reden ,
zu guter letzt ein Brexit der herrlich als Panikmache benutzt wird ......
alles zusammen ein teuflischer Mix.
Zu AT&S :
glaube nicht , dass wir Kurse unter 10 Euro sehen werden ,
war mir allerdings sicher dass die Unterstützung bei 10,70 halten wird ,
soll also nicht`s heissen ,
LG , ewre

LASKler
8845 Postings
seit 2012-02-28


Dividende kommt vermutlich auch noch.

Aber nur weil der kurs abschmiert ändert sich nichts am Unternehmen

ewre
53 Postings
seit 2013-11-04


Natürlich ändert sich nicht`s am Unternehmen , zur Zeit wird halt auch Qualität gnadenlos abverkauft , wann damit Schluß ist ? Offensichtlich nicht absehbar - Brexit sei Dank.
Die Musi spielt zur Zeit bei Gold / Silber / Rohstoffen , ohne hinter die Kulissen zu schauen wird dort gekauft.
Wie schnell es auch dort in die andere Richtung gehen kann , hat man heute l bei Sabina gesehen.....
In diesem Sinne ein glückliches Händchen , sei`s beim Glattstellen und abwarten oder wo auch immer ,
ewre


LASKler
8845 Postings
seit 2012-02-28


Ned die nerven weg schmeißen.
In einem Jahr denken sich viele warum habe ich nicht mehr gekauft.

schnex
585 Postings
seit 2009-03-22


Sehr still geworden hier. Wie sehen die kurz und mittelfristigen Perspektiven aus? Wie sieht eure Meinung aus?

LASKler
8845 Postings
seit 2012-02-28


Auf lange Sicht Top
Mittelfristig Abschreibungen aufs neue China Werk
Kurzfristig unterdruck wegen Anfahren des neues Werk.


voitsberger
2221 Postings
seit 2007-11-21



Eigenartiges Orderbuch...

trixly
424 Postings
seit 2012-10-18


AT&S zahlt 0,36 Euro an Dividende - und verlängert die Vorstandsmandate von Andreas Gerstenmayer, Karl Asamer und Heinz Moitzi

hobbyanalyse
3517 Postings
seit 2012-06-08


Puh mit diesen brisanten Informationen bewegt man sich ja am Rande des Insiderhandels, trixly!

schnex
585 Postings
seit 2009-03-22


Für mich stellt sich die Frage, wann ist es wieder Zeit zum Einsteigen. Nachdem ich Anfang des Jahres ausgestiegen bin, möchte ich nun eine Longposition aufbauen. Natürlich möchte ich den möglichst günstigsten Moment ausnutzen ;-). Nicht zu vergessen, das brexit Gespenst geistert auch noch umher.

LASKler
8845 Postings
seit 2012-02-28


Wurde was über das neue Werk in China gesagt & eine Stellungnahme zum Substrat?

BRexit Panik wird sich differenzieren, Anleger werden genauer schauen wer betroffen sein wird.

Denke das AT&S unter 10€ günstig ist.
Vorallem wenn das China Werk läuft.

trixly
424 Postings
seit 2012-10-18


china werk im grünen bereich zahlen werden auch gut ausfallen , dann kanns ja nach oben gehen wird eh mal zeit.

LASKler
8845 Postings
seit 2012-02-28


Woher die Information?

Ich bleib long Investor, Enormes Potential, Dividende und Zukunft Markt.

Natürlich liegt im Substrat Risiko - aber AT&S entwickelt diese mit ihren Kunden - also sind Abnehmer da.

Linie 1in vollbetrieb
Linie 2?

LASKler
8845 Postings
seit 2012-02-28


Da haben wir denn Grund - AT&S Rutscht im 1Q. ins Minus. Am Jahres Ergebnisse wird festgehalten.

trixly
424 Postings
seit 2012-10-18


Erste Group bestätigt das Kaufen - und 19,8 Euro als Kursziel

Letzter Schlusskurs: 10,45 Euro. Ein Potenzial von bis zu mehr als 90 Prozent ( nett ).

voitsberger
2221 Postings
seit 2007-11-21



Es gibt aber auch andere Kursziele, zB 9,7 von Hauk. Erscheint mir bei einem erwarteten Verlust auf Jahresbasis etwas realistischer. Schöner wären natürlich die 19!

trixly
424 Postings
seit 2012-10-18


dieser absatz stimmt mich posetiv (kann mich auch irren)

In Chongqing mache man noch relativ wenig Umsatz, müsse aber die vollen Kosten für Maschinen und Mitarbeiter verbuchen. Der Umsatz werde aber steigen, die Effizienz der Anlagen werde besser werden. Dieser Effekt werde im dritten Quartal erwartet. "Mit Ende des Kalenderjahres gehen wir von der Vollauslastung der ersten Linie in Chongqing aus, das passt mit dem dritten Quartal gut zusammen", erläuterte Gerstenmayer.

voitsberger
2221 Postings
seit 2007-11-21



Na ja, dann ist also auch das Q2 tiefrot. Schau ma wie der Wiener Börseplatz reagiert.

LASKler
8845 Postings
seit 2012-02-28


SAMSUNG Rekord ergebnis

traubensaft
166 Postings
seit 2012-11-26


laskler...frage warum der rückgang von ca 4% auf 1,5%.......hat es einen anschlag auf ein werk gegeben...???????...oder schon gewinn- mitnahmen...???????

LASKler
8845 Postings
seit 2012-02-28


Es gibt keine long Investoren mehr ODER sie lesen Zahlen nicht mehr.

Ich bin zuversichtlich und optimistisch.

Einzige Risiko das Subtrat Flopt - denke aber das genung Aufträge da sind, Androsch Baut kein Werk weils gerade lustig is.


trixly
424 Postings
seit 2012-10-18


das letzte jahr war ja nicht so gut aber das schlimmste ist hinter uns,die werke in china
laufen nach plan,die produktionen werden höher,die kosten werden mit der zeit immer weniger und es wird wieder nach oben gehen. für mich ist eine firma die an die zukunft denkt eine gute anlage,lieber zu früh einsteigen als zu spät denn es wird mal richtig rauf gehen die aussichten sind sehr gut. ps: wen alles halbwegs normal weiter geht wirtschaft ,politik uns...

 
trixly
PTA-News: AT & S Austria Technologie & Systemtechnik AG: Vorläufiges Ergebnis GJ 2015/16: AT&S mit Umsatzsteigerung und solidem operativen Ergebnis. 2016-05-09 18:30:36
424 Postings

seit 2012-10-18

Unternehmensmitteilung für den Kapitalmarkt

Leoben (pta035/09.05.2016/18:15) -
- Umsatz um 14,4 % auf EUR 762,9 Mio. erhöht

- EBITDA mit EUR 167,5 Mio. auf gleichem Niveau wie im Vorjahr

bereinigt um den Chongqing-Effekt: EBITDA von EUR 174,4 Mio.

- Konzernergebnis lag bei EUR 56,0 Mio.

bereinigt um den Chongqing-Effekt: EUR 67,8 Mio. - auf ähnlichem Niveau wie im Vorjahr

- Gewinn pro Aktie: von EUR 1,44
- Anlauf des neuen Werks in Chongqing verläuft zufriedenstellend

- Ausblick für das Geschäftsjahr 2016/17 beeinflusst von weiteren Anlaufeffekten für das Projekt Chongqing: Umsatzwachstum von 10-12 % , EBITDA-Marge bei 18-20 %, zusätzliche Abschreibung für das Projekt Chongqing von EUR 40 Mio. p.a.

AT&S, einer der globalen Technologieführer für High-End Leiterplatten, konnte im Geschäftsjahr 2015/16, das am 31. März 2016 endete, den Rekordumsatz des Vorjahres nochmals übertreffen und im operativen Ergebnis an den hohen Wert des Geschäftsjahres 2014/15 anschließen. EBITDA und EBIT wurden jedoch von den Anlaufeffekten aus dem Start des Projekts in Chongqing beeinflusst. Bereinigt um diese Effekte liegen EBITDA und EBIT klar über den hohen Vorjahreswerten.

"Das abgelaufene Geschäftsjahr war in jeder Hinsicht herausfordernd für uns", so CEO Andreas Gerstenmayer. "Zum einen galt es, die fast eineinhalb jährige Phase der Qualifizierung für das neue Werk erfolgreich mit der Zertifizierung abzuschließen und die Serienproduktion für die neue IC-Substrate-Technologie zu starten. Zum anderen stellten uns die uneinheitliche Marktentwicklung und der weiter steigende Preisdruck im Kerngeschäft vor Herausforderungen. Dank unseres klaren Fokus auf High-End Anwendungen, unserer Kosteneffizienz, Produktivität und nicht zuletzt dank unserer hoch motivierten Mitarbeiter konnten wir - trotz der ersten Effekte aus dem Anlauf des neuen Werks in Chongqing - ein sehr zufriedenstellendes Ergebnis erzielen. Dabei haben wir erneut besser als der gesamte Leiterplattenmarkt abgeschnitten und organisch um mehr als 5 % im Umsatz zugelegt, während der Leiterplattenmarkt um 4 % zurückging." Gerstenmayer ergänzt: "Wir sind technologisch im abgelaufenen Geschäftsjahr einen großen Schritt weitergekommen. Durch die Kombination der uns zur Verfügung stehenden Technologien sind wir künftig in der Lage, unseren Kunden neue Verbindungslösungen anzubieten und damit AT&S am Markt komplett neu zu positionieren. In dieser umfassenden Transformationsphase konzentrieren wir uns auf die Implementierung der Technologien und ein effizientes Kostenmanagement. Damit wollen wir dem Markt "mehr als AT&S" bieten und wieder einer der profitabelsten High-End Verbindungslösungsanbieter werden. "
Umsatz und Ergebnis

Der Umsatz konnte basierend auf einer sehr guten Nachfrage in den wesentlichen Kundensegmenten und den für AT&S vorteilhaften Wechselkursentwicklungen um 14,4 % auf EUR 762,9 Mio. (Vorjahr EUR 667,0 Mio.) gesteigert werden. Das organische Wachstum belief sich auf 5,2 % oder EUR 34,4 Mio., positive Fremdwährungseffekte trugen 8,8 % bzw. EUR 58,9 Mio. zum Umsatzwachstum bei. 73,3 % der Umsätze wurden in Fremdwährungen verrechnet.

Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) lag mit EUR 167,5 Mio. auf dem hohen Vorjahresniveau von EUR 167,6 Mio. Die Anlaufeffekte aus dem Start der Serienproduktion in Chongqing spiegelten sich im EBITDA mit EUR 12,7 Mio. wider (Vorjahr EUR 4,3 Mio.), positive Währungseffekte trugen EUR 13,0 Mio. zum EBITDA bei. Bereinigt um das Projekt Chongqing liegt das EBITDA bei 174,4 Mio. und damit um 4 % über dem Wert des Vorjahres.

Die EBITDA-Marge ging im Vergleich zum Vorjahr um 3,1 Prozentpunkte von 25,1 % auf 22,0 % zurück und lag damit klar über der langfristigen Guidance von 18-20 % als auch über der Jahresguidance. Diese Entwicklung ist vor allem auf Anlaufkosten in Zusammenhang mit dem Start der Serienproduktion für das Projekt Chongqing zurückzuführen. Bereinigt um diesen Effekt würde die EBITDA-Marge 23,7 % betragen - wobei der Vorjahreswert Einmalerträge enthielt und der verbliebene Rückgang durch mehrere kleinere Abweichungen erklärt werden kann.

Die planmäßigen Abschreibungen auf das Sach- und immaterielle Anlagevermögen betrugen EUR 87,4 Mio. oder 11,0 % des Anlagevermögens (Vorjahr: EUR 71,5 Mio. bzw. 11,0 % des Anlagevermögens) und reduzierten das EBIT gegenüber dem Vorjahr um 14,6 % auf EUR 77,0 Mio. Die EBIT-Marge verringerte sich von 13,5 % auf 10,1 %. Bereinigt um das Projekt Chongqing erzielte AT&S einen Anstieg des EBIT um 5,1 % auf EUR 103,2 Mio. (Vorjahr: EUR 98,2 Mio.) und eine EBIT-Marge von 13,6 % (nach 14,7 % im Vorjahr).

Das Konzernergebnis lag auf Basis dieser Entwicklung sowie eines verschlechterten Finanzergebnisses (EUR -8,1 Mio. vs. EUR -5,1 Mio. im Vorjahr) und reduzierter Ertragssteuern (EUR 12,9 Mio. vs. EUR 15,6 Mio. im Vorjahr bzw. 18,7 % vs. 18,4 % bei EUR 56,0 Mio. bzw. 19,3 % niedriger im Vergleich zum Vorjahr. Das Ergebnis pro Aktie lag bei EUR 1,44 (Vorjahr: EUR 1,78).
Cashflow und Bilanz

Der Cashflow aus dem Ergebnis belief sich auf EUR 145,9 Mio. nach EUR 145,0 Mio. im Vorjahr. Der Cashflow aus Investitionstätigkeit - Investitionen in das im Bau befindliche Werk in Chongqing, Technologieinvestitionen an anderen Standorten und der Veranlagung liquider Mittel - lag bei EUR 342,2 Mio. (GJ 2014/15: EUR 164,8 Mio.).

Das Eigenkapital ging trotz des positiven Konzernergebnisses von EUR 56,0 Mio. aufgrund von negativen Währungsdifferenzen in Höhe von EUR 82,5 Mio. um 5,9 % auf EUR 568,9 Mio. zurück. Die Eigenkapitalquote lag aufgrund dessen und der Begebung eines Schuldscheindarlehens zur Refinanzierung in Höhe von EUR 221,0 Mio. mit 42,3 % um 7,2 Prozentpunkte unter dem Wert zum 31. März 2015.

Die Nettoverschuldung stieg aufgrund der sehr hohen Investitionstätigkeit und der gezahlten Dividende um EUR 132,7 Mio. auf EUR 263,2 Mio. an (Vorjahr: EUR 130,5 Mio.) Der Nettoverschuldungsgrad lag daher zum 31. März 2016 bei 46,3 % (Vorjahr: 21,6 %).

trixly
424 Postings
seit 2012-10-18


für meine begriffe ist das in gutes ergäbniss, die aktie müsste eigendlich jetzt nach oben gehen.

hobbyanalyse
3517 Postings
seit 2012-06-08


Nach Adam Riese hats im Schlussquartal also einen Verlust gegeben.

hobbyanalyse
3517 Postings
seit 2012-06-08


Vor knapp einem halben Jahr habe ich in einem anderen AT&S-Thread folgende grobe Schätzung verfasst:

"Ich will mich auch mal mit einer vorsichtigen Schätzung der jährlichen Ertragskraft hier betätigen.

Die Guidance sagt wie weiter oben erwähnt 740 MEUR Umsatz und eine EBITDA-Marge von über 19%. Schätzen wir etwas liberaler und nehmen 20%. Das wäre ein EBITDA von 148 MEUR dieses Jahr. Gehen wir außerdem davon aus, dass sie das EBITDA durch erste Umsätze im kommenden Jahr schon um 15% steigern können, also auf 170 MEUR (2016/17).

Die Abschreibungen betrugen im bisherigen Halbjahr ca. 42 MEUR. Hochgerechnet aufs Jahr also 84 MEUR, aber ohne die zusätzlichen Abschreibungen in China. Da werden angesichts der kommunizierten Nutzungsdauer und der Gesamtinvestitionssumme wahrscheinlich nochmal 25 MEUR dazu kommen. Sind 109 MEUR AfA.

Bleiben 61 MEUR geschätztes EBIT in 2016/17. Hängt natürlich auch von der Höhe der Umsätze ab, die sie dort bereits am Anfang lukrieren können. Davon sind noch Zinsen zu bezahlen. Derzeit gleichen sich Finanzierungsaufwendungen und Finanzierungserträge grob gesehen aus. So genau habe ich mir die AT&S nicht angesehen, dass ich sagen kann, was hier nachhaltig wäre. Ziehen wir vorsichtig 5 MEUR Netto-Finanzierungsaufwand ab. Bleiben 56 MEUR, von denen man noch Steuern zahlen muss. Mit der österreichischen Quote von 25% bliebe ein Nettoergebnis von 42 MEUR. Möglicherweise hat man in China günstigere Steuersätze, weshalb es vielleicht etwas höher liegen könnte. Wäre ein Ergebnis im kommenden Wirtschaftsjahr von knapp 1,10 EUR je Aktie. 1,60 oder noch mehr sehe ich dieses und nächstes Jahr eigentlich nicht."

Die wird man angesichts der heutigen Veröffentlichung wahrscheinlich deutlich nach unten revidieren müssen. Werden wohl eher signifikant unter 1 EUR je Aktie im kommenden Wirtschaftsjahr.

trixly
424 Postings
seit 2012-10-18


Leoben. Im Geschäftsjahr 2015/2016 (zum 31. März 2016) konnte AT&S den Rekordumsatz des Vorjahres nochmals um 14,4 % auf 762,9 Millionen Euro erhöhen.
EBITDA und EBIT wurden jedoch von den Anlaufeffekten aus dem Start des Projekts in Chongqing beeinflusst. Lag das EBITDA mit 167,5 Millionen Euro auf gleichem Niveau wie im Vorjahr musste dbeim EBIT ein Minus von 14,6 % auf 77,0 Millionen Euro ausgewiesen werden. Bereinigt um den Chongqing-Effekt wäre jedoch auch beim EBIT ein ähnliches Ergebnis wie im Vorjahr erzielt worden, betont man bei AT&S.

LASKler
8845 Postings
seit 2012-02-28


Zahlen sind in den Erwartungen.

AT&S hat in die Zukunft investiert - das belastet zwar das Ergebnis. Abschreibungen werden weniger Profitabilität der Substrate steigen.

Denke das man jetzt investieren sollte bzw. Dabei sein befor der Zug Vollgas fährt.

voitsberger
2221 Postings
seit 2007-11-21



Die Zahlen sind eigentlich ganz schön. Für Wiener Verhältnisse reicht das aber nicht.
Im einstelligen Bereich kann man wieder zusteigen, vorher nicht.

LASKler
8845 Postings
seit 2012-02-28


Es fehlt drr Weitblick, nur Zocker im Markt.
Das man bei diesem Zeitpunkt keinen genauen Ausblick gibt liegt auf der hand.

Unter zehn wäre absoluter kauf - bin positioniert und warte mal ab.

Grundsätzlich sollte man optimistisch in die Zukunft sehen.

Scheinbar waren welche mit der Höhe der Abschreibungen überrascht.

trixly
424 Postings
seit 2012-10-18


also ich hab heut bei 11.20 gekauft seh keinen grund das die aktie unter 11 fallen sollte.

hobbyanalyse
3517 Postings
seit 2012-06-08


"also ich hab heut bei 11.20 gekauft seh keinen grund das die aktie unter 11 fallen sollte."

Und warum nicht?

stoneage40
1293 Postings
seit 2009-12-03


hobbyanalyse@ Du wirst keine, für dich, zufriedenstellende Antwort bekommen, generell sind solche Posts für die würscht und dienen einzig alleine der inneren Befriedigung, weil man ja gekauft hat

Sibelius
380 Postings
seit 2014-10-03


stoneage & hobby

das kann trixly auch wurscht sein - er hat in der Vergangenheit mit AT&S gut verdient und wird das auch in Zukunft machen. Und die Freude bei fallenden Kursen zu kaufen, sollte man ihm durchaus gönnen. Zur Zeit sollte er mit seinen laufenden Positionen nämlich "etwas" im Minus sein - schätze mal Mischkurs knapp unter 12 und da kann er mir 11,2 "verdünnen" und macht dann wahrscheinlich mehr Kasse (niedrigerer Mischkurs und mehr Stück), wenn es wieder aufwärts geht. Ist doch nicht schlecht, wenn jemand uns an seinen Vorlieben teilhaben lässt.

Aber die Profis hier warten wohl die nächsten 50 Jahre, das der Kurs mal unter 8 oder 7 fällt, um professionell einzusteigen.

Da ich trixly persönlich kenne (einige gemeinsame Biere), weiß ich, dass er bisher (insbesondere bei AT§S) sehr clever unterwegs war und sein Mischkurs bei AT&S mindestens 5% günstiger ist als meiner.

Kleiner Einschub: Man sollte eigentlich jedem Kleininvestor, speziell an der Wiener Börse gratulieren, der im Mittel Gewinne schreibt - im Kampf gegen Super-Sekunden Trading Servern und Groß-Investoren....

Übrigens möchte ich Euch auch an meinem Kauf heute teilhaben lassen - kann jetzt aber nicht genau sagen, bei exakt welchem Kurs - ist auch wurscht...;-)

Ja, und eventuell fallen wir auch unter 10 --> super zum Nach-Kaufen.

LASKler
8845 Postings
seit 2012-02-28


Natürlich kann die Aktie unter zehn fallen, bei der volität.

Aber Grundsätzlich hat die AT&S gut gearbeitet und entwickelt.
In Rekordzeit Unternehmen aus dem Boden gestampft, in Rekordzeit in Serien Produktion gegangen und Rekord Ergebnis.

Einige hat das geringe EBIT überrascht & die schwierig keiten bei Appl.

Ich bin zu Frieden mit der Aktie.
Jahre Investiert
Jahre Dividende kassiert
Potenzial
KK unter zehn

voitsberger
2221 Postings
seit 2007-11-21



So jetzt wird wohl die 11 auch bald fallen. Bei 10 und darunter wird's aber massiven Widerstand geben. Oder man klatscht überhaupt ganz nach unten. 8???

trixly
424 Postings
seit 2012-10-18


Da kannste lange warten bis die 11 fällt.

trixly
424 Postings
seit 2012-10-18


Good news für AT&S: Apple bestellt bei Zulieferern mehr iPhone 7 als gedacht


























trixly
424 Postings
seit 2012-10-18


na bei den guten nachrichten wirds wohl jetzt nach oben gehen,
höchste zeit bei dieser aktie stimmt ja alles und 11€ is ja echt unterdrieben.

LASKler
8845 Postings
seit 2012-02-28


AT&S Ist fit für die Zukunft

DanielBK9
185 Postings
seit 2014-10-04


Na dann ran da :D


Chart-Suche

 
 
Login für Ihr Depot
Klicken Sie hier

Technology and Data provided by
Nutzungsbedingungen bitte beachten
Clippings
 
Meistgelesen letzte 2h
 
... in den letzten 5 Minuten
 
Postings
 
 
Matrix   
Matrix Österreich Matrix Deutschland Matrix USA
-0.78%
(17:35)
1.07%
(00:00)
NIKKEI
0.00%
()
-0.04%
(18:00)
AGR AMAG AMS ANDR ATEC ATRS ATS
ATX AW2 BAH BDI BENE BEO BETB
BIND BWIN BWO BWT C2 CAI CAT
CNTY COV CWI DOC EBS ECO EVN
FAA FACC FKA FLU GROA HEAD HIS
HTI IIA KTCG KTMI LNZ MAI MIP
MMK OMV PAL PARS POS POST PYT
QINO RAP RBI RBT RHI ROS SAC
SBO SEM SNT SNU SPI STR SWUT
TAN TEAK TKA UIV UP2 UQA VER
VIG VLA VOE WIE WOL WWE WXF
ZAG
1.07%
(00:00)
0.78%
(00:00)
-0.10%
(00:00)
-0.04%
(18:00)
-0.26%
(00:00)
-0.18%
(00:00)
 
Devisenrechner
Währungen
CHF 0.05% 1.0957
GBP -0.42% 0.8481
JPY 0.65% 115.0100
NOK -0.12% 9.2765
SEK 0.16% 9.5159
USD -0.32% 1.1132